„Kuzo“ und „Höhlenkunst - Starke Orte 2012"

Für zwei Kunst-Events fiel Freitag Nachmittag der Startschuss in der Kluterstadt: Die „Kuzo“ und die Ausstellung „Höhlenkunst - Starke Orte 2012“ wurden eröffnet. Frühjahrsfestlich mit Musik der „Berliner Jazzpolizei“, Wein, und viel Publikum wurde gestern die „Kuzo“, die neue Sparkassen-Kunst-Zone auf dem Vorplatz der Hauptgeschäftsstelle in Milspe eröffnet. Großes Interesse fand dabei die Fotoausstellung „Ennepetaler Emotionen“ des Fotografen Uwe Sebeczek. Die Bilder zeigen Ennepetaler Bürger mit ganz alltäglichen Gefühlen. Die Ausstellung ist noch bis einschließlich 15. Mai zu sehen.
Viel Beachtung fand im Rahmen der „Kuzo“-Eröffnung auch „Betti“, das von Johannes Dennda kreierte Spendenschwein, das neue „Kuzo-Haustier“. Alle Einnahmen des gestrigen Tages kommen dem Henri Thaler-Verein, der Voerder Tafel, dem Kinderschutzbund und dem Verein Benni & Co zu Gute.
In Zukunft wird jedes Jahr eine interessante Skulptur mehr die „Kuzo“ schmücken.
Als zweites Kunst-Event eröffnete gestern Nachmittag die „Höhlenkunst - Starke Orte 2012“. Ab sofort sind in der Kluterhöhle als ein sicher ungewöhnlicher Ausstellungsort mehr als 20 Exponate verschiedener Künstler ausgestellt. Auch die Ennepetaler Schulen Effey und Friedenshöhe sind mit Installationen vertreten.
Bis einschließlich 2. Juni läuft die Höhlenkunst-Ausstellung - zu besuchen ist sie jeweils von montags bis sonntags in der Zeit von 10 bis 17 Uhr. Die Eintrittspreise beragen vier Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder. Schulklassen können einen Führungstermin unter der Rufnummer 02333/80638 vereinbaren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen