Ab in den Süden
Tolle Stimmung bei der Herrensitzung des Langenfelder Heimatvereins Postalia

Ein fulminantes Programm erlebten alle Narren bei der Herrensitzung des Heimatvereins Postalia.
  • Ein fulminantes Programm erlebten alle Narren bei der Herrensitzung des Heimatvereins Postalia.
  • Foto: Michael de Clerque
  • hochgeladen von Stefan Pollmanns

Die Närrinnen und Narren läuteten die Herrensitzung des Heimatvereins Postalia mit einem lauten „Trari Trara Postalia“ ein. In diesem Jahr zog der Elferrat mit seinem Sitzungspräsidenten Markus Klapper sehr sommerlich in Hawai Hemden, kurzen Hosen und Sandalen zu dem Lied „ Ab in den Süden“ unter tosendem Applaus in den Carl Becker Saal ein.

Der Sitzungspräsident begrüßte alle Gäste im wieder mal ausverkauften Carl Becker Saal. Von nah und fern waren die Herren angereist. Aus Angermund kamen die „11 Pille“, die in diesem Jahr ihr 66 jähriges Vereinsbestehen feiern. Jecke aus Borgenteich Ostwestfalen, die Garde Kin Wiever aus Monnem und sogar die Kegelbrüder „Dünenrose“ von Norderney waren ebenfalls wieder mit dabei.
Eröffnet wurde die Sitzung mit einem grandiosen Redner. Ne Knallkopp, alias Dieter Röder, brachte mit viel Witz und seinem trockenen Humor, der seit Jahren das Publikum begeistert, direkt eine super Stimmung in den Saal. Weiter ging es mit Musik von den 5 Fleje, einer Band die seit über 25 Jahren gute Stimmungsmusik zum mitsingen auf die Bühnen bringen. Und ein weiterer Redner strapazierte die Lachmuskeln der Herren: Oli der Köbes (Oli Materlik) brachte die besten und lustigsten Geschichten aus seinem Brauhaus mit.

Viel Bewegung

Mit den Steinenbrücker Schiffermädchen, die seit über 50 Jahren das Publikum begeistern, kam Bewegung auf die Bühne. Die Tanzpaare und Gardetänzerinnen zeigten ihre aktuellen Tänze. Überall bekannt ist Feuerwehrmann Kresse, der seit vielen Jahren im Karneval unterwegs ist - auch hier gab er sein neues Programm zum Besten. Mit der Partyband Rabaue aus Köln wurde den Herren im Saal dann so richtig eingeheizt Ein Highlight waren sicherlich die Drummerholics, die mit ihrer einmaligen Show das Publikum begeisterten. Mit tollen Effekte und fliegenden Stöcke brachten sie mächtig Stimmung in den Saal.

Kölsche Originale

Als krönender Abschluss der diesjährigen Herrensitzung kamen die Fidele Kölsche auf die Bühne. Eine Gruppe, die nunmehr seit 25 Jahren Kölsche Originale in den unterschiedlichen Uniformen der Kölner Traditionscorps, verkörpern. Ihr Leitspruch: „Äch Kölsch un unverfälsch“. Eine mehr als grandiose Sitzung mit einem super tollen Publikum ging so zu Ende. Die Stimmung war mal wieder einzigartig. Für das Programm verantwortlich ist unser Literat Rolf Maaßen, der wieder mit Sorgfalt und einer guten Zusammenarbeit mit den Agenturen, ein gutes Programm auf die Beine gestellt hat. Von allem gab es etwas, eine gute Mischung! Mit Ende des Programms war aber noch nicht Schluss. Im Foyer des Carl Becker Saals wurde im Anschluss noch feucht fröhlich weiter gefeiert.

Autor:

Stefan Pollmanns aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen