Richtfest im Kaisergarten

Anzeige

Beste Stimmung im Oberhausener Kaisergarten - Richtfest für den künftigen zentralen Eingangsbereich des Tiergeheges mit Natur-Erlebnisschule und Servicezentrum.

Die Rolle des Kaisergartens, speziell des Tiergeheges, werde sich dramatisch verändern, alle Oberhausener und Besucher von außerhalb werden das wahrnehmen, so die Aussage von Oberbürgermeister Klaus Wehling in seinem Grußwort zum Richtfest. „Alle Oberhausener werden noch stolzer auf ihren Kaisergarten sein“, so der OB.
Wehling sprach von einem kommenden Schmuckkästchen und erinnerte an die 75-jährige Geschichte des Tiergeheges, welches einst als botanischer Garten begann. Der Oberbürgermeister bedankte sich bei allen Unterstützern und hob die schnelle Bauzeit trotz der oftmals sehr hohen belastenden Temperaturen hervor.

Alle werden stolz sein

Für den Förderverein „Freunde des Tiergeheges im Kaisergarten“ stellte dessen Vorsitzender Rainer Suhr das zoopädagogische Angebot des Tiergehes heraus. „Dies ist weit mehr als nur ein Streichelzoo“, so Suhr. Mit dem neuen Gebäude werde man sich sowohl inhaltlich als auch kalendarisch mit den Angeboten weiterentwickeln können, so Suhr.
Schon jetzt gebe es eine große Nachfrage, 2012 hat es 248 Führungen mit rund 2.600 Teilnehmern gegeben. Bald werden man mit den neuen Gebäuden auch wetterfest sein mit all den daraus entstehenden neuen Möglichkeiten: „Das wird ein spannender außerschulischer Lernort.“

Tiergehege zukunftsfähig aufgestellt

OGM-Chef Hartmut Schmidt - die OGM ist Betreiber des Kaisergartens - erinnerte an die Vision von Klaus Wehling, der das Projekt der Naturerlebnisschule 2011 im Rahmen des Neujahrsempfangs des OB ins Leben rief. Nun werde diese Idee wahr und das Tiergehege zeitgemäß und zukunftsfähig aufgestellt.
Schmidt gab zugleich bekannt, dass man den Antrag auf eine neue Brücke über die Alte Emscher stellen werde, um so in Zukunft einen echten Rundgang über das Gelände zu ermöglichen.
Zuletzt stellt die beauftragte Werbeagentur die kommende neue Internetseite des Tiergeheges und das neue Logo vor. Ebenso wurden die ersten Exemplare des neuen Maskottchens, ein noch namensloser Waschbär, verteilt.
Fotos: Jörg Vorholt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.