Zug um Zug Ranglistenturnier bei den Hiespielchen

5. März 2011
14:00 Uhr
ev. Gemeinderaum Kurt-Schumacher-Straße, 46539, Dinslaken
Erste Spielrunde beim Ranglistenturnier "Zug um Zug"
14Bilder
  • Erste Spielrunde beim Ranglistenturnier "Zug um Zug"
  • hochgeladen von Friedel Hoffmann

Auch in diesem Jahr zuckte Hartmut als Friedel mit einem Pfiff einer Lokführertrillerpfeife das Zug um Zug Ranglistenturnier eröffnete. Hiespielchen Holger bringt sie jedes Mal extra dafür mit. „Zurücktreten von der Bahnsteigkante – der Zug fährt ab!“ Ganz so schlimm kann es für Hartmut nicht gewesen sein, denn nach vier Partien wurde er mit 14 von 20 möglichen Punkten Dritter.

Trotz Karnevalssamstag hatten sich 12 Fans des Spiels „Zug um Zug“ (Days of Wonder/Asmodee) von Alan R. Moon im evangelischen Gemeinderaum an der Kurt-Schumacher-Straße eingefunden. Und das Spiel des Jahres 2004 ist immer noch beliebt bei den Hiespielchen. Von den vielen inzwischen erschienenen Erweiterungen – auf der diesjährigen Spielwarenmesse in Nürnberg hat der Verlag eine neue Erweiterung „Zug um Zug: Alvin & Dexter“ vorgestellt - kam in der vierten Runde „Zug um Zug Europa“ auf die Spieltische. Der Sieger mit optimalen 20 von 20 möglichen Punkten kam aus Dortmund angereist. Sein Erfolgsrezept war der Bau der langen punkteträchtigen Strecken und so dauerte es immer sehr lange, bis er eine erste Strecke baute. Da war es auch für die Mitspieler nicht einfach, die Streckenführung zu durchkreuzen. So reichten meist zwei erfüllte Aufträge zum Sieg, während die MitspielerInnen ihr Heil in mehr Aufträgen suchten und sich oft gegenseitig bei der Erfüllung in die Quere kamen. Als Preis für den Sieger hatte DoW das Spiel „Mystery Express“ gestiftet.

Mit 15 Punkten auf Platz 2 Moni aus Voerde. Für sie und die anderen Hiespielchen gab es zwar auch Ranglistenpunkte, aber ob die ausreichen für das Finale der Deutschen Zug um Zug Meisterschaften, ausgerichtet vom Spielezentrum in Herne in Zusammenarbeit mit den Spieleverlagen Days of Wonder/Asmodee, wird sich zeigen. Aber vielleicht gibt es ja nach den Ferien noch ein Ranglistenturnier in Hiesfeld und dann heisst es wieder „Zurücktreten von der Bahnsteigkante – der Zug fährt ab!“ Mein Tipp an Hartmut: „Bitte die Ohren zuhalten, wenn das Turnier angepfiffen wird.“

Erste Spielrunde beim Ranglistenturnier "Zug um Zug"
links die Spiele des Ranglisten-Turniers "Zug um Zug"
Spielrunde mit Moni, Edelgard, Silvia und Holger
Renate wertet ihren Zug und Raimund denkt nach über die nächste Aktion
Holger kauft neue Waggons und Moni sortiert ihre Karten
Spielszene mit Kristiane, Friedel und Hartmut
Stefan hat viele Waggonkarten gesammelt und Raimund grübelt mal wieder über den nächsten Zug
Moni hat neue Aufgaben gezogen und schaut sich die Lage der Orte mal von der richtigen Seite an. Raimund, Renate und Friedel haben solange Spielpause.
Spielszene mit Moni, Holger, Rosi und Silvia
Hartmut träumt vom Superzug und Stefan und Edelgard schauen zu
Und schon wieder bastelt Dennis an einer langer Strecke - Renate schaut interessiert zu.
Da war die entscheidende Phase - Moni im Gespräch mit Rosi und Kristiane.
Die strahlenden Sieger - von rechts Dennis Kevin (Platz 1), Moni (Platz 2) und Hartmut (Platz 3).

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen