Straßenraub, Verkehrsunfall und Trickdiebstahl: Unnaer Polizeimeldungen (6.-9. Mai)

Anzeige

Reichlich zu tun hatte am Wochenende, 6. bis 8. Mai, die Unneraner Polizei. Einige Meldungen haben wir hier zusammengefasst.

Straßenraub in Unna: Vier Jugendliche aus Unna (14 bis 17 Jahre alt) wurden am Samstag, 7. Mai, 20.35 Uhr auf dem Beethovenring von einer Gruppe aus fünf bis sechs männlichen Jugendlichen verfolgt und angehalten. Die Gruppe baute sich in drohender Haltung vor den drei Geschädigten und dem Zeugen auf und forderten sie auf, die Taschen zu leeren und die Geldbörsen herauszugeben. Die Täter nahmen von den drei Geschädigten unterschiedliche Geldbeträge aus den Geldbörsen bzw. ließen sich diese aushändigen. Als ein Geschädigter seinen jüngeren Bruder schützen wollte, wurde er durch die Täter in ein Gebüsch geschubst, ihm wurden Schläge angedroht. Die Tätergruppe entfernte sich anschließend in Richtung Fußgängerzone. Täterbeschreibung: alle männlich, ca. 17-20 Jahre alt, eine Person dick, kurze blonde Haare mit Seitenscheitel, zwei Täter vermutlich Osteuropäer, ein Täter ca. 190 cm groß und blonde Haare. Hinweise nimmt die Polizei in Unna unter 02303-921-0 entgegen.

Verkehrsunfall in Unna: Eine 28-jährige Autofahrerin aus Unna die befuhr am Samstag, 7. Mai, 6.15 Uhr Effertzstraße in Richtung Osten. Dabei geriet sie nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte ungebremst mit einem geparktem Pkw. Ein Zeuge, der unmittelbar nach dem Knallgeräusch eintraf, entdeckte die die Fahrzeugführerin hinter ihrem Steuer sitzend im Pkw. Sie stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, Sachschaden ca. 18.500 Euro. Zumindest ein Beifahrer der Unfallverursacherin wurde durch den Aufprall leicht verletzt und einem Krankenhaus zugeführt. Da es vor Ort zu unterschiedlichen Angaben über die Anzahl der Insassen und wer das Fahrzeug geführt hat gab, wurde der Pkw der 28-Jährigen zur Beweissicherung sichergestellt.

Versuchter Trickdiebstahl in Unna: Zwei bisher unbekannte Täter gaben sich schon am Freitag, 6. Mai, zwischen 14 und 15 Uhr als Fernsehmechaniker aus und gelangten so in die Wohnung ihres Opfers an der Grabenstraße. Während ein Täter die Geschädigte ins Wohnzimmer begleitete und ablenkte, durchsuchte der Zweite die Wohnung. Nach Angaben der Geschädigten wurde jedoch nichts entwendet.

Verkehrsunfall in Werl/Holzwickede: Zu einer Unfallflucht kam es am Samstag, 7. Mai, gegen 1.59 Uhr. Nach Angaben eines Zeugen, befuhr der 20-jährige Beschuldigte aus Werl mit seinem PKW die BAB 44 in Richtung Unna mit erheblichen Schlangenlinien. Nachdem der Beschuldigte die BAB in Holzwickede verlassen hatte, konnte er auf der Hauptstraße angehalten und überprüft werden. Er stand erheblich unter Alkoholeinfluss, ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Pkw des Beschuldigten wies frische Unfallschäden an der rechten Fahrzeugfront, an den linken Reifen und an einer Felge auf. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Die Unfallörtlichkeit ist nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Unna unter 02303-921-0 entgegen.

Zusammenstoß in Unna: Ein 49-jähriger Pkw-Führer wollte am Freitag, 6. Mai, 16.45 Uhr zunächst von der Kamener Straße nach links auf den Lidl-Parkplatz einbiegen und ordnete sich entsprechend ein. Anschließend fuhr er doch geradeaus weiter und übersah dabei einen 53-jährigen Kradfahrer, der durch den Zusammenstoß stürzte und leicht verletzt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von 6000 Euro.

Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet Unna: Unbekannte Täter hebelten am Freitag, 6. Mai, zwischen 22.15 und 23.15 Uhr die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf der Lünener Bahnhofstraße in Unna auf und entwendeten u.a. Schmuck und Bargeld. Bereits gegen 14.30 Uhr am selben Tag gab es einen weiteren Vorfall in Holzwickede: Zwei bisher unbekannte Täter gaben sich als Fernsehmonteure und gelangten so in die Wohnung der Geschädigten an der Nordstraße. Während ein Täter die Geschädigte ablenkte, entwendete der Zweite u.a. Bargeld aus einem Schrank.

Verkehrsunfall in Holzwickede: Zwischen einem 58-jährigen Fahrradfahrer und einem 53-jährigen Motorrollerfahrer, die beide in derselben Fahrtrichtung unterwegs waren, kam es am Samstag, 7. Mai, 7.55 Uhr auf der Schwerter Straße zu einem Zusammenstoß, durch welchen der Fahrradfahrer schwer verletzt wurde. Auf Grund unterschiedlicher Schilderungen ist die Unfallursache zur Zeit noch nicht geklärt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 850 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.