Theater an der Niebuhrg Printenbuhrg 2012- Rückblick auf 3 turbulente Tage im ARTelier P2.

Anzeige
Oberhausen: Theater an der Niebuhrg | Ein Feuerwerk für die Sinne wurde den Besuchern des Weihnachtsmarktes im Katakombenatelier P2 vom Künstlerteam - Frank Gebauer, Sabine Deutsch, Brigitte Kolodzinski - geboten.
Unter dem Motto „Kunst und Köstlichkeiten“ nahmen die Gäste zuerst den Duft des Glühweins wahr, der mit edlen Gewürzen frisch zubereitet gereicht wurde.
Vorweihnachtlichen Gaumenkitzel bereiteten Rumkugeln, Weinbrandt-Trüffel und Kekse, die den Besuchern zur Verkostung gereicht wurden. Der besondere Clou, ein frisch gebackener Kuchen in Form eines Weihnachtsbaums.

Der Gastkünstler „Rubito de Granada“ sorgte mit seinem virtuosen Gitarrenspiel für einen ganz besonderen Hörgenuss.

Die Augen der Gäste bestaunten die kunterbunte Mischung der verschiedensten Kunstwerke: Gemälde, Fotokunst, Objekte und Textilkunst.
Alles durfte angefasst und aus der Nähe betrachtet werden. Die Damen hängten sich die ausgefallenen Handtaschenkreationen der Künstlerin Sabine Deutsch, gerne mal zur Probe um.

Gastkünstler Rudi Behnke präsentierte ausgefallene Schmuckstücke und erotische Miniaturbilder. Gitarre spielend und mit einer Weihnachtsmann – Mütze bekleidet lockte er die Printenbuhrgbesucher in den, im Untergeschoß liegenden Atelierraum.

Viele Besucher nahmen erfreut das Angebot an, in der gemütlichen Sitzecke ein wenig zu verweilen, ihren Blick schweifen zu lassen, die Atmosphäre und die Köstlichkeiten zu genießen die ihnen dort geboten wurden.
Das Künstlerteam des ARTelier P2 bedankt sich bei allen Gästen für ihren Besuch, ihr Interesse und für die vielen anregenden Gespräche.
Ein besonderer Dank geht an die Gastkünstler, die mit ihrem Beitrag die Veranstaltung bereichert haben.

Ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr
wünschen

Frank Gebauer
Sabine Deutsch
Brigitte Kolodzinski
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.