„Der Kai ist wahsinnig lieb und vor allem groß und dünn“

Foto: ARD/Nicolas Maack“ (S2).
  • Foto: ARD/Nicolas Maack“ (S2).
  • Foto: Foto: ARD/Nicolas Maack“ (S2).
  • hochgeladen von Betty Schiffer

Und sie saßen nicht nur in der ersten Reihe, sondern waren mitten drin im Fernsehgeschehen. Ein aufregendes Erlebnis, welches man so schnell nicht mehr vergisst. Familie Markett aus Esserden hat so etwas am 8. und 9. Oktober erlebt. Ganz Deutschland konnte das Ergebnis am vergangenen Freitag in der ARD mit verfolgen.

esserden. „Es ist ein merkwürdiges Gefühl sein Gesicht derzeit überall auf Plakaten, im Internet und auf den Titelseiten einer Zeitung oder ähnlichen Magazinen zu sehen“, so Eva-Maria Markett.

Sie wurde nach einem vorausgegangenen ursprünglichen Casting für „Das Duell“ mit ihrer Tochter und ihrer Mutter eingeladen, Gast bei der neuen Quizshow von Kai Pflaume „Drei bei Kai“ zu sein und um 300.000 Euro zu spielen. Wie der Titel schon sagt, dreht sich hier alles um die Zahl Drei: Drei Familienteams mit drei Kandidaten aus drei Generationen müssen nicht nur klug, sondern auch schnell sein.

Tochter Anna-Maria Markett hatte sich Anfang des Jahres für „Das Duell“ beworben und ihr wurden in diesem Zusammenhang jede Menge Fragen über ihre Familie gestellt. Da Familie Markett allein im „engeren“ Familienkreis aus 39 Personen besteht, war das für den Sender ARD wohl schon etwas außergewöhnliches. Kurzerhand wurde so die Familie eingeladen, an einem Casting für die neue Quizshow teilzunehmen. „Als meine Tochter Anna-Maria mich fragte, ob ich mitmachen würde, dachte ich anfangs, dass da überhaupt keine Zeit für ist. Wir haben auf unserem Hof viel zu viel zu tun. Ich wusste aber auch, dass sie meine Mutter noch fragen würde und dachte mir, die wird sowieso nein sagen und damit bin ich aus dem Schneider“, so Eva-Maria Markett. Sie hatte sich jedoch getäuscht Anneliese Gores ließ sich von ihrer Enkelin überzeugen und somit war die Sache beschlossen. Zuerst schickten die drei Damen Fotos nach Köln. Dann kam das eigentliche Casting im Juni in der Domstadt. Plötzlich fanden sich die drei Damen aus Esserden vor einer laufenden Kamera wieder, wo mit Hilfe der Aufnahme festgestellt wurde, wie die Familie sich vor der Kamera präsentiert. Und scheinbar präsentierten sie sich ausgesprochen gut. Denn kurze Zeit später kam dann die Einladung zur Sendung, die am 8. Oktober in Hamburg aufgezeichnet wurde. „Wir wurden wahnsinnig nett behandelt. Beim Fernsehen werden alle „geduzt“. So haben wir auch den Kai dann kennen gelernt. Er ist wahnsinnig lieb, sehr zuvorkommend und vor allem groß und dünn,“ so Eva Maria Market weiter. „Er hat sich vor allem auch sehr um die Oma gekümmert und sich viel mit ihr unterhalten.“

Nun ist die Teilnahme der Familie in Esserden in ganz Deutschland bekannt, denn das Foto mit den drei „Mädels“ und Kai Pflaume ziert derweil sämtliche Titelblätter von Magazinen, sowie digitale Werbebänder in den Großstädten und in den U-Bahnen.

„Damit hat man ja so überhaupt nicht gerechnet. Ich habe schon gesagt, wir kaufen uns jetzt einen Hut und eine Sonnenbrille damit uns hoffentlich niemand erkennt. Man ist es ja nun nicht gewohnt so extrem in der Öffentlichkeit zu stehen. Aber es war für uns alle eine sehr spannende und aufregende Zeit. Wir mussten dann zur Aufnahme jeweils drei Garderoben mitbringen und waren an dem Samstag der Aufnahme erst Nachts gegen eins wieder in unserem Hotel.“
Das war schon ein langer Tag wenn man bedenkt, dass die drei Damen am Samstag morgen gegen sechs Uhr in Empel mit dem Zug Richtung Hamburg gefahren sind. Tochter Anna-Maria hatte auch noch ihre Diplom-Prüfung als Versicherungskauffrau am Freitag absolvieren müssen. Dafür konnten sie sich dann - nach „erledigter“ Arbeit - noch einen schönen Sonntag in Hamburg machen, hatten ein sehr schönes Hotel für die Übernachtung gestellt bekommen und natürlich am vergangenen Freitag um 18.50 Uhr mit fast der gesamten Familie eine Art Public Viewing mit dem Programm der ARD veranstaltet.

Auch wenn diese Zeit anstrengend war, so wird dieses Erlebnis der Familie wohl auf ewig erhalten bleiben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen