Die Vernissage "Nackte Tatsachen" der Solinger Künstlerin Roswitha Schardt in Düsseldorf fand große Resonanz

14Bilder

Erstmalig stellt die bildende Künstlerin Roswitha Schardt in Düsseldorf aus. Die tOG, eine neue Galerie auf der "Kunstmeile" DU - :Düsseldorf Nord in Lohausen, ist der Gastgeber. Gezeigt werden über 50 Aktzeichnungen in Bleistift oder Tusche unter dem Titel "Nackte Tatsachen".
Die Ausstellung ist noch bis zum 14. Februar 2014 zu besichtigen.

Zur Vernissage kamen zahlreiche Besucher aus Düsseldorf und dem bergischen Land. Die Resonanz war für die Künstlerin überwältigend. "Ich freue mich sehr, dass meine "Nackten Tatsachen" so viel Zuspruch finden und so gute Kritiken erhalten. Mein Wunsch war es, den menschlichen Körper "nur" durch Skizzierung weniger Striche in seiner natürlichen Schönheit darzustellen" so Roswitha Schardt.
"Das Besondere an der künstlerischen Position von Roswitha ist zum einen die Fähigkeit, die Position und das Modell schnell gesamthaft zu erfassen und dann mit lockerem, aber dennoch schnellem Strich die Atmosphäre einzufangen. Zum anderen gelingt es ihr, durch gezieltes Reduzieren, also bewusstes Auslassen einzelner Elemente wie Gesicht oder Frisur, den Betrachter zu selbstständiger Ergänzung dieser Details zu animieren - häufig ohne dass dieser es bemerkt - und damit individuelle wahrgenommene Werke entstehen zu lassen" so der Galerist D. Palder in seiner Einführungsdarstellung. Die Vernissage fand auch reges Interesse bei den Künstlern der benachbarten Ateliers, die sich über die Ausweitung der öffentlichen Bekanntheit der "Kunstmeile" sehr freuen. Der Düsseldorfer Norden bis hin nach Duisburg beherbergt ein sehr großes kreatives Potential und ein kunstinteressiertes Publikum, das neuen Positionen und Künstlern gegenüber sehr aufgeschlossen ist.
"Wir haben mit der tOG eine Plattform geschaffen, "jungen" Künstlern und alten, aber gerade auch neuen Kunst-Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich gemeinsam über das Thema "Moderne Kunst" auszutauschen und über die Bedeutung der Kunst in der schnellen, digitalen Gesellschaft zu diskutieren." so Heinz Kehrer, Co-Gründer der tOG.
Die Ausstellung ist bis 14. Februar geöffnet, derzeit jeweils Dienstag und Freitag von 15:00 - 18:00 Uhr oder nach Vereinbarung. Außerdem werden weitere Künstlergespräche in kleinem Kreis angeboten, um die persönliche Begegnung mit der Kunst und dem Kreativen auch aktiv zu unterstützen.
Aktuelle Öffnungszeiten

Autor:

Dirk Palder aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen