Gold für Dutkiewicz und Reus

Anzeige
Pamela Dutkiewicz wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und holte in Erfurt den DM-Titel im Hürdensprint. Foto: Peter Mohr
Die Deutschen Leichtathletikmeisterschaften in Erfurt haben am Samstag mit zwei Titeln für die Athelten des TV Wattenscheid 01 begonnen.

Sprinter Julian Reus, der seit vielen Jahren in Erfurt lebt und trainiert, hat sein „Heimspiel“ gewonnen. Bei seinem Lauf zum 5. DM-Titel in Folge schaffte der frischgebackene Vater mit 10,10 Sekunden auch noch die Norm für Weltmeisterschaften in London im August.
Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz holte sich ebenso souverän wie Julian Reus den Titel, obwohl sie nicht 100-prozentig fit an den Start gegangen war. Wegen eines Infekts hatte sie in der letzten Woche kurzfristig ihren Start beim Diamond-League-Meeting in Lausanne abgesagt. Dennoch standen für Dutkiewicz bei ihrem ersten Freiluft-DM-Titel am Ende starke 12,82 Sekunden als Siegerzeit auf der Anzeigetafel.
Erik Balnuweit holte über die 110 Meter Hürden Bronze, verpasste aber die Norm für London relativ deutlich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.