Trotz Widerstands am Niederrhein: Niederlande wollen großflächig Fracking erlauben

Anzeige

Diese Nachricht wird der Fracking-Debatte am Niederrhein und im ganzen Land NRW neuen Zündstoff geben: Womöglich könnte es schon ab 2015 erlaubt sein, auf niederländischer Seite entlang der Grenze zu Nordrhein-Westfalen mit der umstrittenen Methode Schiefergas zu fördern. Dies ist heute einem Bericht der Rheinischen Post Düsseldorf zu entnehmen.

Die Zeitung gibt an, durch eine Anzeige auf ihren eigenen Seiten auf Thema gestoßen zu sein. Sie bezieht sich auf den ihr vorliegenden Entwurf für eine "Strukturvision Schiefergas", die heute veröffentlicht werden soll.

Dem Papier zufolge vermute die niederländische Regierung in weiten Teilen des Landes Schiefergas-Vorkommen und hält eine Förderung grundsätzlich für denkbar – wenn eine Umweltverträglichkeitsstudie die Risiken für vertretbar hält. Anfang 2015 will das niederländische Parlament darüber abstimmen. Zu den betroffenen Regionen zählen auch weite Teile der Provinzen Limburg, Nord-Brabant und Gelderland.

Am Niederrhein und darüber hinaus formiert sich seit geraumer Zeit starker Widerstand gegen Fracking: Bürgerinitiativen und Politik sind sich einig und lehnen jedwede Anwendung dieser Gasförder-Technik ab. Auch die NRW-Landesregierung erklärt, sämtliche Fracking-Aktivitäten nicht genehmigen zu wollen, bis Gefahren ausgeschlossen sind.

Die Autoren der RP erklären: Beim Fracking werden unter hohem Druck und mittels Einsatz von Wasser und Chemikalien Risse in Gesteinsschichten gesprengt, um an bisher nicht zugängliche Gasvorräte in einer Tiefe von 1000 bis 5000 Meter zu gelangen. Die rot-grüne Landesregierung reagierte überrascht auf den niederländischen Vorstoß. Zwar wurde die Staatskanzlei bereits Anfang April von dem Vorhaben informiert, Details dazu wurden aber noch nicht mitgeteilt.

Auch die die NRW-Landesregierung erklärt, sämtliche Fracking-Aktivitäten nicht genehmigen zu wollen, bis Gefahren ausgeschlossen sind.

(Quelle: RP)

Wer sich näher über das Vorhaben informieren will, kann dies auf der Internetseite http://www.bureau-energieprojecten.nl/ tun!
Bis zum 9. Juli ist der Entwurf zur Strukturvision Schiefergas dort einsehbar.
Bitte im Menü auf "Gasleitungen und Gas" klicken, dann unter "Struktur Vision Shale". Stellungnahmen von Bürgern können ebenfalls abgegeben werden.

Die Lokalkompass-Community beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit dem Thema Fracking.

Hier lesen Sie Beiträge aus ...
Marl
Ennepetal
Hünxe
Velbert
Gladbeck
Duisburg
Kleve
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
20 Kommentare
53.990
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 29.05.2014 | 09:24  
29.855
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 29.05.2014 | 12:23  
53.990
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 29.05.2014 | 12:24  
16.242
Manfred Kramer aus Dorsten | 29.05.2014 | 12:31  
346
Jogi Kendziorra aus Duisburg | 29.05.2014 | 14:51  
15.282
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 29.05.2014 | 15:31  
53.990
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 29.05.2014 | 15:35  
26.336
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 29.05.2014 | 18:30  
29.855
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 29.05.2014 | 19:18  
53.990
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 29.05.2014 | 19:34  
6.131
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 29.05.2014 | 21:27  
29.855
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 29.05.2014 | 22:31  
32.684
Jürgen Daum aus Duisburg | 29.05.2014 | 23:39  
78
Detlef Brüggert aus Wesel | 30.05.2014 | 09:41  
78
Detlef Brüggert aus Wesel | 30.05.2014 | 09:55  
12
Jürgen Knorr aus Wesel | 30.05.2014 | 10:01  
16.242
Manfred Kramer aus Dorsten | 30.05.2014 | 14:02  
29.855
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 30.05.2014 | 15:18  
13.405
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 31.05.2014 | 13:40  
29.855
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 31.05.2014 | 14:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.