KSV Tischtennis: „Schwarze Serie“ für Herrenteams.

"Harry " Harald Berger avancierte in der 2. Herrenmannschaft des KSV beim Spiel gegen Preußen Elfringhausen zum "Spieler des Tages"
4Bilder
  • "Harry " Harald Berger avancierte in der 2. Herrenmannschaft des KSV beim Spiel gegen Preußen Elfringhausen zum "Spieler des Tages"
  • hochgeladen von Reiner Forstmann
Wo: Mintarder Weg, Mintarder Weg, 45219 Essen auf Karte anzeigen

Während das 4. Herrenteam spielfrei war, hatten sich die übrigen KSV-Vertretungen mit starken Ligagegnern auseinander zu setzen.
In Gruppe 6 der Bezirksklasse scheint sich bereits die Spreu vom Weizen getrennt zu haben: Nach 5 absolvierten Spielen liegen gleich 4 Mannschaften des Kreises Bergisches Land mit acht Punkten vorn, während die 4 Essener Vertretungen (2 x Kettwig 1x Werden, 1 x Kupferdreh) Gefahr laufen, den Anschluss zu verlieren.

Nach der 5:9 Heimniederlage gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer TTC Heiligenhaus ist das 1. KSV Herrenteam nunmehr auf Platz 9 abgerutscht, wobei den Kettwigern mit Michael Frieg und Simon Fabig gleich zwei ihrer wichtigen Leistungsträger fehlten. Das „Improvisations-Duo“ Kullik/ Rehosek (der Letztgenannte aus der 3. Mannschaft nachgerückt) schaffte sogar in den Anfangsdoppeln mit seinem 4-Satz-Erfolg eine echte Überraschung, gleichwohl zogen die starken Gäste auf 5:1 davon. Danach zeigte Youngster Paul Berger, dass mit ihm auch vor seiner medizinischen Pause noch voll zu rechnen ist: Er bezwang seine beiden Gegner im mittleren Paarkreuz jeweils in 5 hochdramatischen Sätzen mit 3:2. Pauls Mannschaftskollegen Felix Tondorf (gegen die Nr. 2 der Gäste) und Marco Kullik legten nach, indem sie ihre Kontrahenten jeweils in 4 Sätzen schlugen. Leider blieb es damit bei den 5 erreichten Gegenzählern, am Ende fuhr der Tabellenführer verdient seine Ernte und 2 Punkte ein.
Die Kettwiger „Erste“ liegt bei zwei noch auszutragenden Nachholspielen noch oberhalb der direkten Abstiegsränge, im Falle einer erneuten Niederlage – im nächsten Heimspiel gegen den derzeitigen Tabellensiebten TV Kupferdreh II am Sonntag 4. November, 11 Uhr in der Turnhalle am Mintarder Weg - droht jedoch ein weiteres Abrutschen. Klar, dass die zuletzt fehlenden Kollegen im Team sehnlichst zurück erwartet werden!

Wenig Glück hatte auch das 2. Herrenteam des KSV, das in derselben Liga praktisch eine „englische Woche“ zu absolvieren hatte:
Im Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn SSV Preußen Elfringhausen II hatte das Kettwiger Sextett das Pech, trotz großartiger Leistungen und guten Gewinn-Chancen gleich 4 Partien im Entscheidungssatz zu verlieren. Das betraf sowohl das frühere „Stadtmeister-Doppel“ Markus Tenschert/Alexander Kraft als auch Guy Haeyn und Markus Tenschert jeweils in ihrem zweiten Einzel, als die Begegnung so gut wie „auf der Kippe“ stand. Die letzlich „unter Wert“ erhaltene 5:9 Niederlage konnten die Erfolge der Doppel mit Berger/Koll und Haeyn/Hüser sowie die Einzelsiege von Eberhard Koll (1) und „Harry“ Berger (2) leider nicht mehr verhindern. Einen nur schwachen Trost bot zudem die Tatsache, das Harry Berger mit seinen Siegen im Einzel und Doppel zum „Kettwiger Spieler des Tages“ avancierte.
Im darauf folgenden Hinrunden-Match gegen den Tabellenzweiten TTC Wuppertal II kam die KSV-Reserve (für Maxi Main diesmal mit Jan Niclas Hüser aus der eigenen „Dritten“) mit 0:9 völlig unter diem Räder. Chancen zur Ergebnisverbesserung konnten gleich in 4 Partien leider nicht genutzt werden: Sowohl das Doppel Kraft/Tenschert, das äußerst unglücklich mit 12:14 im 5. Satz verlor, als auch Kraft (10:12 im Entscheidungssatz) Haeyn und Hüser (jeweils mit Niederlagen im 5. Satz) brachten ihre Spiele nicht nach Hause. So blieb es am Ende bei 10 gewonnenen Sätzen und leider keinem Punktgewinn. Am Freitag 2. November 20 Uhr wartet der nächste dicke Brocken auf die Kettwiger: In Neviges (Schule Burgfeld, Ansembourgallee 1 – 3) muss sich die KSV-Zweite mit dem derzeitigen Tabellenvierten SV Union Velbert IV - vor der Saison als Aufstiegsfavorit gehandelt - messen. Die 1. Mannschaft der Kettwiger hatte bei ihrer 4:9 Heimniederlage die Spielstärke der Velberter bereits zu spüren bekommen.

In der Kreisliga Gruppe 1 musste das 3. Kettwiger Herrenteam mit 1:9 bei DJK Stadtwald I eine herbe Schlappe einstecken. Die Kettwiger, die mit doppeltem Ersatz (mit Spartenchef Dieter Kral und Anna-Lena Meinert, beide aus der 4. Mannschaft nachgerückt) für die fehlenden Knorr und Steinebach angetreten waren, erwischten einen Fehlstart nach Maß. Beim Stande von 4:0 für das Stadtwalder Sextett (bei dem die Nr. 1 und 6 fehlten) gingen nacheinander 2 Partien im 5. Satz für die Kettwiger verloren, ehe Niklas Leon Kaes für den hochverdienten Ehrenzähler (13:11 im Entscheidungssatz) sorgte. Die 3. KSV Herren, deren Erwartungen als Aufsteiger der Vorsaison auf den Klassenerhalt nicht zuletzt wegen der knappen Personaldecke als nicht sonderlich hoch eingeschätzt werden, lassen sich durch die Niederlage nicht sonderlich beeindrucken. Am Mittwoch 31. Oktober (19.30 Uhr, Hövelstr. 49) wartet mit dem Tabellendritten TTV DSJ Stoppenberg III ein weiterer hoch kalibriger Gegner auf die Kettwiger.

Hier noch ein weiteres Ergebnis aus dem Nachwuchsbereich des KSV:
Die Jungenmannschaft unterlag erwartungsgemäß dem derzeitigen Tabellenzweiten VfB Frohnhausen. Wiederum ohne ihre verletzungsbedingt fehlende Nr. 1 Johannes Aigner ging das Quartett diesmal in der Formation Julius Stein, Lukas Rexhausen, Linus Eckstein und Cosima Charlotte Emma Stein (das war gleichzeitig ihre Premiere !) an die Frohnhauser Tische. Da es im wesentlich darum ging, Spielpraxis zu gewinnen, war das Endergebnis 0:10 (2:30 Sätze) eher zweitrangig.
Für den Sechsten der Liga steht nun am Samstag 3. November 16 Uhr in eigener Halle (Mintarder Weg 43) die Begegnung mit dem TV Kupferdreh I (3. der Tabelle) auf dem Programm.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen