Baskets mit deutlichem Heimsieg

Die Schwelmer Baskets konnten ihr Heimspiel gegen die Albatrosse aus Berlin mit 98:80 gewinnen und fuhren den höchsten Saisonsieg ein, wonach es aber längere Zeit nicht aussah. Top-Scorer wurde erneut Neuzugang Jason Smith mit 29 Punkten.

Das Comeback von Jason Holmes wurde gleich mit einem Platz in der Starting-Five bedacht. Beide Mannschaften gingen motiviert in die Partie und schnell stand es 9:14 für die Gäste aus der Bundeshauptstadt. Während die Berliner im ersten Viertel gleich hellwach waren und gut im Team agierten, mussten sich die Schwelmer erst einmal sortieren und so lag man zunächst zurück. So führten die Gäste auch am Ende des ersten Viertels mit 19:20. Bemerkenswert, dass von den 19 Schwelmer Punkten 15 auf das Konto von Jason Smith ging, der die Baskets fast allein im Spiel hielt. Das zweite Viertel war ebenfalls ein Duell auf Augenhöhe. Vorallem die Albatrosse Cem Dinc und Tobias Grauel punkteten nach Belieben und bei den Baskets zeigten Smith, Starr und Holmes gute Offensivaktionen. So ging es mit einem knappen Rückstand für die Kreisstädter in die Pause(43:44).

Aus der Kabine heraus erwischten die Gäste den besseren Start, doch der kleine Vorsprung war schnell wieder dahin. Bei Schwelm kamen nun auch die Center, vorallem Julius Dücker besser ins Spiel. Bei den Albatrossen wussten vorallem Sebastian Fülle und Joey Ney zu überzeugen. Dann standen die Baskets besser in der Defense und der Gegner fand zunächst kein Mittel. Knappe zwei Minuten ohne Korberfolg der Haupttstädter und die Baskets zogen mit einem 9:0-Run auf 66:54 davon. Durch Punkte von Max Dohmen und Jason Holmes ging es mit 71:56 in die letzte Viertelpause. Das letzte Viertel eröffnete Julius Dücker zwar noch mit einem Mitteldistanzwurf, doch dann folgte ein 9:0-Lauf der Gäste. Coach Wilder nahm eine Auszeit und mahnte zur Konzentration. Dies funktionierte auch zunächst, doch schnell holten die Gäste weiter auf und plötzlich stand es zwei Minuten vor dem Ende nur noch 86:80 für die Baskets. Ein sehenswerter 12:0-Lauf der Baskets zum Ende der Partie sorgte dann für einen viel umjubelten 98:80-Heimsieg.

Für die Baskets punkteten:
Smith (29/4), Holmes (18/2), Dücker (14), Speier (9), Dohmen (8/1), Starr (6), Wischnewski (6/2), Bunts (4), Agyapong aus Kramer (2), Schermeng.

Die Schwelmer Baskets müssen nun am kommenden Wochenende zu den Bayer Giants nach Leverkusen. Sprungball in der Smidt Arena ist am Samstag bereits um 15:00 Uhr.

Autor:

Marvin Eberle aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.