Tuning-Event: "Cars in the City"
Michael Glow lockt Fans nach Schwelm

Auch der Carrera S wird seit zwei Jahren von Michael Glow einzigartig veredelt.
3Bilder
  • Auch der Carrera S wird seit zwei Jahren von Michael Glow einzigartig veredelt.
  • Foto: Foto: Britta Kruse
  • hochgeladen von Lokalkompass Schwelm

Am Sonntag, 7. Juli, verwandelt sich Schwelm in eine riesige Automeile. Das Besondere: Es werden keine "Null-Acht-Fünfzehn"-Modelle vorgestellt, sondern ausgewählte Tuning-Modelle.
Veranstalter ist Tuning-Experte Michael Glow, der zwar inzwischen in Ennepetal ansässig ist, aber im Herzen immer Schwelmer war und bleibt: Der 49-jährige gelernte Kfz-Mechaniker hat sich Ende 1999 selbstständig gemacht und gilt seitdem als Spezialist in der Tuning-Szene.

Viel Überzeugungsarbeit

Auf die Idee, daraus ein Event in der Schwelmer Innenstadt zu machen, ist er bereits vor über zwei Jahren gekommen: "Es hat mich sehr viel Überzeugungsarbeit gekostet", erinnert er sich an die holprige Zeit der Vorbereitung. Aber jetzt laufen die Planungen auf Hochtouren: "Wir haben Platz für ca. 300 bis 400 Fahrzeuge", berichtet Michael Glow. Ihm ist wichtig: Wir wollen keine Burnouts oder Beschleunigungsorgien oder Auspuff-Knaller sehen und hören", sind die Ansprüche hoch in der Tuning-Szene.

Autos in der Stadt

Das Tuning-Event wird sich durch die gesamte Innenstadt ziehen: Händler und Besitzer können ihre mit viel Liebe zum Detail umgebauten Unikate vom Wilhelmplatz über den Sparkassen-Parkplatz (Händlermeile), die Römerstraße, die Fußgängerzone, auf dem Märkischen Platz bis zum Altmarkt und der Nostalgiezone ausstellen.

Erich Bitter kommt

Auch eine Legende der Automobilgeschichte ist vor Ort: Erich Bitter, ebenfalls gebürtiger Schwelmer."Bitter ist ein großes Vorbild für mich", sagt Tuning-Event-Veranstalter Michael Glow. Denn der mittlerweile 85-jährige Erich Bitter hat sich nicht nur als damals jüngster deutscher Profifahrer auf dem Rad (1954) und als Autorennfahrer (angefangen mit einem NSU Prinz) einen Namen, sondern auch als Zulieferer. Konstrukteur und schließlich auch als Autobauer - bis heute haben Modelle wie "Indra", "Senator" oder "Insignia" Kultstatus bei ihren Besitzern. Nicht zuletzt durch seine Tätigkeiten wurde Michael Glow zum Autofreak: "Was er mit richtigen Autos gemacht hat, habe ich mit Matchbox-Autos gemacht", erinnert er sich.

Und so wurde das Tuning schon früh zum Intensiv-Hobby: Schon vor über 25 Jahren wurde der tiefschwarze Kadett C Coupé "Black Beast" (Baujahr 1975) , den Glow über fünf Jahre restauriert und getunt hatte, beim internationalen Kadett-Treffen unter ca. 900 vertretenen Autos als schönstes Fahrzeug ausgezeichnet. Das ist lang her, doch inzwischen ist das Tuning nicht mehr Hobby, sondern Beruf(ung).
"Die Szene ist besser als ihr Ruf", ist Michael Glow überzeugt, dass getunte - das bedeutet, für den Besitzer durch spezielle Folierungen, Felgen-Unikate oder andere Zubehörteile personalisierte - Autos sicherer auf den Straßen unterwegs sind als manche "Wagen von der Stange".
Davon können sich die Besucher beim Tuning-Event im Sommer überzeugen: "ich biete die Veranstaltung als Schwelmer für Schwelmer an", wollte Glow nicht nach Wuppertal ausweichen und hofft, dass bei regem Zuspruch solche Veranstaltungen erneut in die Kreisstadt kommen können.
Für das leibliche Wohl der Gäste, deren Eintritt zum Event frei ist, und musikalische Unterhaltung wird gesorgt sein, der Erlös aus den Teilnahmegebühren soll einem wohltätigen Zweck zukommen.
Die Anmeldungen laufen bereits im Internet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen