Nach großem Kampf knapp unterlegen

Die Schwelmer Baskets haben trotz großem Kampf ihr Heimspiel gegen den SC RASTA Vechta mit 79:86 verloren. Vor ca. 400 frenetisch anfeuernden Zuschauern kämpfte sich das Team von Raphael Wilder nach großem Rückstand erneut ins Spiel zurück. Zwar zeigten die Baskets eine tolle Defense und ließen nur 86 Punkte des Gegners zu, doch in der Offense fehlten natürlich Jason Holmes und Fabian Gentgen. Mit Dirk Mädrich verpflichteten die RASTA´s unter der Woche einen echten Top-Center mit Bundesligaerfahrung, der auch direkt ein gutes Spiel ablieferte und seinem Team enorm half.

Es war die erste Spielminute die die Baskets erneut zurückwarf. Nach einem Zug zum Korb humpelte Dominik Malinowski vom Feld und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Der Fuß schwoll sofort an und eine Untersuchung am heutigen Freitag soll Klarheit bringen. Nach den Verletzungen von Jason Holmes und Fabian Gentgen, ist Dominik der dritte im Bunde und macht die Situation nun zur absoluten Notlage. Zur Zeit wird intern natürlich über Möglichkeiten und Ersatz diskutiert. Die Baskets starteten trotzdem gut ins Spiel und lagen nach 6 bereits mit 15:7 in Front, als das Spiel durch viele Fouls auf beiden Seiten ins stocken geriet. Während die Baskets ihre Chancen nicht nutzten konnten, kam Vechta wieder ganz nah heran. Zum Ende des ersten Viertels führten die Baskets mit 19:17. Während der Viertelpause wurde "Raffi" Wilder ein technisches Foul gepfiffen, da er sich ausserhalb seiner Coachingzone mit den Schiedsrichtern unterhielt. So ging es direkt mit 19:19 ins zweite Viertel und die Gäste drehten nun richtig auf, der ehemeliga BBL-Spieler Flavio Stückemann netzte einen 3er nach dem anderen ein und die Center angelten sich viele Offensiv-Rebounds. So lagen die Baskets schnell mit 27:39 zurück und Schwelms Trainer Wilder nahm eine Auszeit und wechselte nun auch Micheal Agyapong ein. Zum Pausentee ging es dann beim Stand von 37:45.

Auch nach der Pause liefen die Schwelmer weiterhin dem Rückstand hinterher und Vechta konnten diesen mit einer guten Trefferquote auch erhöhen. Beim Stand von 48:67 glaube wohl niemand mehr an ein spannendes Ende. Doch weit gefehlt, tolle Aktionen und 3er von Max Dohmen, David Bunts und Max Kramer brachten die Baskets bis zum Viertelende auf 56:69 heran. Auch ins letzte Viertel starteten die Baskets mit viel Einsatz. Nach erneut guten Aktionen von Bunts und Dohmen kam man sogar auf 66:71 heran. Die Halle stand Kopf und es wurde richtig laut in der Sporthalle West. Die Defense stimmte, doch beim Stand von 70:77 nahmen die Jungs von Trainer Pat Elzie knapp 1,5 Minuten von der Uhr in einem Angriff und holten 6! Offensiv-Rebounds. Abschließen konnte diese Angriffswelle Ex-Schwelmer Matthew Reid mit einem Mitteldistanzwurf zum 70:79. Schwelm foulte nun um die Uhr zu stoppen, konnte aber im Gegenzug die notwendigen schnellen Distanzwürfe nicht treffen. So stand am Ende eine 79:86-Niederlage. Die Schwelmer Baskets bedanken sich für die tolle Unterstützung der Fans.

Für die Schwelmer Baskets spielten und punkteten:
Bunts (19/3), Dohmen (13/2), Baker (13/2), Speier (12), Kramer (10/2), Schermeng (6/2), Dücker (6), Agyapong, Malinowski, Neitzel (dnp)

Die Baskets haben an diesem Wochenende spielfrei und greifen erst am 29.Oktober wieder ins Geschehen ein. Dann geht es zum aktuell ungeschlagenen Tabellenführer UBC Tigers Hannover. Sprungball im UBC Dome, am Moritzwinkel in Hannover ist um 19 Uhr.

Autor:

Marvin Eberle aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.