Spax-Cup 2019 wirft Schatten voraus Ennepetal.
Teilnehmerfeld in Ennepetal ist fast komplett

Es ist eine Mammutaufgabe, das Teilnehmerfeld für den SPAX-Cup 2019 zusammenzustellen.

Der späte Termin bereitet den Veranstaltern in diesem Jahr einiges an Kopfzerbrechen. Aber jetzt konnten die Teams Nummer sechs und sieben verpflichtet werden: Huddersfield Town (England) und der FC St. Pauli werden im Juni in Ennepetal zu Gast sein.
Da vorab schon Fortuna Düsseldorf, Werder Bremen, der FC Midtjylland und Sampdoria Genua zugesagt hatten, ist die sportliche Leitung um Alexander Ischebeck und Philipp Rath jetzt nur noch auf der Suche nach einem weiteren Teilnehmer.
„Wir sprechen Woche für Woche mit neuen Vereinen. Insgesamt haben wir jetzt mit über 70 Klubs gesprochen. Es zeigt sich allerdings jedes Mal, wie schwierig der Pfingsttermin in diesem Jahr für die Profivereine ist“, so Philipp Rath. Umso erfreulicher für den TuS Ennepetal, dass mit Huddersfield und St. Pauli jetzt zwei weitere, überaus attraktive Klubs ihr Kommen zugesagt haben.
„Neben einer italienischen und einer dänischen Mannschaft jetzt auch noch einen englischen Verein präsentieren zu können, macht uns schon etwas stolz. So können wir uns wieder auf ein tolles Teilnehmerfeld freuen“, zeigt sich Alexander Ischebeck zufrieden. „Über die Teilnahme von St. Pauli und Huddersfield freuen wir uns sehr. Nicht nur sportlich; auch die Tradition, die beide Vereine mit sich bringen, machen sie zu zwei absoluten Kult-Klubs“, so Philipp Rath.
Unterdessen sorgt die U19 des FC Midtjylland weiterhin für Furore: In der dänischen Liga unangefochten auf Platz eins, konnte das Team am vergangenen Mittwoch in der European Youth League den AS Rom besiegen. Im Achtelfinale geht es jetzt gegen Manchester United. Daher ist Alexander Ischebeck sehr froh, dass die Dänen nun zum dritten Mal infolge ins Bremenstadion kommen: „Midtjylland ist mittlerweile ein absolut bekannter und beliebter Verein in Ennepetal. Auch in diesem Jahr wird das Team sicherlich ein gewichtiges Wort mitreden, wenn es um den Turniersieg geht.“

Schon mehr als 70 Gespräche geführt

Bleibt noch ein Platz offen im Teilnehmerfeld zum SPAX-Cup 2019. Und auch hier sind die Organisatoren optimistisch: „Wir sind noch in Gesprächen mit diversen Vereinen. Es wird zunehmend schwieriger, aber wir werden das Teilnehmerfeld in jedem Fall noch vervollständigen können“, ist sich Alexander Ischebeck sicher. “Wir werden das letzte noch ausstehende Team vermutlich in nächster Zeit bekannt geben - und dann freuen wir uns auf ein tolles Turnier!”

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen