Ingmar Janssen (SPD): Spielplätze erhalten

Anzeige

Der SPD-Vorsitzende Ingmar Janssen stellte bei der Ortsbegehung des Spielplatzes an der Spessartstraße fest: „Die Anwohner wünschen sich den Erhalt ihres Spielplatzes. Der vorschnelle Beschluss von CDU und FDP, benötigte Spielflächen zu entfernen, muss korrigiert werden.“


Der Ortstermin war mit über 50 Kindern und Erwachsenen sehr gut besucht. Schnell wurde klar, wie wichtig der Spielplatz ist. „Es kann doch nicht sein, dass man erst die Spielplätze vernachlässigt, sodass dann dort kaum Kinder spielen können und dies dann als Argument für den Abbau des Spielplatzes verwendet“, brachte es eine engagierte Mutter auf den Punkt.

Auch in anderen Stadtteilen wie z.B. der Heide, im Nonnenbruch und im Wassermangel ist die Situation ähnlich. „So geht das nicht“, stellt Ingmar Janssen dazu fest: “Wir brauchen gute, kreative und saubere Spielplätze in unseren Stadtteilen. Denn Kinder sind unsere Zukunft.“ Deshalb wird die SPD weiter für die Spielplätze kämpfen.

Die Begehungen der Spielplätze und Beteiligung der Bürger war nur möglich geworden, weil die SPD und Vertreter der Jugendverbände sich dafür eingesetzt hatten. Die Ergebnisse werden nun zusammengefasst und dem Jugendhilfeausschuss am 13. September vorgelegt. Die SPD wird die Zeit nutzen, weiter den direkten Kontakt mit den Bürgern zu suchen und einen Fragenkatalog an die Verwaltung geben, in dem besonders die Pflege der Spielplätze angesprochen wird

„Die berechtigten Interessen der Kinder müssen die zentrale Rolle spielen“ so Ingmar Janssen und empfielt deshalb allen Bürgern: „ Schreiben Sie an die Stadtverwaltung und sprechen sie Ihre Lokalpolitiker vor Ort an.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.