VokalTotal singt "Mozart für Kids"

14. Juli 2011
19:00 Uhr
Arnsberg, Arnsberg
Petra Schmitz-Hermes (BürgerStiftung), Pfarrer Hartmut Köllner, Gerd Weimar (Kreismusikdirektor und Norbert Runde (Sparkassenvorstand) stellten am Montag das neue Projekt des Kinder- und Jugendchores „VokalTotal“ vor.  Foto: Albrecht
  • Petra Schmitz-Hermes (BürgerStiftung), Pfarrer Hartmut Köllner, Gerd Weimar (Kreismusikdirektor und Norbert Runde (Sparkassenvorstand) stellten am Montag das neue Projekt des Kinder- und Jugendchores „VokalTotal“ vor. Foto: Albrecht
  • hochgeladen von Frank Albrecht

Auf zahlreiche Aufführungen kann der Kinder- und Jugendchor „VotalTotal“ bereits zurückblicken. Doch das aktuelle Projekt ist für Chorleiter Gerd Weimar und seine Schützlinge schon etwas Besonderes. „Mozart für Kids“ möchte man sagen - aber: Es geht um „Die Zauberflöte“.
Seit Januar laufen bereits die Proben für die Aufführungen der Oper. „Wir haben uns mit viel Spaß an diese letzte Oper von Mozart gemacht, die aber in einer umgearbeiteten Fassung aufgeführt wird“, erklärte Chorleiter und Kreismusikdirektor Gerd Weimar.
So nutzt man für die Aufführung mit dem Kinder- und Jugendchor eine besondere Bearbeitung des Stoffes, die jedoch die wesentlichen Handlungsstränge als auch die bekanntesten Lieder der „Zauberflöte“ beinhalte. Auf die Arie „Die Königin der Nacht“, so Weimar, müsse man natürlich verzichten.
Schon seit 1997 hat der Kinder- und Jugendchor „VokalTotal“ mit rund zwölf aufgeführten Musicals von sich reden gemacht. Seit die evangelische Kirche das Projekt der Singschule vor drei Jahren hat einstellen müssen, ist die „Stiftung Kirchenmusik im Sauerland“ in die Förderung der Jugendarbeit eingestiegen.
Was hier an finanziellen Mitteln aufgebracht werden kann, reicht aber leider nicht, dieses konkrete Projekt komplett zu unterstützen. „Deshalb freuen wir uns auch über die Hilfe von Seiten der BürgerStiftung“, so Gerd Weimar und Pfarrer Hartmut Köllner, Vorsitzender der „Stiftung Kirchenmusik im Sauerland“. Denn die Kosten für Gema, Noten, Kulissen bis hin zu den Honoraren für die an den Konzerten beteiligten Musiker belaufen sich auf rund 10.000 Euro.
„Und dabei fließt noch jede Menge Ehrenamt mit ein“, so Weimar. Mitarbeiterin des Chorleiter ist Almut Lürbke, die nicht nur mit Kindern besonders gut umgehen kann. Als gelernte Raumausstatterin hat sie auch bei der Gestaltung der Kulissen ein gewichtiges Wörtchen mitzureden.
Schon jetzt fiebern die rund 70 jungen Akteure ihrem großen Auftritt entgegen, auf den sich die Oberstufe des Chores (ab Klasse 5) auf einem Chor-Wochenende in Meschede-Eversberg vorbereitet hat. Am Dienstag, 12. Juli, ist Generalprobe, und am Donnerstag und Freitag, 14. und 15. Juli, werden rund 1.500 Grundschulkinder die Aufführung sehen können.
Für Donnerstag, 14. Juli, ist auch ein Abendvorstellung um 19 Uhr im Sauerland-theater angesetzt, zu der der Vorverkauf (Stadtbüro Arnsberg, Tel. 02931/893-1143) bereits begonnen hat.

Autor:

Frank Albrecht aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen