Weihnachtsbasar bei Fonk hatte viel zu bieten

Anzeige
  Rheinberg: Pünktlich am Samstag den 12.12.2016 traditionell jeweils vor dem 3. Advent öffnete der Weihnachtsbasar auf dem Hof der Firma Familie Fonk, Douffsteg 10 a, in 47495 Rheinberg-Borth seine Pforten. Dieser originelle sowie recht schöne Weihnachtsbasar gewinnt immer mehr an Beliebtheit und ist zu einem wahren Anziehungspunkt in Rheinberg geworden. Die Familie Fonk aus Rheinberg mit ihrem Betrieb ist im Umkreis und auch über die Grenze hinaus sehr bekannt. Durch ihren Rollrasen, Rasenverlegung, Pflegeprogramme, allgemeine Rasenprodukte, Gartenprodukte und ihrem außergewöhnlichen schönen Bauernladen sind sie in aller Munde zu einem bereits feststehenden Begriff geworden.

Der alljährliche Weihnachtsbasar ist nicht nur für Erwachsene sehr interessant, sonder auch besonders waren hierbei die Familien mit ihrem Nachwuchs natürlich immer im Mittelpunkt und auf das herzlichste Willkommen. Für jeden Geschmack war etwas dabei und es wurde eine Menge an Spaßfaktoren für Jung und Alt geboten. 

Konnten sich die Erwachsenen beim Kauf eines Tannenbaumes, oder an den sonstigen Angeboten im Hofladen erfreuen, so gab es für den Nachwuchs einen Spielplatz aus echtem Schnee, ein Lagerfeuer –an dem man Stockbrot garen konnte-. In einem Streichelzoo konnten ein Schaf sowie zwei Esel lieb gewonnen werden. Wer wollte konnte sich einen alten Trecker ansehen und sich mit seiner Technik vertraut machen. Gezeigt wurden unteranderem auch Greifvögel, die sich mit ihren Tierpflegern unters Publikum mischten. Hierbei konnte man vieles über die Natur sowie über das einzelne Verhalten der Greifvögel erfahren.

Zum sehr guten Gelingen und der allgemeinen sehr guten Stimmung auf dem Weihnachtsbasar hat auch wiederum die Bogensportabteilung des BSV Eversael von 1728 e.V. einen sehr großen Anteil beigesteuert. Hier konnten die Großen und die Kleinen gleichermaßen unter fachkundiger Anweisung nicht nur die grundlegenden Dinge mit dem Umgang eines echten Bogens erfahren, sondern auch praktisch ihr gelerntes Können unter Beweis stellen. Hierzu konnten jeweils 3 Pfeile auf weihnachtlich geschmückte Zielscheiben abgeben werden. Die Kleinen konnten nach den Schießversuchen ihre erzielten Erfolge an einem Gabentisch versüßen. Wer wollte, konnte auch einiges über den Bogensportverein Eversael sowie ihren sportlichen Erfolgen erfahren. Der Bogenschießstand war wiederum ein absolutes Highlight und wurde im Allgemeinen sehr gut besucht. Das Team der Bogensportabteilung hatte allerhand zu tun und somit konnte man sich einer Vielzahl von Besuchern repräsentieren. Rundum eine gelungene Sache und bereits jetzt schon ist der Verein aus Eversael auf diesem Weihnachtsbasar zu einem festen Bestandteil geworden. 

Auch für das leibliche Wohl wurde auf dem Weihnachtsbasar gesorgt. Für die Hungrigen wurden frische Waffeln, Erbsensuppe, Grillwürstchen und Hausgemachte Reibekuchen zubereitet. Um der nassen Kälte ein wenig zu trotzen, konnte man sich mit einem leckeren Winzer-Glühwein und bei einem schönen Plausch mit anderen Besuchern, aufwärmen.

Außerdem gab es wieder den alljährlichen Weihnachtsbaumverkauf. Hier erstreckte sich das Angebot von der Nordmanntanne, Rotfichten und Nobilistannen. Die Bäume wurden auf Wunsch ebenfalls frisch angespitzt. 

Aber die besonders gut besuchte Veranstaltung konnte durch die Familie Fonk nicht alleine gestemmt werden und aus diesem Grund half beim Aufbau und der gesamten Organisation die Pumpennachbarschaft aus dem „Wiesenrain & Eibenweg“ ganz unkompliziert mit, sodass die Veranstaltung zu einem unvergessenen Ereignis für Groß und Klein wurde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.