Beim "Weitspucken" vom Balkon acht Meter in die Tiefe gestürzt - Student (25) zum Glück nicht in Lebensgefahr

Anzeige
(Foto: Archiv)

Und dann wurden Rettungskräfte und die Wittener Polizei in den frühen Abendstunden des Donnerstags, 6. April, zu einem Mehrfamilienhaus an der Augustastraße in Witten gerufen. Was war passiert?

In einer Wohnung im zweiten Obergeschoss feierten mehrere Personen den Semesterabschluss. Gegen 19.40 Uhr standen Studenten auf dem Balkon und übten das "Weitspucken" - auch ein junger Mann (25) aus Niedersachsen. Dabei verlor der 25-Jährige die Kontrolle über seinen Körper, stürzte über die Brüstung ca. acht Meter in die Tiefe und landete auf der Windschutzscheibe eines im Hinterhof stehenden Autos.

Rettungssanitäter brachten den ansprechbaren Mann sofort in ein Bochumer Unfallkrankenhaus, wo er stationär verblieb.

Die gute Nachricht: Lebensgefahr besteht zum Glück nicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.