31 Millionen: Lotto-Jackpot wird garantiert ausgeschüttet

Erfüllt sich für den nächsten Tipper aus NRW der Traum vom großen Lotto-Coup? Der Jackpot bei Lotto 6aus49 wurde bei der Ziehung am Samstag wieder nicht geknackt.

Zum zwölften Mal in Folge hatte bundesweit kein Tipper sechs Richtige plus Superzahl. Jetzt kommt es zur Zwangsausschüttung: Am Mittwoch gehen rund 31 Millionen Euro garantiert an einen oder mehrere glückliche Gewinner.

Der Traum von einem Leben als Multimillionär – er könnte wahr werden. Bei der Lotto-Ziehung am Mittwoch, den 14. September, eventuell sogar mit „nur“ sechs Richtigen. Denn sollte kein Tipper einen Volltreffer inklusive Superzahl landen, wandern rund 31 Millionen Euro automatisch in die nächstniedrigere besetzte Gewinnklasse.

„Das ist eine außergewöhnliche Konstellation, die nur äußerst selten in der Lotto-Geschichte vorkommt“, sagt Axel Weber, Sprecher von Westlotto. „Die Wahrscheinlichkeit, sechs Richtige zu erzielen ist mit rund 1:16 Millionen viel höher als bei sechs Richtigen plus Superzahl, die bei 1:140 Millionen liegt.“

Es wäre erst die zweite Zwangsausschüttung in der Historie von Lotto 6aus49. Bereits bei der ersten Zwangsausschüttung in mehr als 60 Jahren im Mai hatte ein Spieler aus NRW das Glück auf seiner Seite. Mit sechs Richtigen räumte ein Tipper aus dem Raum Aachen/Eifel am Pfingstwochenende stolze 37,1 Millionen Euro ab.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden