Arnsberg - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Auf dem Bild zu sehen (v.l.) sind Gerd Stodollick, Fraktionsvorsitzender der SPD Arnsberg, Inga Westermann, SPD-Bürgermeisterkandidatin für Wickede (Ruhr), Norbert Spieth, stellv. Fraktionsvorsitzender der SPD Wickede (Ruhr), Ildikó von Ketteler-Boeselager, Forstbetrieb Ketteler Boeselager, Tim Breuner, Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes in Arnsberg, Dirk Wiese, MdB für den Hochsauerlandkreis, und Lars Schmidt, Geschäftsführer des Wildwald Voßwinkel.

Politiker treffen sich im Wildwald Voßwinkel
"Unser Wald braucht Hilfe"

Inga Westermann, die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Wickede (Ruhr), hat sich dazu entschieden, bei der Kommunalwahl für das Amt der Bürgermeisterin in ihrer Heimatstadt zu kandidieren. Der Vorstand der SPD hat sie dazu einstimmig nominiert. In vielen Gesprächen ist sie nun in um um Wickede unterwegs, zuletzt im Wildwald Voßwinkel.  Unter dem Motto „Ohne Zäune zwischen Mensch und Tier“ bietet der Wildwald im Arnsberger Ortsteil Voßwinkel 100.000 Gästen pro Jahr die Möglichkeit, die Bedeutung...

  • Wickede (Ruhr)
  • 21.02.20
Zur Winterbegehung am Eingang des gesicherten Stollenmundlochs: v.l.n.r: Gerd Mengelers (Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz Sauerland e.V.), Christoph Hester (Untere Naturschutzbehörde Hochsauerlandkreis), Franz- Josef Joch (Eigentümer).

Schutzmaßnahme im Sauerland erfolgreich
Wichtiges Fledermausquartier im Stollen gesichert

Gleich drei Fledermausarten konnten bei der Winterbegehung eines Stollens bei Olsberg nachgewiesen werden. Im Naturschutzgebiet Himmelreich sind im Jahr 2019 zwei historische Bergbaustollen fledermausgerecht gesichert worden. Mithilfe von speziellen Verschlussarten, wie Stahlgittertoren, können Fledermäuse ein- und ausfliegen. Gleichzeitig sind die Stollen vor dem Betreten Unbefugter geschützt. Das Stollensystem am Himmelreich ist für die heimischen Fledermäuse ein bedeutendes...

  • Arnsberg
  • 21.02.20
Möhnesee im Winter, Südufer
3 Bilder

Wetterkapriolen
Wetterkapriolen...

...am Möhnesee, man staunte, wie schnell sich das Wetter immer wieder änderte, erst blauer Himmel und Sonnenschein, dann dunkle Wolken, Regen, Graupel, starker Wind. Zwischen diesen Bildern liegen nur etwa 35 Minuten. Die ersten beiden Bilder entstanden bei strahlendem Sonnenschein am Südufer des Sees, im Hintergrund ist Körbecke zu sehen und erste Wolken der Regenfront, das dritte Foto ca. eine halbe Stunde später, etwa einen Kilometer hinter Körbecke, oberhalb des Sees bei Drüggelte und zeigt...

  • Arnsberg
  • 17.02.20
  •  2
Kahlschlag im Arnsberger Wald. Der abgelichtete Baumstumpf auf einer neuen Kahlschlagfläche, eine Fichte, erinnerte mich spontan an ein "Baumwesen" das seine Wurzelststümpfe wie Hilfe suchend nach oben streckt.
14 Bilder

Kahlschlag, im Arnsberger Wald
Kahlschlag, clearcutting

Im Arnsberger Wald verschwinden zur Zeit die Fichten in einem bisher noch nicht gekannten Ausmaß. Die Gründe hierfür sind bekannt. Wenn man solche Flächen einmal selbst sieht, merkt man besonders deutlich, wie beängstigend das Verschwinden dieser vom Borkenkäfer befallenen Waldflächen mit ihren großen, teilweise über 45 Jahre alten Fichten ist. In einigen Jahren wird sich der Wald des Hochsauerlands drastisch verändert haben.

  • Arnsberg
  • 31.01.20
2 Bilder

Haareis, ein seltenes biophysikalisches Naturphänomen
Haareis, Eiswolle auf einem Zweig

Im Arnsberger Wald bei einem Spaziergang auf einem Waldweg am Stierkopf entdeckte ich ein seltsames Gebilde auf einem auf der Erde liegenden Zweig. Bisher kannte ich dieses nur von Fotos. Es war sogenanntes Haareis, auch Eiswolle genannt. Es besteht aus feinen Eisnadeln, die sich bei geeigneten Bedingungen auf morschem und feuchtem Totholz bilden können. Anders als zum Beispiel Raureifkristalle entsteht Haareis aus dem im Holz enthaltenen Wasser, nicht aus Luftfeuchtigkeit. Es war faszinierend,...

  • Arnsberg
  • 01.01.20
  •  1
  •  1

Wetterstation entwendet

Arnsberg. Die Stadt Arnsberg hat im Rahmen des LEADER - Projektes „Eiswiese Oeventrop“ in der vergangenen Woche im Bereich der Dinscheder Brücke eine Wetterstation errichtet. Diese wurde bereits zwei Tage nach dem Aufbau wieder entwendet. Der Diebstahl lässt sich durch die übertragenen Daten auf den Zeitraum von Donnerstag, 5. Dezember, ab circa 17 Uhr, bis Samstag, 7. Dezember, circa 19 Uhr, eingrenzen. Wann und in welcher Form die Station ersetzt werden kann, wird zeitnah durch die Stadt...

  • Arnsberg
  • 13.12.19

Alte Linde an der Eichholzstraße wird gefällt

An der Eichholzstraße (vor dem Gebäude der Staatsanwaltschaft) in Arnsberg muss eine ca. 100 Jahre alte Linde gefällt werden. Bei der turnusmäßigen Baumkontrolle durch den Fachdienst Grünflächen/Forst/Friedhöfe wurde ein Befall mit Brandkrustenpilz festgestellt. Wie die Stadt Arnsberg mitteilte, wird in solchen Fällen immer ein zweites, externes Gutachten eingeholt. Der Gutachter hat Brandkrustenpilz im Stammfußbereich auf bald der Hälfte des Stammumfanges und eine sich daraus ergebene...

  • Arnsberg
  • 27.11.19
23 Bilder

Großer und erfolgreicher Herbstaktionstag der INO

Zum außergewöhnlich großen Herbstaktionstag hatte die INO geladen und viele Helfer kamen trotz zunächst trüben Wetters, um 10:30 Uhr zum Treffpunkt Segelflugplatz. Von da aus schwärmten die Helferteams aus um weitere 5.000 Narzissenzwiebeln auf öffentlichen Flächen zu stecken. Dies Mal hauptsächlich im Ortsteil Oeventrop: Ortseingang Oeventrop unterhalb des Willkommensschild, Oeventroper Brücke, in der Nähe des SGV-Heims und des Appelhofs, Ecke Echterberg – Raulfs Ufer bei Hachmann, Ecke...

  • Arnsberg
  • 16.11.19
  •  2
  •  1
Die Erwachsenen von links: 
Stehend: Herr Hammerschmidt (Umweltamt Arnsberg), Dagmar Preussner, Claudia Fischer (BUND-Arnsberg)
Sitzend: Bernd Schönert (2. Vorsitzender BUND-Arnsberg), Birgit Jakubzik (1. Vorsitzende BUND-Arnsberg), Gerlinde Faber (Kassenwartin
BUND-Arnsberg)

Aktion von BUND und Kirchengemeinde
"Wildnis in der Stadt": Pflanzaktion in Neheim

Im Rahmen des Projektes „Wildnis in der Stadt“, fand am 09. November eine Heckenpflanzaktion am „Jugendtreff“ (zwischen Skaterbahn und Autobahnunterführung) in der Ruhraue „Binnerfeld“ statt. Die Akteure des BUND-Arnsberg und 20 Konfirmand*Innen der evangelischen Kirchengemeinde Neheim trafen sich um zehn Uhr und setzten gut gelaunt und tatkräftig ca. 150 Heckenpflanzen um den Jugendtreff. Bewusst wurden Gehölze wie Weißdorn, Schlehe, Heckenrose und Holunder gewählt. Diese bieten Blüten,...

  • Arnsberg
  • 11.11.19

INO-Herbstaktionstag - Helfer sind herzlich willkommen

In einer Gemeinschaftsaktion werden am Samstag, 16.11., die INO-Skulpturen ins Winterlager gebracht und weitere 5000 Narzissen eingepflanzt. Dazu ist jede helfende Hand willkommen. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr am Segelflugplatz. Nach getaner Arbeit, gegen 12.30 Uhr, treffen sich alle Helfer am Ruhrtalradweg in der Nähe des Regenbogens zur feierlichen Enthüllung der Skulptur "Mach mal Pause" des 2018 verstorbenen Künstlers Rudolf Olm. Zum Abschluss des Aktionstages gegen 13.30 Uhr können sich...

  • Arnsberg
  • 06.11.19
„Kaiserwetter" am Wilden Kaiser erwischten die Wanderfreude von „strack rupp“ aus Niedereimer bei ihrer Jahrestour.

„Kaiserwetter" am Wilden Kaiser für Wanderer aus Niedereimer

„Kaiserwetter am Wilden Kaiser“ erwischten die Wanderfreude von „strack rupp“ aus Niedereimer bei ihrer Jahrestour im "Bergdoktor"-Dorf Ellmau. Nicht nur der Anblick der schroffen Bergkulisse beeindruckte - auch die steil angehende Wanderung zur Gruttenhütte, der mit 1.620 m höchsten Hütte des Kaisergebirges, hatte es in sich. Das Bild zeigt das Quartett am Tanzbodensee mit dem Wilden Kaiser im Hintergrund.

  • Arnsberg
  • 11.10.19
Bei einer Gewässerkontrolle an der Möhne durch den Sportfischerverein „Gut Wasserwaid“ und den Landesfischereiverband konnte in der letzten Woche erstmals seit vielen Jahrzehnten eine ausgewachsene Quappe in der Möhne gefangen werden.
2 Bilder

Besonderer Fang am Möhnesee
Quappe erfolgreich wieder angesiedelt

Bei einer Gewässerkontrolle an der Möhne durch den Sportfischerverein „Gut Wasserwaid“ und den Landesfischereiverband konnte in der letzten Woche erstmals seit vielen Jahrzehnten eine ausgewachsene Quappe in der Möhne gefangen werden. Die Quappe war im letzten Jahrhundert, wie einige andere Fischarten, aufgrund von Gewässerverschmutzung und -ausbau in der Ruhr ausgestorben. Im Jahr 2015 startete ein Wiederansiedlungsprojekt der Quappe in der Ruhr in Zusammenarbeit mit dem...

  • Arnsberg
  • 06.10.19
Hole Punch Cloud
6 Bilder

Hole-Punch Cloud
Hole-Punch Cloud

Seltenes Naturphänomen, eine Hole-Punch Cloud über dem Möhnesee Ein Hole-Punch ist ein selten zu beobachtendes Wetterphänomen und bezeichnet ein Wolkenloch das sich durch einen deutlichen, ovalen bis runden Freiraum von den umgebenden Wolken– zumeist Altocumulus, seltener Cirrocumulus oder Stratocumulus – absetzt. Ursache ist eine darüber liegende Eiswolke, die dieses Phänomen durch ihre Kälte verursacht. Es wird vermutet, dass das Hole Punch dann durch schnell herabfallende Eiskristalle...

  • Arnsberg
  • 05.10.19
Kolkrabe, Corvus corax, Flugstudie
3 Bilder

Kolkrabe, Corvus corax
Kolkrabe, Corvus corax, unser größter Singvogel

Mit einer Spannweite bis 125 cm ist der Kolkrabe unser größter Singvogel. Durch menschliche Verfolgung waren Kolkraben bis 1940 in weiten Teilen Mitteleuropas ausgerottet und haben sich danach durch nachlassende Verfolgung wieder ausgebreitet, so daß man die stattlichen Vögel nun wieder des öfteren zu sehen bekommt. Nach wie vor sind sie aber scheu und mißtrauisch. Wie andere Rabenvögel spielen Kolkraben oft, in der Luft kann man sie ab und zu beobachten, wie sie Luftrollen vollführen, Bild...

  • Arnsberg
  • 23.09.19
In Kooperation mit der SGV-Wanderakademie bietet der Wildwald Voßwinkel Ende September Naturfoto-Exkursionen an.

Naturfoto-Exkursion im Wildwald Voßwinkel

In Kooperation mit der SGV-Wanderakademie bietet der Wildwald Voßwinkel Ende September Naturfoto-Exkursionen an. Gerade der Herbst lockt mit tollen Motiven: Farbenprächtiges Laub, Pilze in verschiedenen Formen und Farben, Wiesen im Nebel und beeindruckende Rothirsche. Die Exkursion wird an folgenden Terminen angeboten:  Freitag, 27. September, 18 bis 21 Uhr Samstag, 28. September, 14 bis 18 Uhr Sonntag, 29. September, 7 bis 11 Uhr Anmeldeschluss ist der 23. September Anmeldung unter...

  • Arnsberg
  • 18.09.19
Kleiner Feuerfalter, weibl., Lycaena phlaeas, auf Greiskraut
4 Bilder

Kleiner Feuerfalter, Lycaena phlaeas im Arnsberger Wald
Feuerfalter im Arnsberger Wald

Vor kurzem entdeckte ich auf einer großen Waldwiese im Arnsberger Wald einen kleinen, rotschillernden Schmetterling, es war ein Kleiner Feuerfalter, Lycaena phlaeas, ein weiblicher Falter, der an den Blüten des Greiskrauts saugte. Der schöne Schmetterling gehört zur Familie der Bläulinge, die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 22 bis 27 Millimetern, sie fliegen hier etwa von April bis Ende Oktober.

  • Arnsberg
  • 16.09.19
  •  1
  •  1
Eisvogel, Alcedo atthis,  an der Ruhr in Arnsberg
3 Bilder

Der blaue Vogel
Eisvogel an der Ruhr

Unterhalb des Ehmsen-Denkmals an der Ruhr konnten wir insgesamt vier Eisvögel in der Ufervegetation beobachten und fotografieren. Der blau schillernde Eisvogel zählt zu den schönsten einheimischen Vögeln, er wird oft als „fliegendes Juwel“ bezeichnet, da sein Gefieder auch im Flug leuchtend blaumetallisch glänzt. Ihn beobachten zu können zählt für den Naturfreund zu den besonderen Momenten. Die Oberseite des Eisvogels wirkt je nach Lichteinfall kobaltblau bis türkisfarben; auf dem Rücken...

  • Arnsberg
  • 13.09.19
Bei einer anderen Wanderung ging es zum Flammberg in Hüsten.

Kräuterwanderung: Heil- und Giftpflanzen am Wegesrand

Die Zukunftsagentur Engagementförderung der Stadt Arnsbeg lädt ein: Die Gruppe der Pflanzenfreunde trifft sich zur nächsten Wanderung am Montag, 16. September, um 17 Uhr vor der Kirche in Oelinghausen. Entlang des Weges zum Gut Stiepel gibt es an den Wegrändern Kräuter, die sich nach der Mahd (mähen) regeneriert und es bis zu  einer Spätblüte geschafft haben. Wie immer gibt es Hinweise auf deren Nutzen und Heilwirkung. Auf den Feldern der „Kalten Lied“ wachsen derzeit Pflanzen, die seit...

  • Arnsberg
  • 10.09.19
V.l.:Annette Baumeister, Jens Hoheisel (Naturpark Arnsberger Wald) und Vera van Sloten (Möhnesee) stellten die neue Wanderkarte vor.

Per Pedes die Region erkunden
Neue Wanderkarte für Arnsberg und Möhnesee

In einer Auflage von 5.000 Exemplaren liegt jetzt die neue Wanderkarte für Arnsberg und Möhnesee im Maßstab 1:25 000 vor. Sie umfasst das Gebiet zwischen dem Haarstrang, nördlich des westfälischen Meeres, der Hennetalsperre im Osten und der Sorpetalsperre im Westen. Sie umfasst damit einen Großteil des Naturparks Arnsberger Wald, eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete in Deutschland. Das zweiseitige, informative Werk wurde gemeinsam durch Akteure der Wirtschafts- und Tourismus GmbH...

