KOMMENTAR: "Wird er jetzt etwa abgerissen?"

Anzeige
„Da arbeitet ein Bagger, wird der ehemalige Förderturm der Zeche Holland jetzt etwa abgerissen?“ Aufgeregt schilderte am Dienstag (25.) eine Stadtspiegel-Leserin am Redaktions-Telefon ihre Eindrücke vom morgendlichen Spaziergang rund um das weithin sichtbare Wahrzeichen Wattenscheids.

Nein, von einem bevorstehenden Abbruch haben wir bislang nichts gehört, vielmehr scheint in den letzten Wochen wieder Bewegung in das Bestreben gekommen zu sein, dieses Stück Wattenscheider Kultur auf Dauer zu erhalten. Die vielbeachtete Demo vor gut zehn Tagen hat die öffentliche Diskussion über die geplante, mit Baustellenschild angekündigte, aber längst nicht vollzogene Sanierung des Holland-Turmes ebenso befeuert wie es nun die SG Wattenscheid 09 plant. Aus Solidarität laufen die Regionalliga-Kicker am Samstag gegen Aachen vor einer mit Blick auf den attraktiven Gegner wohl stattlichen Kulisse mit dem Förderturm auf der Brust statt dem Schriftzug des heimischen Hauptsponsors auf.

Die Reaktionen, Emotionen und Diskussionen zeigen: Wattenscheid liegt der Turm am Herzen. Es ist Zeit für Taten, wie die Ausbesserung der eingeworfenen Fenster und vieles andere mehr.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.