Wie teuer wird unser Salat?

Seit Ende 2012 haben sich Lebensmittel in Deutschland stark verteuert: Zwar fiel die deutsche Inflationsrate im Vergleich zu 2011 etwas, allerdings sind die Preistreiber nun vor allem Energie und Nahrungsmittel. Vor allem beim Gemüse müssen die Verbraucher mehr zahlen: 12 Prozent mehr als vor Jahresfrist, beim Obst sind es 9,8 Prozent, die der Verbraucher nun mehr zu zahlen hat als im Vorjahr. Bei Fleisch und Wurstwaren sowie Fischwaren werden jeweils 5,6 Prozent mehr verlangt. Für Brot und Getreideerzeugnisse stiegen die Kosten um 3,3 Prozent.
Die Behörde spricht von dem stärksten Preisanstieg bei Nahrungsmittel seit September 2008.

von Helene Reimer

Autor:

Helene Reimer aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.