Angezettelt

Beiträge zum Thema Angezettelt

Kultur
David Kebekus

David Kebekus (Auftritt am 27. November im Scala Kulturspielhaus) schreibt die Titelkolumne
"Angezettelt" - und was alles hinter dem Begriff "Heimat" stecken könnte ...

Ich war erst einmal in Wesel. Für fünf Stunden. Ich habe deshalb auch keine enge Beziehung zu Wesel. Meine Heimat liegt woanders. Heimat ist sowieso etwas sehr Zweideutiges. Auf der einen Seite fühlt man sich dort geborgen und verstanden. Es ist heimelig. Auf der anderen Seite verbinde ich persönlich mit dem Wort Heimat besonders das Wort Heim. Also Klapse oder Irrenhaus. Es ist doch so: Man muss einen Menschen oder eine Stadt nur gut genug kennen. Irgendwann findet man bei beidem die Macke...

  • Wesel
  • 19.11.19
  •  1
  •  2
Ratgeber

Informationen an den Weseler lieber eine Woche eher rausschicken!
Angezettelt: Was passiert, wenn Sie uns Ihre Pressemitteilungen erst montags zumailen ...

Seit einigen Wochen fällt uns in der Redaktion auf, dass Pressemitteilungen gerne montags in die Mailbox trommeln. Das stürzt uns in (wie wir meinen) völlig unnötigen Stress, deshalb an dieser Stelle ein gut gemeinter Rat: Bitte schicken Sie Ihre Nachrichten in der jeweiligen Vorwoche des angesagten Erscheinungstermins! Hand aufs Herz: Was macht es für einen Sinn, wenn ein Verein, ein Chor, ein Künstler oder wer auch immer seine Mitteilung dem Weseler erst kurz vor Toresschluss zukommen...

  • Wesel
  • 12.11.19
  •  1
Kultur
Sia Korthaus

"Angezettelt": Sia Korthaus schreibt die Titelkolumne im Weseler am 6. November
Von sympathischen Rhein-Städten, abgenudelten Echo-Rufen und Kabänes fürs Publikum

Schreib doch mal was über Wesel! Super Idee! Ich habe mir angewöhnt, nur über Dinge zu schreiben, bei denen ich mich auskenne. Ich kenne Wesel leider nicht. Ich lerne es bald kennen und freue mich darauf. Aber bisher ist mir der Name nur durch den Echo-Ruf geläufig, der dem Bürgermeister sicher schon aus den Eselsohren rauskommt. Wesel liegt am Rhein. Das weiß ich. Das macht die Stadt grundsätzlich schon sympathisch, denn ich komme aus Köln. Da haben wir doch schon etwas gemeinsam, zumindest...

  • Wesel
  • 05.11.19
Sport

Meine Entschuldigung an alle Organisatoren und Sport-Veranstalter für das "Angezettelt" vom 16. Oktober
Die falschen Worte

Manchmal liegt man mit seiner Meinung daneben. Oder mit Worten, die man gewählt hat, um einen Sachverhalt zu schildern. So wie ich in meiner Kolumne am 16. Oktober, die ich mit der Überschrift "Muss das denn sein?!" betitelte. Im Text geht es um den geplanten Wesel-Marathon Anfang 2020. Ohne Zweifel eine ambitionierte Veranstaltung, für deren Schilderung ich zum Teil unpassende Worte wählte. Darauf wiesen mich einige Leser hin. Zurecht, wie ich inzwischen nachvollziehen kann. Deshalb...

  • Wesel
  • 20.10.19
  •  3
Sport
Die Aufnahme stammt aus dem Lokalkompass-Portal Duisburg und wurde für diesen Beitrag bearbeitet,

Trotz regionaler Resonanzprobleme: Noch 'ne Laufveranstaltung für Wesel?
Mit Glühwein fürs Januar-Publikum sollte der erste Weseler Marathon ein Erfolg werden.

Es ist beschlossene Sache: Wesel bekommt seinen eigenen Marathon! Finden Sie das gut? Nö? Dann reihen Sie sich gerne bei denen ein, die skeptisch fragen: Noch 'ne Laufveranstaltung - muss das sein?! Natürlich kann man bekritteln, dass andere Events dieser Art in ihrer Existenz bedroht sind - zumeist, weil es an Betreuern und Streckenposten fehlt. Aber betrachten Sie's mal von dieser Seite: Die klassischen Wettbewerbe verlieren gefühlt mit den Jahren an Akzeptanz, weil sie immer dasselbe...

  • Wesel
  • 15.10.19
  •  1
Politik
Die Karikatur stammt von Micha Dierks.
Danke dafür!

Eure Erfahrungen zu Hate Speech im Netz
Bitte diskutiert mit - bei Facebook oder direkt unter diesem Beitrag!

Hate Speech. So nennt man verrohte Sprache, die vor allem im Internet ständig präsent ist. Im Netz treiben sich tausende Lautsprecher und Pöbler herum, die gerne (und grundlos) auf anderen herumhacken. Auslöser gibt's zuhauf! In den vergangenen Jahren war's vor allem die Flüchtlingsproblematik, die Hate Speech provozierte. Menschenfeinde und Rassisten nutzten jahrelang jede sich bietende Gelegenheit für verachtenswerte Äußerungen, in denen sie Migranten, deren Fürsprecher oder auch...

  • Wesel
  • 09.10.19
  •  11
  •  5
Politik

Wie feige Zwerge unter der virtuellen Tarnkappe den aufrechten Meinungshelden zusetzen
Eure Erfahrungen mit Hate Speech im Netz

Die Älteren unter Euch kennen wahrscheinlich die Nibelungen-Sage. In deren Verlauf kämpft Siegfried von Xanten gegen den Zwerg Alberich, der über einen gewaltigen Schatz wacht. Letzterer ist ein echt übler Kerl, der sich feige unter einer Tarnkappe verbirgt. Solange diese den Zwerg unsichtbar macht, muss der wackere Held mächtig einstecken. Warum ich Euch das erzähle? Na weil ich eine Einleitung formulieren will, mit der ich auch Silberrücken-Publikum für ein junges Thema interessiere. Es...

  • Wesel
  • 04.10.19
  •  3
  •  2
Politik

Angezettelt: Warum Mitteilungen der Krankenkassen mich bisweilen zum Lachen bringen.
Zwischen Zufriedenheit und Erschöpfung - der Wert von Home-Office-Jobs bleibt ein Geheimnis

Pressemitteilungen der Krankenkassen bringen mich fast immer zum Schmunzeln. So wie diese Meldung der AOK: Eine Umfrage habe ergeben, dass 80 Prozent der Befragten sagen, Heimarbeit (Neudeutsch: Home Office) mache sie zufriedener und sie schafften mehr. Nettes Ergebnis, wenn nicht dieser seltsame Nachsatz wäre: Allerdings sagten die Befragten auch, die Heimarbeit stresse sie mehr und sie seien öfter erschöpft. Ja, wie denn jetzt: zufriedener oder gestresster? Das passt doch vorne und hinten...

  • Wesel
  • 01.10.19
  •  6
Politik
2 Bilder

Nutzen Sie die Chance der Mobilitätsbefragung, die noch bis Ende September läuft!
Hat die Stadt Wesel ihren Status als fahrradfreundliche Stadt verdient?

Wissen Sie eigentlich, dass in Wesel eine Mobilitätsbefragung läuft? Ja genau: Die Stadtverwaltung möchte gern wissen, wie Sie von A nach B kommen - mit dem Auto, dem Bus, dem Fahrrad oder zu Fuß! Die Ergbnisse der Umfrage fließen in die städtische Verkehrsplanung der nächsten Jahre - die Bürgermeisterin hat's versprochen. In einer aktuellen Pressemitteilung formulieren die Stadtverwalter: "In den vergangenen Wochen wurden die Fragebögen an zufällig ausgewählte Haushalte in Wesel verschickt....

  • Wesel
  • 26.09.19
Blaulicht

Warum ich Sportradfahrer nicht leiden kann ... (Angezettelt) ...
Wo ein "Heeey!" schon reicht, um allen zu zeigen: Ich bin ein Idiot - mir sind Verkehrsregeln gleichgültig!

Vor kurzem erlebt, direkt an der Reithalle bei Brünen: Ich fahre die Bergstraße rauf, die Halle liegt rechter Hand. Geh-/Radweg, Randstreifen und rechte Fahrbahn sind komplett mit Pferdehängern zugeparkt. Springturnier! Zwischen den Transportboxen hantierten Menschen an ihren Rössern herum, führen sie aus den Hängern heraus oder hinein. Natürlich fahre ich Schrittgeschwindigkeit, wie man das eben tut auf dem Terrain einer solchen Veranstaltung. Genau wie der Wagen vor mir, der dann abbiegt...

  • Wesel
  • 17.09.19
  •  6
  •  2
Politik

Warum die Klima-(Notstands)-Diskussion in Hamminkeln auf der Stelle tritt ...
Keulen nach Konzept: Wie man erfolgreich Erfolge verhindert (und der Welt dabei vors Schienbein tritt)

Das Hamminkelner Klima ist verseucht - so viel ist mal sicher. Dass sich Politiker, Verwaltungsleute, Unternehmer, Vereine und einzelne Privatbürger im Zuge des Diskussion um Klimaschutzkonzepte nicht grün sind, wird bei jeder sich bietenden Gelegenheit deutlich. Stadtrat, Planungsausschuss oder Talk mit dem Bürgermeister unterm roten Schirm des Weselers - die Beteiligten keulen drauflos was das Zeug hält und kaum jemand besinnt sich aufs Wesentliche: die Sache an sich voran zu bringen. Die...

  • Hamminkeln
  • 10.09.19
Reisen + Entdecken

Ist das Kunst oder kann das weg? Regt Euch ab - es ist eine Abwesenheitsmeldung.
Satte drei Wochen ohne Lokalkompass und Facebook - Erholungsversuche im OFF

Hurra, es ist wieder soweit! Drei Wochen sommerliche Internetlosigkeit, von abwesenden Frohnaturen auch Jahresurlaub genannt. Mangels Kleingeld und bereitwilliger Anverwandter zwar mal wieder bloß in Gardenien. Aber immerhin: weg vom Büro und dieser penetranten Allgegenwärtigkeit, die von ihren Jüngern SocialMedia genannt wird. Ich kann's auch wirklich nicht mehr sehen: diese immergleichen Fotos von wolkenlosen Himmeln über langweiligem Mittelmeergeplätscher, mit denen notorische...

  • Wesel
  • 06.08.19
  •  9
  •  6
Politik

Angezettelt - die Titelkolumne im Weseler am 31. Juli
Einstellung kontra Klima, oder warum es manchmal eben doch Ohrfeigen hageln sollte

Folgende Szene: Junge Frau parkt ihren SUV am Feldmarker Marktplatz, steigt aus und verschwindet in einem Ladenlokal. Ich parke ganz in der Nähe und gehe Sekunden später an ihrem Sechzigtausendeuro-Wagen vorbei. Dann staune ich: der Motor läuft. "So blöd kann man doch nicht sein!", denke ich und gehe näher heran. Dann wird mir klar, warum die einkaufende Fahrerin die Umwelt verpestet: Auf dem Beifahrersitz daddelt eine mittelalte Dame versonnen auf ihrem Handy rum. Vermutlich hat sie die...

  • Wesel
  • 30.07.19
  •  7
Politik

Angezettelt - die Titelkolumne im Weseler am 24. Juli
Warum verwaltungstechnische Verbote traditionell auch mal richtig wehtun müssen

Die Stadt Hamminkeln macht Ernst und ihre Widersacher laufen Sturm: Künftig wird es in den Ortsteilen keine Brauchtumsfeuer und kein Feuerwerk mehr geben! Das gefällt weder dem örtlichen Heimatverein noch den Dingdener Jungschützen oder anderen Vereinen, die ihre Mitglieder alljährlich mit Osterfeuern oder explosiver Pyrotechnik anlocken. Und schon sind wir mittendrin in der Diskussion, die uns allen in den kommenden Monaten und Jahren noch tiefen Schmerz zufügen wird. Mindestens so...

  • Hamminkeln
  • 21.07.19
  •  5
  •  3
Politik

Warum Max Mustermann sich nicht über den Eichenprozessionsspinner wundern muss
Weniger urlauben = weniger Klimaerwärmung = weniger EPS - Erklärungsansätze

Tja, da staunt Max Mustermann (Name von der Redaktion geändert), dessen private CO2-Bilanz nicht die allerbeste ist. Er fährt mit seinem Sports Utility Vehicle (allein) zur Arbeit, chauffiert seine Kinder mehrmals wöchentlich zum Vereinstraining oder zu Freunden und füttert seinen Kamin jährlich mit mindestens fünf Kubikmetern Brennholz. Außerdem kühlt er sein Haus derzeit gerne mittels mobiler Luftkühlungsanlage und fährt Ostern, im Sommer und im Herbst in den Familienurlaub. Und...

  • Wesel
  • 10.07.19
  •  3
Natur + Garten

Angezettelt: Warum ich Hitze nicht mag!
Mega Wetter, Plastiktüte überm Hirn und andere Befindlichkeitseinschränkungen

Es soll Menschen geben, die werden bei Hitze munter. Nach meinem persönlichen Eindruck kriegen die allerdings zeitweilig einen an der Waffel - so wie mein Schwager Tom. Der hat seine WhatsApp-"Männertruppe" doch tatsächlich mit den Worten "Das Wetter soll Mega bleiben!" zum Grillabend am Pool eingeladen. An sich 'ne geschmeidige Idee, aber grillen; bei der Hitze!!? Und die Wertung "Mega" für dieses Wetter? Mir fällt da eher der Begriff "Katastrophe" ein. Und dabei denke ich (noch) nicht an...

  • Wesel
  • 23.06.19
  •  2
  •  2
Politik
Die Jugend hält sich eher im Hintergrund (von links): Ludger Hovest, Patrick te Paß, Wolfgang Spychalski, Ulla Hornemann.

Angezettelt: Geschichten aus dem Jurassic Park der Weseler Sozialdemokraten
TePaßt Ihr noch oder Hovestet Ihr schon? - - - - - - - Wo bei der SPD die Gockeln hängen.

Die Weseler Sozialdemokraten machen's wie die Bundes-CDU: Sie schubsen jahrzehntelang dieselbe Person an die Front. Mit dem Unterschied, dass SPD-Chef Ludger Hovest das Merkelsche Feintaktieren nicht liegt. Der Grandseigneur der Politpolterei bläst (gedruckt, socialmedial und live) frei heraus, wie er die Dinge bewertet, ohne sich mit irgendwem abzustimmen. Warum auch? Ihm widerspricht ja niemand! Im Nachgang der jüngsten Vorsitz-Wahlen haben sich die Weseler Sozis allerdings (aus lauter...

  • Wesel
  • 15.06.19
  •  3
  •  3
Natur + Garten
Das Foto von der befallenen Eiche stammt von Ute Zirk.
2 Bilder

Natur-Plage verunsichert Privatbürger und stellt Behörden vor Probleme
Eichenprozessionsspinner-Panik. Jammern? Okay. Aber tätig werden (lassen) macht mehr Sinn!

Wenn es Sie demnächst mal beim Einkaufen juckt, dann ist es wahrscheinlich weniger die Kaufsucht als vielmehr ein Eichenspinner-Härchen. Kein Scherz, denn die Raupen arbeiten zurzeit auf Hochtouren und die Nester und Gespinnste wachsen allerorten in Rekordtempo. Jetzt rächt sich die Tatsache, dass die Kommunalverwaltungen überall am Niederrhein diese Sache im Dürresommer 2018 mächtig unterschätzt haben. Wie zum Beispiel in Hamminkeln: Dort fand man vielerorts Hinweisschilder mit der...

  • Wesel
  • 11.06.19
  •  1
  •  1
LK-Gemeinschaft

Angezettelt: Warum mir Home-Office eher befremdlich vorkommt ...
Als die gestresste Anruferin mir einen Mini Cooper schenken wollte - oder doch lieber Isabell

Das muss ich Ihnen erzählen, bevor ich's vergesse! Da ruft mich neulich diese Nummer an, die ich nicht kenne. Einmal um 11:13 Uhr, dann um 14:22 Uhr, ein drittes Mal um 15:36 Uhr. Die ersten beiden Male hab' ich gar nicht bemerkt, weil ich bei der Arbeit selten aufs Handy schaue. Auch den dritten Versuch sehe ich zu spät, rufe aber um 15:37 Uhr zurück. Am anderen Ende meldet sich 'ne Frau, im Hintergrund plärren Kinder. Was es denn gebe, frage ich. "Das ist eine Privatnummer, warum haben...

  • Wesel
  • 04.06.19
  •  1
Politik
19 Bilder

Warum man Angst haben muss, dass jugendliche Initiativen ins Leere laufen
+++ EILT! +++ Klima-Demo der Weseler Schüler dient daherlabernden Beobachtern als Armutszeugnis

Es gibt Situationen, da schäme ich mich für meine Landsleute. Auch und speziell in Wesel. Nein, ich meine nicht die Europawahl, ich meine die "Fridays for Future"-Demos. Vorhin marschierten sie wieder durch die City - rund 150 Schüler/innen, die sich für die wichtigste Sache der Welt engagieren: unsere Zukunft. Unbeirrt bemalen sie Plakate und skandieren mit den gängigen Slogans dort entlang, wo Andere ihren Einkaufsbummel tätigen oder ein Eis schlabbern. So, und jetzt kommt's - das...

  • Wesel
  • 24.05.19
  •  3
Politik
Die Grafik mit den Prozentbalken stammt von Infratest/dimap (ARD).
7 Bilder

Angezettelt: Warum es wichtig ist, am 26. Mai seine Wählerstimme abzugeben
Die Zukunft wählen, am Sonntag für Europa und im Juni wieder fürs Klima

Man sagt der Jugend nach, sie entwickle ein neues politisches Bewusstsein. Bloß weil einige Tausend seit geraumer Zeit für Klimaschutz demonstrieren. Eine gute, wichtige, lebensbejahende Sache! Aber wird sie wirklich von einer ganzen Generation getragen? Oder ist "Friday für Future" doch mehr Aktionismus als Zukunftswille? Am kommenden Sonntag kann die Jugend zeigen, dass sie es wirklich ernst meint mit ihrer Sorge um die Welt: bei der Europawahl! Denn in Brüssel sitzen die Weichensteller...

  • Wesel
  • 21.05.19
  •  2
  •  2
Kultur
Tahnee

Tahnee schreibt die Titelkolumne im Weseler am 15. Mai
Angezettelt: Holpriger Soundcheck, bescheidene Technik und Grillgeruch in der Jacke

Was soll ich sagen, es läuft wie geschnitten Brot! Nachdem im neuen Jahr schon Ralf Schmitz, Matze Knop, Ingo Oschmann und Herbert Knebel diese Kolumne füllten, haben wir jetzt die erste Lady am Start. Es ist die wunderbare Tahnee, die bald mit ihrem aktuellen Programm die Kreisstadt bespielt.  Sie schreibt ... Wesel meint es gut mit mir. Mein erster Besuch war 2017 im Scala Kulturspielhaus. Ich will ehrlich sein, als ich dort ankam dachte ich: „jo... mal schauen wie das wird.“ Keine...

  • Wesel
  • 14.05.19
  •  1
  •  3
Kultur
Maxi Gstettenbauer

"Angezettelt": Maxi Gstettenbauer schreibt die Titelkolumne im Xantener
Von Technik-Features, wasserdichten Smartphones und anderen Kommunikationszwängen

Der Comedian Maxi Gstettenbauer tritt am Freitag, 17. Mai, im Sonsbecker Kastell auf. Einen Vorgeschmack auf sein Programm gibt es unseren Leser(inne)n in der aktuellen Kolunme auf der Titelseite des Xanteners. Maxi schreibt ... Ich habe ja wirklich nichts gegen neue Features. Im Gegenteil. Sobald eine neue Technik Welle aus dem Silicon Valley zu uns rüber schwappt, bin ich der Erste, der nachts vorm Elektronikmarkt den Klappstuhl aufstellt. Meine Frau bezeichnet mich als einen...

  • Sonsbeck
  • 12.05.19
Politik

Angezettelt: Warum wir und vor allem die jungen Wähler aktiv werden müssen
Demokratenpflicht am 26. Mai: Kreuzchen machen für Europa und gegen die polternden Rechten

Die Rechten reiben sich schon die Hände. "Am 26. Mai wird abgerechnet - und zwar mit allen Liberalen und Linken - und mit der heimatfeindlichen Demokratie!" So liest man im Netz. All diese Gaulands, Weidels, Meutens, Höckes und von Storchs rechnen fest damit, dass sie mindestens 20 Prozent holen und zukünftig in Europa mitbestimmen können. Dürfen wir das zulassen? Nein, dürfen wir nicht! Auch nicht im Kreis Wesel. Wenn wir verhindern wollen, dass dieser sympathische Kontinent zwischen dem...

  • Xanten
  • 08.05.19
  •  2
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.