Kinderaugen sollen wieder leuchten!

Anke Stamm, Leiterin des "Ein Shop" (zweite von rechts) und ihr Team, erfüllen auch in diesem Jahr Weihnachtswünsche für Kinder.
3Bilder
  • Anke Stamm, Leiterin des "Ein Shop" (zweite von rechts) und ihr Team, erfüllen auch in diesem Jahr Weihnachtswünsche für Kinder.
  • Foto: Astrid von Lauff
  • hochgeladen von Astrid von Lauff

Weihnachtswünsche von Kindern aus bedürftigen Familien können erfüllt werden

Zwei kleine Weihnachtsbäume, tragen in der Evangelischen Kirchengemeinde Langenberg auch in diesem Jahr wieder einen ganz besonderen Schmuck. Viele kleine weihnachtliche Anhänger mit Wünschen von Kindern aus bedürftigen Familien, warten darauf erfüllt zu werden. Zu finden sind die „Bäumchen“ in der Alten Kirche und im Kreiersiepen 7, im „Ein Kaffee“.

Das Team des „Ein Kaffee/Ein Shop“ bittet in diesem Jahr bereits zum elften Mal um Hilfe und Unterstützung, um allen Kindern Weihnachtswünsche zu erfüllen. Nicht jeder Familie ist es nämlich möglich, den Kindern ein Geschenk unter den Weihnachtsbaum zu legen, weiß Anke Stamm, die als Leiterin des „Ein Shop“ diese Geschenkaktion verantwortlich leitet. „Wie in den vergangenen Jahren, können Menschen einen der Anhänger „pflücken“ und den darauf notierten Wunsch erfüllen – bzw. das Geschenk kaufen und uns weihnachtlich verpackt vorbeibringen.“ Seit Anfang November stehen die Bäume und bereits jetzt sind etliche, liebevoll verpackte Geschenke bei ihr abgegeben worden. „Die Menschen geben sich sehr viel Mühe, den Kindern eine Freude zu machen. Wir achten darauf, dass auf den Wunschanhängern hauptsächlich Spielsachen stehen. Gutscheine oder Computerspiele gibt es nicht.“ Meist sind es die klassischen Herzenswünsche von Kindern, wie Lego, Barbie-Puppen, Roller und Autos – aber auch ein „Bälle-Bad“ findet sich unter den Wünschen. „Das ist der Herzenswunsch eines gelähmten Kindes“, weiß Anke Stamm, die viele der bedürftigen Familien kennt. Aber auch praktische Dinge, wie Schulrucksäcke oder Sportbeutel kann man auf den Anhängern lesen.

Bedürftige Familien können sich noch melden

„Ich habe immer auch zu Hause Wunschzettel vorrätig. Wer es aus persönlichen Gründen nicht schafft selber zu kommen, der kann mich gerne anrufen. Auch Geldspenden sind möglich. Ich besorge das Geschenk dann.“ Bedürftige Familien, die erst jetzt auf die Aktion aufmerksam geworden sind, können sich ebenfalls noch bis Ende November bei Anke Stamm telefonisch melden oder vorbeikommen. „Nach Vorlage der aktuellen Tafel-Cart oder dem gültigen Hartz IV-Bescheid, werden wir es mit Hilfe unserer Spender sicherlich schaffen, dass auch diese Kinderaugen an Weihnachten leuchten werden.“ Die Geschenkausgabe findet dann am 21. Dezember, in der Zeit von 12 bis 14 Uhr im „Ein Kaffee“, Kreiersiepen 7, statt. Und aus Erfahrung weiß Anke Stamm: „Auch die Eltern kann man mit dieser Aktion glücklich machen.“

Hier können die Wünsche "gepflückt" werden:
Zu den Gottesdienstzeiten in der Alten Kirche, sowie mittwochs von 9 bis 11 Uhr im "Ein Kaffee", Kreiersiepen 7.
Kontakt: Anke Stamm, Tel. 02052/84124

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen