Fünf Tage Dortmunder Oktoberfest auf der Wischlinger Wies'n

Gut gelaunt präsentierten die Veranstalter das Programm für das 3. Dortmunder Oktoberfest. (Foto: Schütze)
  • Gut gelaunt präsentierten die Veranstalter das Programm für das 3. Dortmunder Oktoberfest. (Foto: Schütze)
  • hochgeladen von Andreas Meier

Der März ist noch nicht zu Ende – und die Stadt fiebert schon dem Dortmunder Oktoberfest entgegen. Vom 27. September bis 5. Oktober heißt es im Revierpark Wischlingen wieder: „O‘zapft ist!“ Für Stimmung sorgt ein Großaufgebot an Stars.

„Einfach Wahnsinn, was hier beim Dortmunder Oktoberfest abgeht“, sagt Thomas Peter. Der Mann muss es wissen. Als Frontmann der Band „Münchener G‘Schichten“ hat er jahrelang die Festzelte bei der „Wies‘n“ gerockt. Doch auch in diesem Jahr ziehen die Münchener den Wischlinger Park der heimischen „Wies‘n“ vor. „16 Tage Wies‘n ist toll, aber Dortmund ist besser.“ So sieht es auch Bernd Kruse. „Dortmund hat auf so eine Veranstaltung gewartet“, schwärmt der Revierpark-Chef von der „sensationellen Stimmung“ im Festzelt.
In der Tat: Dortmund ist im Oktoberfest-Fieber. Und Veranstalter Marktcom hat auf die Hype prompt reagiert. „Erstmals werden wir fünf Veranstaltungstage haben“, berichtet Projektleiter Nils Linke. Die Fans jedenfalls können es kaum erwarten. „Nur eine Woche nach dem Start den Online-Vorverkaufs waren 4500 Karten verkauft“, berichtet Linke von einem wahren Ansturm der Fans.
Und die dürfen sich auf stimmungsvolle Abende mit Staraufgebot im 3000-Personen-Festzelt freuen. Gleich zweimal gibt sich Partylegende Mickie Kruase die Ehre. Dazu wollen Olaf Henning, Antonia aus Tirol und Jungstar Norman Langen für die „Party des Jahres“ in Dortmund sorgen.
Bei der dritten Auflage präsentiert sich das Dortmunder Oktoberfest nicht nur stimmungsvoll, sondern auch noch besucherfreundlicher. So wird das Festzelt größer, aber es bleibt bei 3000 Sitzplätzen pro Abend. Und somit haben die Besucher mehr Bewegungsfreiheit. „Außerdem sind wir auf große, helle Toilettenwagen umgestiegen und steigern somit den Komfort.“

Einfacher wird auch der Ticketverkauf. In diesem Jahr gibt es nur noch zwei Preiskategorien, berichtet Nils Linke. Zudem werde es keine Tischreservierung mehr geben.

Karten gibt es schon jetzt zum Preis von 12,90 Euro und 14,90 Euro online unter www.das-dortmunder-oktoberfest.de und ab Mitte April auch an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Autor:

Andreas Meier aus Dortmund-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.