Mülheimer Pfadfinder treffen Hauptdarsteller des Musicals Sister Act

Anzeige
Viel Spaß hatten die Pfadfinder aus Mülheim an der Ruhr bei ihrem Treffen mit den Darstellern Guy van Damme und Beatrice Reece vom Musical Sister Act im Metronom Theater Oberhausen. (Foto: Winkler/Stage)
 
Viel Spaß hatten die Pfadfinder aus Mülheim an der Ruhr bei ihrem Treffen mit den Darstellern Guy van Damme und Beatrice Reece vom Musical Sister Act im Metronom Theater Oberhausen. (Foto: Winkler/Stage)
Oberhausen: Metronom Theater |

Nonnenkostüme sind immer noch der Renner am Metronomtheater in Oberhausen. Doch für einen Nachmittag trat das kleidsame Schwarz und Weiß der Hauptdarstellerinnen des Musicals „Sister Act“ klar in den Hintergrund. Khaki-braun war Trumpf, ganz im Sinne der Pfadfinder aus Heißen, Styrum, Selbeck und Speldorf.



Beatrice Reece und Guy van Damme verstehen ihr Geschäft. Schließlich spielen die beiden nicht erst seit gestern die Rollen der Schwester Mary Patrick und des Polizisten Eddi Fitzinger. Doch mit 60 begeisterten und neugierigen Pfadfindern aus Mülheim Auge in Auge vor zwei Drei-Stunden-Shows zu plaudern und auf jede Frage eine charmante Antwort parat zu haben - das nötigt den größten Respekt ab. Vor allem, weil sich beide nicht scheuen, auch mal den einen oder anderen kleinen Patzer auf der Bühne zuzugeben. „Wir haben ja aktuell zwei kleine Mikros am Körper, die bei mir oben an der Stirn direkt vor der Haube befestigt sind, für die Übertragung. Mir sind einmal beide unter die Haube gerutscht und ich habe mich plötzlich angehört wie in einer tiefen Gruft. Doch da musst du durch, weiter singen und in der nächsten Pause mit dem Techniker schnell alles wieder geraderücken.“

"Ich habe mich plötzlich angehört wie in einer tiefen Gruft." Beatrice Reece alias Schwester Mary Patrick im Musical Sister Act


Während die Pfadfinder ihren Spaß haben, Schwester Mary Patrick weiter fleißig Autogramme auf die mitgebrachten Plakate schreibt, weiß der Belgier Guy van Damme stimmungsvoll von seinem jüngsten Texthänger zu berichten. „Ich habe die Stelle schon hunderte Male gesprochen. Doch plötzlich ist es weg und du weißt nichts mehr. Ohne die Hilfe der Kollegen bist du in dem Moment aufgeschmissen. Zum Glück sind mir nach wenigen Sekunden die fehlenden Passagen wieder eingefallen. Die kommen dir dafür aber vor wie eine Ewigkeit.“
Ganz anders als diese gefühlte Ewigkeit des Guy van Damme vergeht die halbe Stunde „Meet and Greet“ mit den beiden Hauptdarstellern wie im Fluge. So bleibt am Ende nur noch Zeit für das obligatorische Gruppenfoto auf der Treppe hinauf zum Zuschauerrang. Und während die jungen Pfadfinder die neidischen Blicke der einen oder anderen Seniorin streifen, geht es bereits weiter. Schnell huschen die 60 jungen Mülheimer auf ihre Plätze im gut gefüllten Metronom Theater. Gebannt schauen sie auf die Bühne, hängen vor allem Mary Patrick und Eddi Fitzinger an den Lippen und springen immer wieder begeistert auf, klatschen mit und zeigen spätestens beim großen Finale ihre Begeisterung über einen gelungenen Nachmittag.

Große Begeisterung beim Finale von "Sister Act"


Und während die jungen Pfadfindern feiern, steht Gruppenleiterin Ramona Mohr mitten unter ihnen und hat ein erleichtertes Lächeln im Gesicht. Sie, die im Berufsleben im Betriebsbüro des Metronom Theaters in Oberhausen arbeitet, hat den Ausflug inklusive „Meet and Greet“ und Backstage-Führung organisert. Und vor allem für sie sind die begeisterten Pfadfinderaugen der 60 Jugendlichen aus Styrum, Speldorf und Selbeck das Signal, das alles gut war. Und Beatrice Reece und Guy van Damme wirklich der Himmel geschickt hat.

Mehr zum Thema:
Mehr über das Musical Sister Act lesen Sie hier.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.