Werfen wir weniger weg, wenn die Lebensmittel teurer werden?

Lecker... ein frisches Butterbrot!

Obst mit kleinen Flecken, Joghurt kurz vor Ablauf des Haltbarkeitsdatums: Keiner kauft das, und auch die Tafeln erreicht nur ein Bruchteil dessen, was in den Märkten weggeworfen wird. Gestern diskutierten Experten im Bundesverbraucherministerium über Strategien zur Abhilfe.

Verblüffende Erkenntnis: Vieles landet nicht wegen des Haltbarkeitsdatums im Müll, sondern weil es - auch im privaten Kühlschrank - schlichtweg vergessen wird. Höhere Lebensmittelpreise wurden vorgeschlagen, denn was mehr kostet, wirft man nicht so schnell weg. Und in den Erzeugerländern könnte so die Armut gelindert werden.

Was meinen Sie? Diskutieren Sie mit!

Autor:

Carmen Möller-Sendler aus Ennepetal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

10 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen