Angezettelt

Beiträge zum Thema Angezettelt

Natur + Garten
Entspannen im Garten ist angesagt.
15 Bilder

Auszeit vom 25. Mai bis zum 12. Juni
Arbeitstechnische Grundlagen der Entspannung ...

Wozu Urlaub da ist? Zum Entspannen, sagen Sie? Zum Relaxen, Ausruhen, Shoppen und Genießen? Als Ausgleich für die vorangegangenen Wochen und Monate harter Arbeit? Um mehr Zeit mit lieben Menschen zu verbringen? Oder gar zum Reisen? Okay, Sie haben Recht! Für all das ist Urlaub da. Bloß dass die alte kanadische Kiefer in unserem Garten, die vor rund zwei Monaten bei einer heftigen Sturmböe umgekippte, derlei Pläne effektiv verhindert. Mit Getöse legte sie sich hin und begrub dabei eine...

  • Hamminkeln
  • 24.05.22
  • 1
  • 1
Kultur
Video 3 Bilder

Angezettelt - Reggae mit der Post
Wie Marley den Langewartezeitärger wegsang

Eigentlich wollte ich doch sauer sein auf die Post. Weil ich bereits geschlagene vier Tage auf eine Broschüre gewartet hatte, nach der ich mir quasi die Finger leckte. Aber als das zitronengelbe E-Mobil dann heranrauschte, war aller Ärger binnen einer Sekunde verflogen. Sie wollen den Grund wissen? Aber klar doch! Ich erzähl's ja schon! Am frühen Nachmittag sitze ich am offenen Homeofficefenster und haue in die Tastatur. Mit einem Mal bläst der Ostwind beschwingte Klänge über unser Haus hinweg,...

  • Wesel
  • 06.05.22
  • 2
  • 1
Kultur

Angezettelt - über die Valentinstagspreise
Übertreibungen inklusive: Wie Corona erfolgreich die Lücke zwischen Arm und Reich vergrößert

Verdammt schön, diese rote Rose. Kostete auch bloß 7,80 Euro! "Ich hör' wohl nicht richtig!", denken Sie gerade? Doch, tun Sie! Schließlich war doch Valentinstag. Und da das Blöhmsche, wie so viele andere Waren auch, schwer verfügbar und somit deutlich teurer war, kostete sie eben 7,80 Euro. Warum beschweren Sie sich? Verteuerungen liegen doch gerade im Trend. 1,99 Euro für 'n Stück Butter, 32,80 Euro für 'n Rumpsteak mit Bratkartoffeln, 285 Euro für 'n Quadratmeter Eichenparkettboden, 71.900...

  • Wesel
  • 15.02.22
  • 4
  • 3
Kultur
4 Bilder

Genau hingehört im "Angezettelt"
Tatsächlich überflüssig - Gedanken zu einem ebenso inflationär gebrauchten wie nervigen Adjektiv

Die deutsche Sprache und ihre Entwicklung finde ich äußerst spannend. Auch unseren Alltagssprech, also die Begriffe des täglichen Gebrauchs. Dazu sei eines klargestellt: Einige Worthülsen können ganz schön nerven! Nein, ich meine nicht die Anglizismen. Obwohl auch die einem bei inflationärer Nutzungsdichte extrem auf den Geist gehen können. Als Angehöriger der Medienbranche weiß ich genau, wovon ich rede. Das Jahr 2021 ebnete allerdings einem deutschen Wort den Weg: Ich meine das Adjektiv...

  • Wesel
  • 26.12.21
  • 13
  • 4
Politik

Angezettelt - Begegnung mit einem Querdenker
Tod der deutschen Staatsdiktatur - oder warum man die Kanzlerin leugnen darf.

Bei der Hetzjagd nach letzten Geschenken komme ich an einer Apotheke vorbei. Als ich den Typen mit Spahn-Maske bemerke, ist es schon zu spät. "Es gibt kein Corona!", blafft er mir ungefragt entgegen und schwenkt dabei zwei Fähnchen. Auf dem einen steht: "Kill Bill - Liebe, Freiheit, Respekt". Auf dem anderen: "Tod der deutschen Staatsdiktatur!" "Ganz schön viele Todeswünsche für einen respektvollen Freiheitsliebenden!" merke ich an. Doch so leicht gibt sich der Schiefdenker nicht geschlagen....

  • Wesel
  • 19.12.21
  • 6
  • 7
Reisen + Entdecken

Titelkolumne Wandertage in Bayern - Teil 5
Angezettelt: Von irritierenden Beschilderungen und ziemlich unlustigen Busfahrer(inne)n

Mangelhafte Beschilderung von alpinen Wanderwegen war ja schon Thema in dieser Reihe. Diesbezüglich müssen Bergtouristen mit Irritationen leben. So wie auf dem Obersalzberg hinter Berchtesgaden. Dort rettete uns ein netter Busfahrer aus dem Dauerregen und fuhr uns nach Dienstschluss zum Bahnhof zurück, obwohl er längst Feierabend hatte. Auf dem Fahrplan der Station am Gipfel der ehemaligen Nazi-Villa war nicht zu erkennen, dass dort kein Bus stoppt. Andere hatten weniger Glück. So wie die...

  • Wesel
  • 04.12.21
Politik
Fünf nach Zwölf!
Video

Angezettelt - Warum man sich Sorgen ums familiäre Weihnachtsfest machen muss.
Vielleicht doch lieber darauf verzichten, verlockende Überraschungseier immer gleich zu köpfen?

Kennen Sie diese alte Werbung für Kinder-Überraschungseier? An die muss ich immer denken, wenn ich die Schreckensmeldungen zu Corona in den Nachrichten höre. Warum? Weil das Bild einfach passt! Diese Kinder, denen gesagt wird, sie bekommen zwei Ü-Eier, wenn sie das eine auf dem Tisch nicht öffnen, bis die nette Frau wieder zurück ist. Und natürlich halten sie's nicht aus, sondern packen das Schokoding aus, beißen rein und freuen sich über den Krempel darin. Worauf ich hinaus will? Sehen Sie die...

  • Wesel
  • 19.11.21
  • 3
Reisen + Entdecken

Angezettelt - phantasievolle Zeitangaben auf Schildern (Wandertage in Bayern, Teil 3 oder 4)
Die Hälfte klingt für Couchpotatoes einfach besser: 1,5 Stunden bis zur Rappenseehütte

Sie lassen sich gern zum Narren halten? Dann fahren Sie bei der nächsten Gelegenheit nach Bayern und begeben sich guten Mutes auf einen der zahllosen Bergwanderpfade. Sie werden Ihre helle Freude haben: Die Zeit-Angaben sind nicht selten pure Augenwischerei! Meine Liebste und ich sind alles andere als geübte Rucksacktouristen. Allerdings können wir uns über eine für Mittfuffziger respektable körperliche Fitness freuen und sind auch sonst alles andere als Couchpotatoes. Doch beim Abarbeiten...

  • Wesel
  • 13.11.21
  • 6
  • 3
Politik

Angezettelt: Warum die geplante Umstrukturierung der Polizei nicht allen gefällt.
Nur Bernd Romanski (Hamminkeln) und Dirk Haarmann (Voerde) melden Bedenken an

Was lese ich da bei den Kollegen der lokalen Tagespresse? Die Wachbüros der Polizei im rechten Teil des Kreises Wesel werden neu strukturiert, soll heißen: zum Teil geschlossen? Zum Beispiel die Wachen in Hünxe-Drevenack und Hamminkeln werden planmäßig dichtgemacht. Sorry, aber ich finde das erschreckend! Seltsamer Weise hält sich das öffentliche Aufbegehren in Grenzen. Sogar die Bürgermeister (mit Ausnahme von Bernd Romanski in Hamminkeln und Dirk Haarmann in Voerde) melden kaum Bedenken an. ...

  • Wesel
  • 06.11.21
  • 1
Reisen + Entdecken

Angezettelt - Wie manche Menschen versuchen, ihren Erzählstil aufzupeppen
Nicht spannender, bloß nerviger: der Sachtse-Style

Treff ich die Helga beim Einkaufen, sachtse Hallo. Und ich denk noch, ich sach mal, die is' aber oft unhöflich. Trotzdem, sachich, ich sach - hä? Hallo, sachich. Sachtse, na - wie gehdet, sachtse. Ich sach, gut, sachich. Sachtse warum? Ich sach: wie warum, sachich. Ich sach, et geht mir halt gut. Ich sach ... Vielleicht fragen Sie sich nach dieser Einleitung, ob ich noch alle Latten am Zaun habe. Meine Antwort: Wieso denn? Ich zitiere bloß! Der Sachtse-Style ist doch längst hoffähig geworden....

  • Emmerich am Rhein
  • 05.11.21
  • 1
LK-Gemeinschaft

Rund ums Quiz-Duell, alles wie gehabt: Was Frauen und Männer am liebsten mögen ...
Die Lieblingsthemen von Agnes, Eva und didodafesii

Spielen Sie auch so gern "Quiz-Duell" wie ich? Dann wird Ihnen aufgefallen sein, dass die Wissensgebiete sich bei Frauen und Männern deutlich unterscheiden. Quizze ich gegen eine Frau, kann ich davon ausgehen, ihre besten Kategorien sind "Essen und Trinken" und "Körper und Geist". Das dritte Gebiet ist entweder "Draußen im Grünen" oder "Medien und Unterhaltung". Männer sind bei ihren Lieblingsgebieten flexibler unterwegs. Ihre Vorzüge findet man bei "Wunder der Technik", "Macht und Geld",...

  • Wesel
  • 25.10.21
  • 1
Reisen + Entdecken
Entschuldigung, bei der Ausflaggung der Serienfolgen auf den Bildern ist etwas schiefgelaufen. Kommt vielleicht nicht wieder vor!

Angezettelt (Wandertage in Bayern, Teil 3 oder 4): Dreckschweine auf dem Campingplatz
Auch angesichts fünfer Qualitäts-Sterne legen manche ihre Haufen lieber neben die Schüssel

Camperkultur ist nichts für jedermann. Wer auf Partys, Saufgelage am Strand und allgegenwärtiges Halligalli steht, der sollte keinen Campingplatz als Domizil wählen. Kumpel Holgi hatte für unseren Bayern-Aufenthalt eine exquisite Zeltlocation ausgemacht: Deutschlands einzigen Fünf-Sterne-Campingplatz in Unterau bei Berchtesgaden. Ein terrassenförmiges Kleinod der Erholung, mit Swimmingpool, Sauna und Top-Aussicht auf den Watzmann. Umso erschreckender, dass auch dort jede Menge deutscher...

  • Wesel
  • 16.10.21
  • 2
Politik

Angezettelt: Wo das Gendern der Political Correctness zwei, drei Beinchen stellt
Damals, als es noch Terroristinnen gab ...

Frauen find' ich gut, Political Correctness öfter mal nicht. Erst recht nicht, seit unsere Politiker das Gendern erfunden haben. Liegt's wohl daran, dass wir Teutonen immer alles richtig machen wollen - vor allem sprachlich? Mir klingeln jedenfalls die Ohren, wenn Vorzeige-Nachrichtensprecher wie Judith Rakers und Konrad Schreiber bei Sportlern, Demonstranten und Handwerkern am Wortende das "Innen" betonen. Noch schlimmer wird's, wenn sie's gar nicht betonen und durch ihre Ausdrucksweise den...

  • Wesel
  • 08.10.21
  • 3
  • 1
Reisen + Entdecken

Angezettelt - Wandertage in Bayern (Teil 2) - Gewitterziege am Campingplatz
Negativ-Erlebnis in Oberstdorf: Wie ich mit einer sehr unfreundlichen Gastwirtin aneinander geriet

Diese Frau hat es fast geschafft, uns den ersten Tag in einem Vorort von Oberstdorf zu versauen. "Was hobt's IHR denn vor?", grantelt sie uns quer über den Schotterparkplatz ihres Campingplatzes entgegen. Gerade sind wir im Nieselregen dem Wagen entstiegen und möchten gern unsere Freunde zum Essen abholen. Das erkläre ich der "Dame" (um die Sechzig) im feschen Dirndl. "Dös geht nicht!", sagt sie. Unser "Warum" kontert sie mit einem Totschlagargument: "Corona!". Dass wir durchgeimpft sind und...

  • Wesel
  • 29.09.21
  • 2
  • 1
Politik

Angezettelt - Warum wir trotz aller Gleichgültigkeits- und Nerveffekte wählen sollten ...
Über wichtige Facetten demokratischer Chancen

Über die Gestaltung von Wahlplakaten sowie die Qualität der Fotos und erst recht die der verwendeten Slogans lässt sich trefflich streiten. Schaut sich überhaupt jemand diese Dinger an? Oder sind wir alle nur genervt von der inhaltlichen Tristesse des Wahlkampfes? Merken Sie's? Wir stecken bis zum Hals in einem Luxusproblem: Wir streiten über Kandidat(inn)en, Fotos und Slogans und über die Frage, ob wir an der Wahl teilnehmen oder nicht. Klar, dass inzwischen - vor allem auf Bundesebene - nicht...

  • Wesel
  • 22.09.21
  • 3
  • 3
Reisen + Entdecken
2 Bilder

Aus der beliebten Reihe "Wandertage in Bayern" - Folge 1
Angezettelt: Ausrüstungsqualität und Augenmaß sind das A und O bei der Planung alpiner Ausflüge

Kürzlich verschlug es uns - zusammen mit sechs Freunden - nach Bayern. Unsere Erlebnisse dort brachten mein Schreiberblut derart in Wallung, dass ich heute eine kleine Serie starte(n muss). Sollten Sie jemals alpinen Wanderurlaub planen, knausern Sie vorher bitte nicht bei der Ausrüstung! Grundregel beim Einkauf sollte sein: Weniger ist mehr - aber nur, wenn die Qualität den Bedarf erfüllt. Beispiel: Meine 150-Euro Goretex-Wanderschuhe zeigen nach diversen Besteigungen steiniger Bergpfade...

  • Wesel
  • 15.09.21
  • 1
  • 1
Reisen + Entdecken
2 Bilder

Angezettelt - wie man die Nachbarschaft in der Ortsrandlage über Jahre hinweg zermürbt
Hier braucht's kein Bellprotokoll, sondern gesunden Menschenverstand im Ordnungsamt

Das Haus von Hamminkelns Bürgermeister steht am anderen Ende dieses Ortsteiles. Wäre das nicht so, würde er also in Sportplatznähe wohnen, hätte er wohl schon längst etwas unternommen. Das Problem ist seit einigen Jahren dasselbe: Eine Hundemeute verbellt zu jeder Tages- und Nachtzeit alles, was ihr gerade in den Sinn kommt. Tagsüber werden die Kläffer im Garten des kleinen Häuschens immer wieder "angeheizt" von Besuchern der ansässigen Sportanlage oder Spaziergängern, die hier recht häufig...

  • Hamminkeln
  • 27.08.21
  • 2
Natur + Garten
8 Bilder

Und das Diensthandy liegt in der tiefsten Schublade: Drei Wochen Urlaub in Gardenien
Kompromisslose Arbeitsunterbrechung - nur so ist die hochnotwendige Erholung möglich!

Auch wenn Sie's nicht glauben mögen - ich rühre mein Diensthandy im Urlaub nicht an! Und nicht nur das: Der Rechner bleibt aus, kein Internet bis einschließlich 10. September. Einzige Ausnahmen: mein Hobby "Quizduell" (damit die grauen Zellen nicht verrotten) und WhatsApp (aber rein privat!). Wär ja noch schöner, wenn man nach etlichen 50- bis 60-Stunden-Wochen endlich so etwas wie Erholung spürt - und plötzlich kommt irgendwer mit einer nervigen Frage aus der Arbeitswelt um die Ecke, deren...

  • Wesel
  • 19.08.21
  • 3
Reisen + Entdecken
6 Bilder

Glossiert, aber ernst gemeint: Als ob echt nix los ist in Isselburg ...
Sagen Sie uns doch bitte bald Bescheid, wenn Sie glauben, das Gegenteil beweisen zu können!

Vor zwei Jahren, als man noch keine gesellschaftsvernichtenden Pandemien kannte, sind wir mit unserer Männersportgruppe mal nach Isselburg geradelt. Genauer gesagt, in den Ortsteil Werth. Und wissen Sie, was wir dort vorfanden? Es lässt sich in zwei Worten bestens ausdrücken: tote Hose! Ganz nett anzuschauen, aber alles anderes als lebendig. Ja, ich weiß, das klingt jetzt sehr gemein und ist wahrscheinlich ungerecht. Zur Erklärung: Ich reagiere auf Aussagen, die mir zugetragen wurden und die...

  • Isselburg
  • 08.07.21
Sport

Wenn Boris Johnson diese Delta-Mutante mit zum Viertelfinalspiel der Three Lions bringt ...
Angezettelt: Sportliche Ansteckungssorgen oder - Warum bei mir keine Fußballstimmung aufkommt

Kommt bei Euch Fußballstimmung auf? Also, bei mir nicht. Zur untergebutterten Vorfreude gesellte sich in den vergangenen Tagen die Sorge, dass begeisterungsschwangere Fans eben doch die neuen Spreader sind. Aktuelle Statistiken scheinen das zu beweisen: Im Mai stiegen regional die Inzidenzen insbesondere in der Umgebung von Erst- und Zweitliga-Stadien. Dazu die dritte Welle in England. Was, wenn es Boris Johnson wäre, der die indische Corona-Mutante auf dem Weg zum Viertelfinalspiel der Three...

  • Wesel
  • 15.06.21
  • 2
Natur + Garten
Die beiden Glasteile sind defekt, der Rest geht noch.

Angezettelt: Im Netz und im Handel nachgeschaut und am Ende frustriert selber hingefummelt
Wie man durch WUCHERPREISE die Corona-Folgen verschlimmert - und die Kaufkurbel verbiegt

Corona bezahlen wir alle mit: Durch Verzicht, gestiegene Preise, Jobverlust und mehr. Kürzlich schilderte mein Quizkumpel Jürgen aus Hiesfeld (in der Baubranche tätig) mir noch, wie die Preise für Baumaterialien explodiert seien. Einen weiteren Beweis für Preistreiberei lieferte mir mein Versuch, Ersatz für defekte Teile meiner Teichfilteranlage zu beschaffen: nämlich eine UVC-Lampe (55 Watt) mit dem passenden Quarzglas-Schutz-Zylinder. Allein dafür muss man knapp 60 Euro berappen. Entscheidet...

  • Hamminkeln
  • 30.05.21
  • 2
  • 2
Reisen + Entdecken
7 Bilder

Angezettelt - Was im Urlaub wichtiger ist als die Internetdaddelei
15 Tage lang unterwegs als Maler, Gärtner, Elektriker und Umzugshelfer

Nach sieben Monaten ohne echte Arbeitsunterbrechung isses mal wieder soweit: drei Wochen Urlaub! Aber, nicht dass Sie jetzt glauben, ich lege die Füße hoch! Im Gegenteil - ich habe mir viel vorgenommen: Erdgeschoss streichen, Bäumchen pflanzen, diverse Zimmerbeleuchtungen reparieren, zwei Gartenhütten frisch anstreichen, Zaun ausbessern. Außerdem zieht Sohnemann um, dem soll/will/muss ich dabei helfen. Das sollte doch wohl ausreichen, um 15 freie Tage mit sinnvoller Beschäftigung zu füllen -...

  • Hamminkeln
  • 16.05.21
  • 1
  • 1
Politik
Das stimmungsvolle Foto vom Neutorplatz stellt uns Lokalkompass-Reporterin Regine Hövel zur Verfügung.

Angezettelt - Warum nicht den Frischemarkt auf einen verkaufsoffenen Sonntag legen?
Von Stadtbelebungs-Ideen für die Nachcorona-Zeit und Bremsklötzen aus der Polit-Schublade

Tobias Agthe (Manager der Neutor-Galerie) will es. Der Handelsverband Niederrhein (HV) will es. Und die meisten Mitglieder der Dinslakener Werbegemeinschaft wollen es auch. Auf den ersten Blick eine gute Voraussetzung für weitere verkaufsoffene Sonntage in der Stadt. Wären da nicht die aktiven Bremsklötze: die Kirchen, die Gewerkschaft ver.di und allzu konservative Politiker. Mit aller Macht halten sie an der gesetzlichen Sonntagsruhe fest und pochen auf Schubladenwerte (Sonntags ist Papa nur...

  • Dinslaken
  • 23.03.21
  • 2
Wirtschaft

Wenn die Postzustellung dem Nullbock-Faktor zum Opfer fällt (Angezettelt - die Titelkolumne)
Ziemlich ärgerlich: Weihnachtsbriefe gingen nach Wochen zurück an den Absender

Macht ein Schreiner ein Tischbein zu kurz, wackelt der Tisch - der Kunde wird das Teil reklamieren. Ist ein/e Kellner/in unfreundlich, gibt's kein Trinkgeld oder der Gast beschwert sich beim Chef. Baut ein Redakteur zu viele Tippfehler in seine Artikel, hagelt's Motzanrufe. Die Deutsche Post dagegen kann sich leisten, was sie will - es bleibt in der Regel ohne Konsequenzen. Worüber ich mich aufrege? Über die beiden Weihnachtsbriefe mit Einwurfstempel 22. Dezember, die ich von Hamminkeln aus...

  • Dinslaken
  • 23.01.21
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.