  • Arnsberg
  • 08.09.19
  •  1
  •  1
Fichtensterben im Arnsberger Wald
2 Bilder

Fichtensterben im Arnsberger Wald
Fichtensterben

Auch der Arnsberger Wald ist stark vom Fichtensterben betroffen. Kaum Regen, hohe Temperaturen und Dürren. Durch das trockene Wetter und den Borkenkäferbefall sterben ganze Wälder in Deutschland. Ein Blick auf die Rinde zeigt kleine Löcher, nur Millimeter groß, sie zeigen, wo der Käfer sich in den Baum gebohrt hat. Wenn er einmal drin ist, bohrt er Gänge in das Holz und legt darin Larven ab. Wenn Tausende der Tierchen gleichzeitig angreifen, zerstören sie den Baum von innen heraus. Es dauert...

  • Arnsberg
  • 03.09.19
Erhebliche Teile des derzeitigen Fichtenbestandes wurden bereits vom Borkenkäfer heimgesucht und sind nicht mehr zu retten.

Ruhrverband arbeitet vom Borkenkäfer zerstörte Fichten an der Sorpetalsperre auf

Der Forstbetrieb des Ruhrverbands hat in dieser Woche damit begonnen, das „Käferholz“ im Bereich der Sorpetalsperre aufzuarbeiten. Wie überall in NRW hat sich der Borkenkäfer im trockenen Sommer 2018 auch in den Wäldern des Ruhrverbands explosionsartig ausgebreitet und setzt sein zerstörerisches Werk in diesem Jahr weiter fort. Erhebliche Teile des derzeitigen Fichtenbestandes wurden bereits vom Borkenkäfer heimgesucht und sind nicht mehr zu retten. Abgestorbene und trockene Fichten sind...

  • Arnsberg
  • 30.08.19
Kleiner Perlmutterfalter auf der Hellefelder Höhe bei Arnsberg
2 Bilder

Kleiner Perlmutterfalter auf der Hellefelder Höhe bei Arnsberg
Kleiner Perlmutterfalter

Am 24.8.2019 konnten wir auf der Hellefelder Höhe, 502m, bei Arnsberg, einen Kleinen Perlmutterfalter beobachten, als er eine Zeit lang auf Wasserdost Nektar saugte. Der Falter ist im HSK recht selten zu beobachten, ich habe ihn hier seit Jahren nicht mehr gesehen. Die Schmetterlinge erreichen eine Flügelspannweite von 35 bis 45 Millimetern. Sie haben gelbrote Flügeloberseiten, die ein fast gleichmäßiges Muster aus rundlichen, schwarzen Flecken tragen. Die Flügelunterseiten sind gelbbraun und...

  • Arnsberg
  • 25.08.19
Unter dem Motto „Gesundheit und Schönheit aus dem Klostergarten“ laden Gundula Hümmeke, Dr. Elisabeth Heinen und Regina Hasemann, Mitglieder des Freundeskreises Oelinghausen, am Sonntag, 25. August, 15 Uhr zu einem Workshop im Klostergarten ein.

„Gesundheit und Schönheit aus dem Klostergarten": Workshop in Oelinghausen

Unter dem Motto „Gesundheit und Schönheit aus dem Klostergarten“ laden Gundula Hümmeke, Dr. Elisabeth Heinen und Regina Hasemann, Mitglieder des Freundeskreises Oelinghausen, am Sonntag, 25. August, 15 Uhr zu einem Workshop im Klostergarten ein (bei Regen im Klostergartenmuseum). Nach einer Einführung in die Heilwirkung der verschiedenen Pflanzen des Gartens und ihre Verwendung als ganzem Kraut, Wurzeln, Blüten, Blätter oder Samen sowie den Einsatzmöglichkeiten als Tee, Salbe, Auszug oder...

  • Arnsberg
  • 20.08.19

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.