Das liebe Geld

Anzeige
Geld ist ein leidiges Thema. Jeder will es, keiner hat genug und zuviel davon zu haben ist im wahrsten Sinne ein Luxusproblem. Denkste! Fast die Hälfte der Bevölkerung will Geld loswerden. Ein- und Zwei-Cent-Münzen sind Vielen eine Last, das ergab auch unsere Umfrage in der Wittener Innenstadt. Sie sind sogar eine derartige Last, dass manch einer sie für Müll hält und wegschmeißt. Andere fühlen sich an das britische Pfund erinnert, welches seinen Namen nicht zufällig mit dem Gewichtsmaß teilt. Das Gewicht des Geldbeutels, der geringe Wert der Münzen, die Lästigkeit des Geldwechsels, dies alles sind die Gründe für die Abschaffungsdiskussion. Wenn es nach den Banken geht, wird der zukünftige Handel gänzlich virtuell stattfinden. Naja, die Waren werden größtenteils noch physischer Natur sein, das Geld jedoch nicht. Ob sich virtuelles Geld gut vor virtuellen Bankräuber schützen lässt ist fraglich. Aber bei "echtem Geld" ist man auch nie sicher.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.