Die Schwelmer Baskets sagen „Danke“

Die Schwelmer Baskets haben am Abend das dritte Spiel der ersten Playoff-Runde gegen die Gießen Pointers verloren und sind somit ausgeschieden. Bei der 84:87 Heimniederlage vor einer mit 400 Zuschauern gut gefüllten Sporthalle West war es erneut die Trefferquote der Baskets die wie im ersten Spiel zuviel Luft nach oben ließ. Top-Scorer im letzten Spiel der Baskets wurde David Bunts mit 23 Punkten bei 5 von 9 Distanzwürfen.

Die Schwelmer Baskets bedanken sich ganz besonders bei ihren Fans die sowohl in der Sporthalle West als auch bei den vielen Auswärtsspielen bis hin zur Sonderzugfahrt nach Wolfenbüttel immer alles gegeben haben und Mannschaft und Verein unvergleichlich unterstützt haben. Viele Kilometer und Stunden auf der Autobahn oder in Zügen wurden hierfür investiert. In der ersten ProB-Saison wurden in der „Hölle“ West viele tolle Basketballabende verlebt und die Unterhaltung und Spannung war immer zu spüren. Das Ziel in die Playoffs zu kommen bzw. auf einem der ersten sechs Plätze zu landen und den Klassenerhalt zu schaffen war früh erreicht. Als Aufsteiger aus der Regionalliga West behauptete man sich in der Hauptrunde auf dem ersten Platz mit 17 Siegen aus 22 Spielen. Natürlich war nach der Vorrunde auch die Erwartung gestiegen, dass die Baskets spielend in die nächsten Runden einziehen würde. Doch Playoffs schreiben ihre eigenen Gesetze, dass mussten auch schon viele große Teams kennenlernen.

Im Spiel am heutigen Abend begannen beide Teams sehr ausgeglichen und so stand es nach den ersten fünf Minute 11:0 für die Baskets. „Tofer“ Speier markierte bereits hier die ersten acht Punkte. Auf der Gegenseite war es erneut der quirlige Marcus Johnson der brillierte. Mit einem unglaublich Distanzwurf aus der eigenen Hälfte beendeten die Pointers das erste Viertel mit einem hauchdünnen Vorsprung (24:25). Auch im zweiten Viertel gab sich kein Team die Blöße und es ging Punkt für Punkt weiter. Erst als Fabian Gentgen zwei Distanzwürfe in Folge versenkte setzen sich die Baskets ein wenig ab. Gute Defense und gute Offensivaktionen machten einen Pausenstand von 46:40 für die Kreisstädter möglich.

Im dritten Viertel hatten die Gäste den Vorsprung schnell schmelzen lassen. Zejlko Pavlovic war nicht zu halten und traf nahezu alle Würfe und es kam zu einem 12:0-Run für die Pointers. Nach der Auszeit vom Baskets-Trainer Wilder gelang den Baskets jedoch nicht die Punkte zu erzielen. Immer wieder sprangen Würfe aus dem Korb oder liefen über den Ring. So ging es mit einem Rückstand von 65:71 in den letzten Spielabschnitt. Das vierte Viertel begann erneut mit guten Aktionen der Pointers. Plötzlich lagen die Schwelmer mit 11 Punkten zurück und Hallensprecher Jan Schulte, der den zur Zeit im Urlaub verweilenden „Lälläk“ vertrat, wirkte noch einmal auf die Fans ein und so wurde es wieder laut in der Halle West. Nach 3ern von David Bunts und Yannick Opitz witterten die Schwelmer nun wieder ihre Chance und die Pointers machten nun einige Fehler. Leider kam nun neben Foulproblemen auch ein gewisses Pech im Rebound dazu und machten den Baskets den Sieg unmöglich. Zwar gelang es die letzte Minute lange offen zu gestalten, doch Gießen zeigte keine Nerven an der Freiwurflinie. Der letzte Distanzwurf von David Bunts traf leider nur das Brett. Nach dem Spiel feierten die Gießener Fans ihren Sieg auf dem Parkett mit Sektduschen und lauten Gesängen. Der Mannschaft um Trainer „Raffi“ Wilder war die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben.

Für die Baskets spielten:
Bunts (23/5), Speier (16), Holmes (12/1), Gentgen (11/2), Dücker (8), Dohmen (6), Malbeck (5), Opitz (3/1), Kramer, Doll, Agyapong (dnp)

Für die Pointers spielten:
Pavlovic (25/4), F.Rotaru (19), Johnson (16/3), Barrett (14), S.Rotaru (5), Czepczynski (3/1), Unger (2), Zabel (2), Biallas (1), Wosnitza, Göttker (dnp), Henke (dnp)

Die Schwelmer Baskets bedanken sich bei allen Fans, Sponsoren, Helfern und Förderern für Engagement, Zeit und natürlich auch finanzielle Unterstützung. Ohne euch wäre der professionelle Basketballsport und die erste Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProB in Schwelm nicht zu realisieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen