HSV Junioren in der Qualirunde ohne Grund zu feiern
Qualirunden für den HSV ein Muster ohne Wert

Die A1 Junioren verpassen den Aufstieg in die Niederrheinliga. Nachdem es in der ersten Partie noch einen 4:3 Auswärtserfolg bei SF Niederwenigern zu feiern gab, folgte in Spiel 2 zuhause gegen den SC Velbert schon der erste Dämpfer (0:1). Bei Spieltag 3 hatte der HSV beim VfB Homberg keine echte Chance und unterlag mit 1:5.
Die A2 Junioren verpassten den Klassenerhalt in der Solinger Leistungsklasse. Nach dem 2:3 im Auftaktspiel gegen TuS Quettingen war das Team schon unter Druck und das 2:2 in Spiel 2 beim 1.FC Monheim II half auch nicht weiter. In der letzten Partie folgte dann noch ein 0:2 gegen den SSV Lützenkirchen.
Daß es für die D1 Junioren extrem schwer werden würde den Klassenerhalt in der Solinger Leistungsklasse zu bewerkstelligen, war schon im Vorfeld klar. Im ersten Spiel gab es schon ein 0:2 gegen den SSV Berghausen. Richtig heftig verlief die zweite Partie, die ein 0:9 bei TuS Quettingen brachte.
Dennoch sollten die Hucklernbrucher die Köpfe nicht zu tief hängen lassen. In der kommenden Spielzeit tritt die A1 wiederum in der Bergischen Leistungsklasse an, B1 und C1 versuchen ihr Glück in den Leistungsklassen Solingen. Lediglich die D Junioren laufen in der kommenden Spielzeit "nur" in der Kreisliga auf. Alles in allem kann sich die Jugendarbeit des HSV auch in der Spielzeit 19/20 sehen lassen. Die Teams gehen jetzt auch endlich in die hochverdiente und ersehnte Sommerpause

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen