KSV Tischtennis:
Ein überwiegend positives Wochenende!

Sicherten den knappen Sieg der 2.Herren im Schlussdoppel: Harry Berger und Eberhard Koll
4Bilder
  • Sicherten den knappen Sieg der 2.Herren im Schlussdoppel: Harry Berger und Eberhard Koll
  • hochgeladen von Reiner Forstmann

Alles war diesmal dabei: Ein hauchdünner Sieg der 2. Herren, ein haushoher Sieg der Nachwuchsmannschaft sowie eine einkalkulierte Niederlage der 1. Herren.
Eine überwiegend erfreuliche Bilanz der Tischtennissportler am vergangenen Spiel-Wochenende.

1.Herren: TV Ratingen war in der Bezirksklasse eine Nummer zu groß!

Das Match beim Tabellenfünften TV Ratingen gestaltete sich für das 1. Herrenteam zu einer Mammutaufgabe, wobei mit Maximilian Main (Auswärtsstudium) wiederholt ein Leistungsträger ausfiel. Das Team komplettierte Frank Anhalt aus der eigenen „Zweiten“, der dadurch für sein eigenes zeitgleich spielendes Team nicht zur Verfügung stand. Bereits in den Anfangsdoppeln wurde deutlich, dass dies nicht der Tag der Kettwiger sein sollte: Lediglich das Kettwiger Doppel 1 Vollmer/Tondorf (stellt mit 9:1 Siegen das zweitbeste Doppel der Liga !) konnte sich mit viel Mühe im 5. Satz 11:9 durchsetzen.
Dieses Glück hatte das Doppel 3 mit Tenschert/Kraft nicht auf dem Schläger, die Partie ging ebenfalls mit 9:11 im Entscheidungssatz an die Ratinger Gastgeber. Die einzige Chance zur Ergebnis-Verbesserung, die sich einer späteren Begegnung noch bot, konnte Markus Tenschert im Einzel nach seiner 2:1 Satzführung leider nicht nutzen. Er verlor die nachfolgenden Durchgänge mit 6:11 bzw. 9:11.
Somit blieb es am Ende bei einer happigen1:9 Niederlage, die das KSV Team erst einmal den 8. Tabellenplatz kostete.
Auf dem 10. Rang (Abstiegssplatz, punktgleich mit den Mannschaften auf den Relegationsrängen 8 bis 9) erwartet das Team am Samstag 30. Nov. Um 18.30 Uhr den Tabellenvierten Union Velbert IV, der für die Kettwiger wieder eine recht harte Nuss bedeuten dürfte: Beide Spieler im oberen Paarkreuz der Velberter sind mit 18:0 bzw. 10:0 in dieser Saison im Einzel noch unbesiegt! Der Spielort Mintarder Weg gilt noch unter Vorbehalt, evtl muss bei Hallensperrung ein Heimrechttausch stattfinden!

2. Herren: Ersatzgeschwächte Mannschaft fährt ersten Saisonsieg ein!

Gleich die Hälfte der zum Saisonstart gemeldeten Kettwiger Team-Mitglieder stand zum Auswärtsspiel beim favorisierten Team von DJK Adler Union V (5. Rang) nicht zur Verfügung: Für die verhinderten Fabig, Völler und Anhalt rückten Kaes, Rehosek und Schneller aus der 3. Herrenmannschaft nach.
Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Kettwiger Gäste den besseren Start erwischten und sich „zur Halbzeit“ (nach 8 Partien) immerhin eine 5:3 Führung erspielten. Für die Kettwiger Zähler sorgten die Anfangsdoppel H.Berger/Koll und Rehosek/Schneller sowie Koll, Kaes und Schneller in ihren Einzeln. Die Dreierserie der Gastgeber (zum 5:6 Rückstand) konnten die Kettwiger erfolgreich mit einer eigenen „kontern“: Haeyn, Kaes und Rehosek hielten bravourös dagegen und sorgten für eine 8:6 Führung!
Den noch fehlenden Zähler zum knappstmöglichen Gesamtgewinn (9:7) sicherte sich das Schlussdoppel H. Berger/Koll, das in 3 Sätzen (11:4, 12:10 und 11:9) alles klar machte!
Durch den ersten Sieg in der laufenden Saison hat sich die KSV Reserve vom letzten auf den achten Rang vorgearbeitet. In der nächsten Begegnung muss das Team beim derzeitigen „Liga-Schwergewicht“ TUSEM III (Rang 3) an der Margarethenhöhe antreten (Dienstag, 26. November, 19.30 Uhr, Waldlehne 111).
Da hier die Trauben recht hoch hängen dürften, kommt es für die Kettwiger darauf an, die bestmögliche Mannschaft an die Tische zu bringen.

1.Jungen 18: Zweiter Saisonsieg - diesmal in Rekordhöhe!

Mit dem bisher höchsten Saisonergebnis von 10:0 entführte das Nachwuchsteam des Kettwiger Sportvereins von TUSEM IV nicht nur alle möglichen Punkte (4), sondern verbesserte sich damit auf Rang 9 der Liga. In einer Partie, in der das Trio Johannes Aigner, Julius Stein und Lukas Rexhausen alle ihre Einzel (je 3) gewannen und zudem einen Zähler im Doppel (Aigner/Stein) beisteuerte, wurden dem Gastgeber gerade einmal 5 Sätze überlassen. In seiner Einzelstatistik steht nun Johannes Aigner mit 9:8 Siegen als bester Kettwiger da. Seine Mannschaftskolleginnen und –kollegen eifern ihm so gut es geht nach.
Ob sich der positive Trend weiter fortsetzen lässt, wird sich im nächsten Match am Sonntag 1. Dezember 11 Uhr gegen den derzeitigen Tabellendritten VfB Frohnhausen zeigen müssen. Ob die Turnhalle am Mintarder Weg dann wieder zur Verfügung steht, ist noch nicht sicher. Evtl. könnte das Kettwiger Team nach Werden (in die dortige Heckerschule, Urbachstr. 21) ausweichen.

Fotos: Dieter Kral                Text: Reiner Forstmann

Autor:

Reiner Forstmann aus Essen-Kettwig

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.