Welche Programme brauche ich? - Sicher durch das Internet # 2

Anzeige

In der heutigen Folge der Reihe "Sicher durch das Internet" befasst sich Frank Schwalfenberg mit dem Thema "Welche Programme brauche ich im Netz?".

Um im Internet etwas zu sehen und zu machen, brauche ich Programme, mit denen ich mich dort bewegen kann. Ohne Fahrzeug kann ich schließlich auch nicht fahren.

Der richtige Browser

Ein Browser hat nichts mit Dusche zu tun, sondern ist ein Programm mit dem ich mir das Internet ansehen kann. Das englische Wort „browse“ heißt so viel wie durchstöbern und genau dass möchte ich ja auch im Internet. Bei Windows ist bis einschließlich Version 8.1 immer der Internet Explorer dabei. Dieses Programm hat sich leider immer als sehr unsicher erwiesen, deshalb gibt es beim kommenden Windows 10 ein komplett neues Programm von Microsoft.
Wer einen Apple Rechner hat wird automatisch den „Safari“ als Webbrowser dabei haben, der schon als sehr sicher gilt. Anstatt des Internet Explorers wird meistens der Mozilla Firefox oder Google Chrome empfohlen. Beide kostenlose Programme lassen sich problemlos für jeden Rechner und fast jedes Smartphone herunterladen und relativ einfach installieren. Die Adressen hierzu finden Sie am Ende dieses Artikels.Elektronische Post per E-Mail.
Der handgeschriebene Brief wird immer mehr zu Auslaufmodell, deshalb kommunizieren heutzutage viele per E-Mail. Der Vorteil: Sie ist in der Regel innerhalb weniger Sekunden beim Empfänger und können von diesem irgendwann wieder abgerufen werden. Wer selbst Internet hat, wird bei seinem Internetanbieter meistens schon eine E-Mail Adresse haben.
Programme um E-Mails abzurufen und schreiben sind meistens schon auf den Rechnern dabei. Vor den Programmen Outlook Express und allen Outlook-Version vor 2010 muss allerdings gewarnt werden, weil diese sehr unsicher sind. Kostenlos und trotzdem sicher ist der Thunderbird von Mozilla. Bei der Ersteinrichtung benötige ich nur meinen Namen, E-Mail-Adresse und das dazugehörende Kennwort, hierzu einfach auf „Bestehende E-Mailadresse verwenden“ klicken und die Daten eingeben.

Wichtige Erweiterungen

Das sogenannte Netz der Dinge hat bietet so viel, dass kein Browser in der Lage wäre alles darzustellen, was möglich ist. Unverzichtbar sind heutzutage der Adobe Flashplayer und der Adobe Reader. Der erstere ist notwendig um auf einigen Internetseiten Videos oder andere bewegte Bilder zu sehen. Der Adobe Reader wird für sogenannte PDF-Dokumente gebraucht. Das sind oft Broschüren, elektronische Bücher oder ausfüllbare Formulare, wie zum Beispiel vom Finanzamt.
Da beide Programme leider immer wieder Angriffsziele von Hackern sind, müssen sie wenn sie sich melden aktualisiert werden, wie ich in meinem Artikel letzte Woche beschrieben habe. Beim Installieren, beziehungsweise Updaten, sollten Sie darauf achten dass ansonsten nichts anderes am Rechner verändert wird, also keine „Ask“-Suchleiste oder ein Antivirenprogramm installiert wird.

Firewall und Virenschutz

Kurz gesagt, sorgt eine Firewall dafür dass kein Fremder von außen auf den Rechner kommt. Viren, Trojaner und andere Schädlinge versuchen den Rechner zu öffnen, so dass ein Hacker Zugriff darauf hat.
Die meisten Betriebssysteme haben eine Firewall, die eingeschaltet bleiben sollte, solange ich im Internet bin. Eine sogenannte Antivirensoftware ist meistens mit „an Bord“, falls nicht, empfiehlt sich für Windows-Nutzer die kostenlose Version von Avira Antivir, die in der Praxis völlig ausreichend ist. Von einigen Herstellern gibt es zwar einige sogenannte Internet Security Programme, die allerdings in der Praxis die Rechner extrem verlangsamen können, anstatt dass sie schützen.
In der kommenden Folge werden wir uns damit beschäftigen, dass Google nicht das Internet ist und wie man sicher surft. Zum sicheren Herunterladen von Programmen und deren Installation werden wir danach kommen.

Internetadressen:

www.adobe.dewww.avira.comwww.google.de/chromewww.mozilla.org

Aktuell

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt aktuell (13. Juli 2015) vor einem gravierenden Sicherheitsproblem im Adobe Flashplayer. Jeder der ihn nutzt sollte ihn dringend aktualisieren. Der Flashplayer kann direkt bei Adobe heruntergeladen werden:get.adobe.com/de/flashplayer (ohne "www.")Hier gilt: nur den Flashplayer installieren und nichts anderes. Weitere Informationen:www.buerger-cert.de
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
535
Dietmar Müller aus Essen-Nord | 17.07.2015 | 23:10  
17
Frank Schwalfenberg aus Duisburg | 22.07.2015 | 18:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.