Koppmann verging das Lachen: VfB Günnigfeld verliert deutlich gegen Deuten

Anzeige
Günnigfeld Trainer Willi Koppmann hatte am Donnerstag im Aufstiegsspiel wenig zu lachen. (Foto: Stadtspiegel-Archiv/ Peter Mohr)
Nach der ersten von vier erforderlichen Relegationsrunden für den Landesligaaufstieg ist bereits Endstation für den VfB Günnigfeld. Der Zweitplatzierte der Bezirksliga-Gruppe 10 unterlag dem Vizemeister der Gruppe 11, RW Deuten aus Dorsten deutlich mit 0:5. Zur Halbzeit hatte es in der Lorenz Baywa Arena des VfB Waltrop 0:2 gestanden.

Damit ist die Saison für den VfB beendet, Deuten spielt am Sonntag, 16. Juni, ab 15 Uhr im Viertelfinale auf neutralem Spielfeld gegen Paderborn-Heide, den Zweitplatzierten der Bezirksliga Gruppe 2.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.