60-Tage-Buch | Tag siebenundfünfzig, noch 3 Tage

Anzeige
(Foto: Margot Kessler - pixelio.de)
Tag siebenundfünfzig des 60-Tage-Buchs.


Teaser:
Bei der Podiumsdiskussion im Forum der Stadthalle Kamp-Lintfort fühlte ich mich nach anfänglicher Nervosität richtig wohl.
Teilweise gingen die Kandidaten auf harten Konfrontationskurs.
Meine Ziele und die Ziele der Piratenpartei konnte ich gut vertreten und sah sehr viel Zustimmung unter den mehreren hundert Besuchern.
Nach dem Ende der Podiumsdiskussion konnte ich vor dem Foyer noch zwei Stunden mit Interessierten weiter sprechen und hörte von sehr gut informierten jungen Menschen viele gute Gedanken.
Zum Ende der 'nachgelagerten' ungeplanten Diskussion draussen waren nur noch Tom Wagner und ich vor Ort. Die Kandidaten der anderen Parteien waren vorher gegangen (oder vom Chauffeur abgeholt worden?)


Aufreger:
In der Podiumsdiskussion im Forum der Stadthalle Kamp-Lintfort wurde ich nach einem Wortbeitrag von einem anderen Kandidaten (einer Regierungspartei) der Lüge bezichtigt.
Ich hatte unter anderem gesagt, dass die Wirtschaft unter der schwarz-gelben politischen Führung die Lohnstückkosten gesenkt hat und damit Deutschland zwar international wettbewerbsfähiger gemacht hat, aber auch die prekären Beschäftigungsverhältnisse gefördert hat und für die wirtschaftliche Schwäche der sogenannten EU-Südländer' mit verantwortlich zeichnet.
Ein Direktkandidat nannte meine Aussage wörtlich eine Lüge. Ich wusste gar nicht, wie mir geschah. Ich bekam aber sofort die Gelegenheit, dieser Unverschämtheit zu begegnen und sie als das zu demaskieren, was sie war: die hilflose Replik eines in der Sache auf verlorenem Boden stehenden Diskutanten. Für diese Demaskierung gab es grossen Applaus.


Sonstiges:
Podiumsdiskussion im Forum der Stadthalle Kamp-Lintfort
Piratentrailer von Drevenack nach Kamp-Lintfort gebracht
Besuch der Vorstellung des Hamminkelner Klimaschutzkonzepts
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.