Zu heiß oder zu kalt - Warum der Niederrheinsommer für mich eher ein Doofkopp ist ...

Anzeige
Normalerweise beteilige ich mich nicht an Diskussionen übers Wetter. Aber heute mache ich mal ‘ne Ausnahme, weil ich nämlich glaube, dass dieser so genannte Sommer ziemlich bescheiden wird.

Warum? Ist Ihnen doch bestimmt auch schon aufgefallen: Warm ist nicht gleichbedeutend mit schön! Sie verstehen nur Bahnhof? Okay, ich erklär‘s Ihnen.
Haben Sie noch nicht bemerkt, dass es bei uns am Niederrhein keine angenehmen Temperaturen gibt? Entweder es ist zu kalt oder es ist zu heiß. Letzteres gerne in Kombination mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Vor allem die Frauen scheinen es zu genießen, wenn die Hitze venezuealanisch bleiern über die Auen wabert. Wen wundert's: Sobald es kühler ist als 25 Grad, haben die ja auch immer kalte Füße.

Als überzeugter Holland- und Bretagne-Fan bevorzuge ich kühle Sommer ohne Gewitter - mit nächtlichem Regen. Hitze macht mich rammdösig - da hilft auch der Hut nix.
Bester Beweis: Ich rede übers Wetter.

Ha!

4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
8 Kommentare
6.606
Neithard Kuhrke aus Wesel | 07.06.2017 | 11:52  
37.573
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 07.06.2017 | 14:28  
Marjana Križnik aus Moers | 07.06.2017 | 15:06  
Dirk Bohlen aus Wesel | 07.06.2017 | 20:53  
6.606
Neithard Kuhrke aus Wesel | 07.06.2017 | 21:07  
171
Barbara Wolbring aus Wesel | 10.06.2017 | 20:56  
33.366
Jürgen Daum aus Duisburg | 11.06.2017 | 20:12  
18.341
Willi Heuvens aus Kalkar | 11.06.2017 | 22:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.