Neues aus dem ERZÄHLCAFE

Am Mittwoch, den 9. Mai 2012 treffen sich von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr der "Arbeitskreis Schwerter Frauengeschichte(n)" im "Erzählcafe" im Frauenraum der Halle 4 Rohrmeisterei, Westenort 18/ Ecke Ruhrstraße.
DIE RÖMISCHE SIEGESGÖTTIN - Das berühmteste Mädchen aus Westfalen? so lautet an diesem Tag das Thema.
Die Figur der Römischen Siegesgöttin wurde 1934 bei Ausschachtungsarbeiten im damaligen Kameradschaftshaus am Stahlwerk in Ergste gefunden.
Josef Spiegel nannte sie in einem seiner Aufsätze "das berühmteste Mädchen aus Westfalen".
Gemeint ist die kleine Bronzefigur der römischen Siegesgöttin Viktoria.
Auf welche Weise sie nach Schwerte gekommen ist - ob als Beutestück, als Erinnerung an eine Pilgerreise, als Souvenir oder Glücksbringer, darüber und mehr soll im "Erzählcafe" diskutiert werden.
Marianne Kempny stellt uns ihr getöpfertes Portrait der Siegesgöttin vor.
Beim letzten Erzählcafe hatte Brigitte Lange ihr getöpfertes Portrait zusammen mit der Gecshichte von Rosel Linner vorgestellt.
Als Reaktion auf den Zeitungsartikel haben sich neben Augenzeugen, ein Neffe und eine Nicht gemeldet, die an Berichten über ihre ehemalige Schwerter Familie sehr interessiert sind und die uns ihre Informationen zur Verfügung gestellt haben.
Auch dieses Mal ist der Arbeitskreis Schwerter Frauengeschichte(n) an schriftlichen, mündlichen Informationen und Fotos " sehr interessiert.
Alle Interessierten sind am Mittwoch, den 9. Mai 2012, herzlich eingeladen.
Auskunft gibt Hille Schulze Zumhülsen Tel. 02304-82500 oder E-Mail: frauengeschichten@schwerte.de oder h.b.schulzezumhuelsen@t-online.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen