Wittener Weihnachtsgottesdienst im Bürgerfunk (Vorbericht, 16.12.12)

Sascha Ashauer, Romana Matalla und Diakon Peter Unger gehören zu den 150 ehrenamtlichen Mitarbeitern, die den Gottesdienst im Wittener Saalbau vorbereiten. Diakon Peter Unger erzählt im Bürgerfunk, wie die Idee zu einem Gottesdienst im Theatersaal entstanden ist.
Ein Heiligabendgottesdienst auf der Theaterbühne? Das gibt es Witten tatsächlich. Seit vielen Jahren schon feiert die Martin-Luther-Kirchengemeinde ihre Heiligabendgottesdienste im Wittener Saalbau. Wie so ein Gottesdienst aussieht, darüber berichtet die Sendung Kulturblick im Bürgerfunk auf Radio Ennepe-Ruhr am Sonntag, den 16. Dezember 2012. Ab 19.04 Uhr geht es los.

Die ehrenamtlich tätigen Radioacher von "Antenne Witten" unterhalten sich zunächst mit Diakon Peter Unger, der seit Anfang an zum Organisationsteam gehört. Danach kommt das Kamel Andromeda zu Wort, das eine wichtige Rolle in einer Theateraufführung spielt und gar kein Kamel ist, wie es den Hörern berichten wird.

Der erste Gottesdienst – der Familiengottesdienst – findet um 14.30 statt, der zweite Gottesdienst um 16.30 Uhr. Ein frühes Kommen ist erwünscht, da die 800 Plätze im Saalbau nie leer bleiben, wie Peter Unger erklärt. Zwar werden die Gottesdienste auch ins Foyer übertragen, „das ist aber nicht dasselbe...“. Die Gottesdienste stehen unter dem Motto „An Tagen wie diesen...“ Übrigens gibt es am Heiligabend auch einen Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche ab 23 Uhr.

Predigten aus der Martin-Luther-Kirchengemeinde gibt es übrigens auch jeden Sonntag zwischen 9 und 10 Uhr im Webradio von Antenne Witten auf laut.fm/antennewitten zu hören.

Dort wird auch die Sendung über den Gottesdienst vor Weihnachten noch zweimal zu hören sein: Einmal am Freitag, den 21. Dezember ab 17 Uhr und am Sonntag, den 23. Dezember ab 10 Uhr.

www.mlkg.de
Produziert wurde die Sendung im Ruhrstadtstudio Witten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.