Förderverein Bürgergärten: Ostereier suchen und noch viel mehr!

9. April 2012
10:00 Uhr
Arnsberg, Arnsberg
Diesmal waren es Sven Meißner, Uwe Schmidtke, Bernward Wilhelmi, Sonja Janssen und Uwe Pülz, die mit Helfern für ein Gelingen der zweiten Osteraktion beitrugen. Fotos: Albrecht
3Bilder
  • Diesmal waren es Sven Meißner, Uwe Schmidtke, Bernward Wilhelmi, Sonja Janssen und Uwe Pülz, die mit Helfern für ein Gelingen der zweiten Osteraktion beitrugen. Fotos: Albrecht
  • hochgeladen von Frank Albrecht

Und noch eine Runde, und noch eine... Gleich mehrfach wurden am Ostermontag die 160 Styropor-Ostereier für die Kinder in den Bürgergärten an der Twiete versteckt. Die diesjährige Osteraktion des Fördervereins Bürgergärten kam gut an.
Nicht müde wurden die aktiven Mitglieder des „Fördervereins Bürgergärten“, auch in diesem Jahr wieder eine Osteraktion vor allem für die jüngerern Besucher anzubieten. Die kamen trotz leichten Regens mit großer Begeisterung... und auf ihre Kosten.
„Läuft doch gut“, freute sich der Fördervereinsvorsitzende Uwe Schmidtke mit seinen Helfern über die gute Resonanz des Osterangebotes in den Bürgergärten - bei nur mäßigem Wetter. Schon zum zweiten Mal hatte man v.a. Kinder eingeladen, sich auf dem weitläufigen Areal an der Twiete auf die Suche zu machen. Fleißig wurde gesammelt und später gegen eine gefüllte Ostertüte eingetauscht - alles natürlich ohne Kosten für Kinder und Eltern.
Die erste Aktion des Jahres 2012 war mit über 30 Kindern gut besucht. „Das soll aber noch längst nicht alles sein“, so Schmidtke weiter. So freut man sich jetzt schon auf das „1. Arnsberger Honigfest“, das man am Sonntag, 13. Mai, und Donnerstag, 17. Mai (Christi Himmelfahrt), in den Gärten feiern möchte. Dann soll sich nämlich - wie der Name schon sagt - alles um das Naturprodukt der Bienen drehen. Der Bienenzuchtverein will Erzeugnisse rund um den Honig präsentieren, die Küche vom Landsberger Hof kocht - natürlich mit Honig. „Das Ganze“, so Schmidtke, „soll in Arnsberg ein tolles Familienfest rund um den Honig werden.“
Bis dahin will man in den Bürgergärten auch noch ein Stückchen weiter gekommen sein. „Neben der Kultur in den Gärten wollen wir das Thema Garten auch nicht vernachlässigen“, so Mitglied Bernward Wilhelmi. Der Gartenfachmann kümmert sich um die Wiederbelebung der alten Gartenstrukturen. Den Wegen, der Bepflanzung und mehr will man sich widmen.
„Die Stadt hat da schon einiges eingebracht“, so Wilhelmi. Jetzt gelte es die Idee für die Gärten weiter zu entwickeln. Dass die moderne Erschließung von der historischen abweicht, soll dabei aber kein Problem sein.
Mit seiner Gründung 2010 hat der Förderverein schon viel in den und rund um die Gärten bewegt. Kürbisfest und Adventssingen vom letzten Jahr sind vielen noch in guter Erinnerung und werden auch in diesem Jahr eine begeisternde Fortsetzung in den Bürgergärten finden. Zum Kunstsommer, dem Tag des Denkmals und zum Erntedankfest ist man in Aktion
„Die Arbeit hier macht vor allem Spaß“, so Uwe Schmidtke und Sven Meißner, die beiden Vorsitzenden. Man wolle v.a. etwas bewegen und eine Kultur anbieten, die ganz dem Ziel der Gärten, alle Bürger aus der Stadt ansprechen könne. Dazu sieht man sich weiter auf einem guten Weg.
Mehr Infos über das Programm in den Gärten gibt´s auch unter: „www.bürgergärten.de“

Autor:

Frank Albrecht aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen