Karneval Ausschuss Gemütlichkeit Ossenberg
Die Mitgliederversammlung war überaus harmonisch

  • Foto: Der geschäftsführende Vorstand mit der neuen Schriftführerin von links: Geschäftsführer Ulrich Glanz, Vizepräsidentin Angelika Glanz, Schriftführerin Angi Stief, Schatzmeisterin Regina Utech und der Präsident Andreas Hupe
  • hochgeladen von Ulrich Glanz

42 Mitglieder waren zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Karneval Ausschuss Gemütlichkeit (KAG) Ossenberg gekommen, die überaus harmonisch verlaufen ist und schon nach etwas mehr als einer Stunde beendet war. Der Präsident Andreas Hupe war über die große Beteiligung hochzufrieden und mehr als zufrieden war er aber auch mit dem Verlauf der Session 2018/2019, die mit dem traditionellen Sommerfest schon im Juni eingeläutet wurde.

Der KAG Ossenberg hatte wieder einmal ein gutes Händchen bei der Wahl seiner Tollitäten bewiesen, sowohl Prinz Kai I. als auch die Kinderprinzessin Mona I. waren bei den eigenen und den vielen auswärtigen Veranstaltungen tolle Vertreter des Vereins. Insbesondere Kai „drehte richtig auf“. Er absolvierte mehr als 50 Termine und wurde dabei oft von der Tanzgruppe „Red Diamonds“ begleitet.

Der absolute Höhepunkt der Session in Ossenberg war neben den drei Zeltveranstaltungen der Tulpensonntagszug, bei dem trotz des schlechten Wetters eine Superstimmung herrschte.

Einzig bei der Büttensitzung mit seinem tollen Programm im evangelischen Gemeindehaus hätte die Resonanz etwas besser sein können, aber das tat der guten Stimmung im Saal keinen Abbruch. Ein bisschen Wehmut war aber auch dabei. Elena Otto, das Ossenberger Tanzmariechen, beendete dort nach 16 Jahren ihre Karriere und „de lieve Jong“ Ludger Opgenorth verabschiedete sich als Büttenredner.

Auch aus der Jugendabteilung, der inzwischen vier Tanzgarden und eine Showtanzgruppe angehören, gab es nur Positives zu berichten. Die stellvertretende Jugendwartin Anna Nagel ging in ihrem Bericht mit sichtlichem Stolz auch auf die Erfolge der Ossenberger Tanzgarden bei den Rheinberger Stadtmeisterschaften ein, bei denen ein dritter und zwei erste Plätze errungen werden konnten.

Im Anschluss an die Entlastung des Vorstandes wurde es dann so richtig ernst. Die Neuwahlen des gesamten Vorstandes standen auf der Tagesordnung. Vorher ließ es sich der Ehrenpräsident Karl Caniels aber nicht nehmen, dem Vorstand für seine hervorragende Arbeit zu danken: „Ich bin stolz darauf, KAGler zu sein, einem Verein mit einem solch tollen Vorstand“, so lauteten seine Schlussworte, die von tosendem Applaus begleitet wurden.

Andreas Hupe wurde wie erwartet als Präsident ebenso wie Angelika Glanz als Vizepräsidentin wiedergewählt. Auch der Geschäftsführer Ulrich Glanz und die Schatzmeisterin Regina Utech wurden in ihren Ämtern bestätigt. Für Marius Lehmann, der nicht mehr kandidierte, wurde Angi Stief neue Schriftführerin. Stellvertretende Schatzmeisterin blieb Beate Opgenorth und Sitzungspräsident Dr. Michael Nagel.

Aber dann gab es doch noch eine Kampfabstimmung. Für das Amt des stellvertretenden Sitzungspräsidenten stellte sich der Amtsinhaber Ludger Opgenorth nicht mehr zur Wahl. Michael Elsner und Mike Stief wollten seine Nachfolge antreten. Michael Elsner, der am Tag der Mitgliederversammlung verhindert war, wurde schließlich in geheimer Abstimmung mit äußerst knappem Vorsprung gewählt.

Klaus Janßen wurde neben Hans Dröttboom, der noch ein Jahr im Amt bleibt, neuer Kassenprüfer.

Entgegen dem allgemeinen Trend wurden bei den Ossenberger Karnevalisten wieder alle Vorstandsposten besetzt. Der KAG Ossenberg ist damit für die Session 2019/2020 bestens aufgestellt und Andreas Hupe gab schon die ersten Termine bekannt.

Traditionell wird die Session in Ossenberg mit dem Sommerfest und der Wahl der Tollitäten eröffnet, die in diesem Jahr am 31. August auf dem Sportplatz an der Schloßstraße stattfinden. Weiter geht es dann mit der Prinzenproklamation am 16. November im evangelischen Gemeindehaus.

Auch die Termine der Zeltveranstaltungen wurden mit dem neuen und alten Festwirt Johannes Lehmbrock bereits abgesprochen. Das Prinzentreffen ist am 31. Januar, die Damensitzung am 1. Februar und einen Tag später findet die Ossenberger Kindersitzung statt. Noch nicht terminiert wurde die Büttensitzung im evangelischen Gemeindehaus. Auf der Homepage, in den sozialen Medien und in der lokalen Presse wird aber rechtzeitig darauf hingewiesen.

Autor:

Ulrich Glanz aus Rheinberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen