Basketball
EN Baskets Schwelm unterliegen den Itzehoe Eagles

Die EN-Baskets Schwelm konnten sich nicht gegen die Itzehoe Eagles durchsetzen.
  • Die EN-Baskets Schwelm konnten sich nicht gegen die Itzehoe Eagles durchsetzen.
  • Foto: EN Baskets/Pixabay
  • hochgeladen von Lokalkompass Schwelm

Nach der Niederlage im ersten Halbfinalspiel am vergangenen Freitag wollten sich die EN Baskets Schwelm am Sonntag, 16. Mai, in Itzehoe den Sieg holen und sich das sportliche Aufstiegsrecht in die ProA sichern.

Die Mannschaft von Head-Coach Falk Möller war gut vorbereitet und ging mit viel Selbstbewusstsein aufs Parkett. Zwar konnten die Hausherren gleich in Führung gehen, doch fanden die Baskets schnell Antworten auf die Aktionen der Eagles. Es entwickelte sich eine packende Partie – ein echtes Playoffspiel. Erneut gelang es den EN Baskets Chris Hooper früh Fouls anzuhängen, so dass der US-amerikanische Powerforward sich nicht wie gewohnt einbringen konnte. Doch seine Mitspieler sprangen in die Bresche und übernahmen Verantwortung. Wie im ersten Halbfinalspiel vermochte kein Team sich einmal deutlich abzusetzen.
Im zweiten Viertel konnten die EN Baskets erneut gute Akzente setzen und ihre Plays geduldig ausspielen. Routinier Dario Fiorentino, der sein letztes Spiel im blau-gelben Trikot machte, konnte unter beiden Körben seine Stärken ausspielen. Als die EN Baskets wenige Minuten vor dem Ende des Abschnitts auf 43:39 erhöhten, konterten die Eagles durch einen erfolgreichen Feldkorb und einen Dreier von der Mittellinie und schnappten den Blau-Gelben mit der Sirene die Führung weg.
Nach der Pause hatten die EN Baskets den ersten Angriff. Das Offensiv-System wurde hervorragend durchgespielt und mit zwei Punkten belohnt. Die Eagles ließen sich nicht entmutigen und setzten zu einem kleinen Lauf an. In den folgenden Minuten plätscherte das Spiel erst vor sich hin, bis Itzehoe urplötzlich einen weiteren „Run“ erwischte und auf 70:59 bis zur Viertelpause enteilte.

Vorteil für die Gegner

Der psychologische Vorteil war nun eindeutig auf Seiten der Gastgeber, die auch im letzten Viertel viele Würfe sicher trafen. Die EN Baskets mühten sich, fanden dann aber zu selten die richtige Lösung, um die Itzehoe Eagles noch einzuholen. Die Hausherren spulten ihr Programm clever ab, und die EN Baskets konnten nur noch zusehen, wie die Itzehoe Eagles auch zum Ende hin ein gutes „Clock-Management“ betrieben und sicher mit 97:84 gewannen. Mit dem Sieg erkämpften sich die Hausherren das sportliche Aufstiegsrecht in die ProA, und die EN Baskets können jetzt schon mit den Planungen für die ProB-Saison 21/22 beginnen. „Nach einer Hauptrunde mit Höhen und Tiefen, haben unsere Jungs sensationell gute Playoffs gezeigt. Wir können sehr stolz auf unsere Mannschaft sein. Leider fehlten uns am Ende die Körner, um Itzehoe zu gefährden“, sagt Omar Rahim Geschäftsführer der EN Baskets Schwelm.

Autor:

Lokalkompass Schwelm aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen