Winter-Game in Düsseldorf: Countdown für ein Eis-Spektakel der Superlative

Darf ich bitten!?  Winter Game-Projektleiter Lorenz Funk freut sich auf ein großes Fest im "Eisstadion" Esprit-Arena.
2Bilder
  • Darf ich bitten!? Winter Game-Projektleiter Lorenz Funk freut sich auf ein großes Fest im "Eisstadion" Esprit-Arena.
  • Foto: Lammert
  • hochgeladen von Mark Zeller

Ein ewig junges Eishockey-Derby in einzigartiger Kulisse, drum herum ein mehrstündiges Spektakel mit Konzert und Feuerwerk - beim DEL Winter Game in der Esprit-Arena wackelt am Samstag nicht nur der europäische Zuschauerrekord.

Der Countdown läuft! In drei Tagen steigt in der Esprit Arena das 2. DEL Winter Game. Das zweite Outdoor-Spiel in der Geschichte der Deutschen Eishockey Liga (DEL) soll ein Festtag des Eishockeys werden. Mit der Düsseldorfer EG und den Kölner Haien treffen um 16.30 Uhr zwei achtmalige Deutsche Meister aufeinander.

Drumherum gibt es ein üppiges Rahmenprogramm (Einlass: 13 Uhr): Ab 14 Uhr treffen im „Spiel der Legenden“ ehemalige Spitzenspieler beider Clubs wie Chris Valentine, Ben Doucet, Rick Amann Andreas Pokorny und Helmut Steiger aufeinander. Im Anschluss an das Legenden-Spiel rockt die schwedische Band Mando Diao die Arena, ehe es um 16.30 mit dem DEL-Derby zum eigentlichen Winter Game kommt. Den Abschluss des rund sechsstündigen Spektakels bildet ein Feuerwerk.

Der Umbau von einem Fußballstadion in eine Eishockey-Arena ist eine logistische Meisterleistung: Der Aufbau dauerte insgesamt 21 Tage. Bis zu 2.000 Personen waren am Umbau beteiligt. 40 Sattelschlepper-Ladungen an Material, Unterboden und (Eis-)Technik wurden verbaut. 8.000 Quadratmeter weißer Teppich wurden im Innenraum verlegt.

Das Eis wurde aus 20.000 Liter Wasser aufgebaut. Für die Kühlung wurden 90 Kilometer Kühlschlauch verlegt. Dazu zeigen vier 28 Quadratmeter große LED-Screens an den Ecken des Spielfeldes den Zuschauern Spielszenen und Zeitlupen.

Auch, wenn es noch Tickets zu kaufen gibt, wird aller Voraussicht nach der bisherige europäische Zuschauerrekord von 50.000 fallen. Nicht nur deshalb freut sich Lorenz Funk, Projektleiter des Winter Games, auf kommenden Samstag. „Ein Jahr intensiver Planung und Vorbereitung, liegt hinter uns, jetzt bewegt sich was ist Funk „froh, dass es jetzt los geht“.

Der frühere DEG-Meisterspieler erwartet „ein großes Fest des Eishockeys“ und erhofft sich dadurch für seinen Sport insgesamt eine positive Wirkung. Aber auch bisher weniger Eishockey-Verbundenen und Kurzentschlossenen verspricht er mit Blick auf das Gesamtspektakel:„Das Kommen lohnt sich“.

Rest-Tickets und weitere Informationen gibt es hier.

Darf ich bitten!?  Winter Game-Projektleiter Lorenz Funk freut sich auf ein großes Fest im "Eisstadion" Esprit-Arena.
Autor:

Mark Zeller aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.