Traditions-Weihnachtsmarkt lockte nach Silschede

Die Kinder verbreiteten vorweihnachtliche Stimmung.
2Bilder

Weihnachtliche Klänge, ein heißer Glühwein zum Aufwärmen und allerlei zum Entdecken:

Am ersten Adventwochenende wurde die traditionelle Buden- und Zeltstadt rund um die Silscheder Kirche errichtet, und der urgemütliche Weihnachtsmarkt öffnete seine Pforten, der Nikolaus machte sich bereit, um den jüngsten Besuchern eine Kleinigkeit aus dem Jutesack zu bringen und der Kinderchor der Grundschule gab ein kleines, vorweihnachtliches Konzert.
Zum bereits 31. Mal zog es die Menschen ins Höhendorf und das nicht nur aus Gevelsberg – die Attraktivität des kleinen Marktes hat sich herum gesprochen, die Gäste kommen aus Nah und Fern, um die Atmosphäre und Vielfalt des Weihnachtsdorfes zu genießen und auch, um sich gegebenenfalls mit der einen oder anderen Leckerei einzudecken.
Viele Händler nämlich sind seit mehreren Jahren dabei, bieten köstliche selbstgemachte Produkte wie Honig, Marmeladen oder Plätzchen an. Auch Schmuck, Gemälde, liebevoll gestaltete Grußkarten und Holzarbeiten zählten zur Auswahl der Büdchenstadt an der sich diesmal 16 Institutionen, Vereine und Händler beteiligten.
Zum musikalischen Rahmenprogramm trugen neben dem Kinderchor auch das Posaunenensemble aus Haßlinghausen sowie HarmonieEN bei, die den Markt gelungen abrundeten. Das Angebot an den Ständen kam gut an.

Die Kinder verbreiteten vorweihnachtliche Stimmung.
Hier gab es hübsche Deko für die Weihnachtszeit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen