Kreis Soest
Landrätin vereidigt – Drei Vizelandräte gewählt – Sieben Fraktionen

Zu Beginn der konstituierenden Kreistagssitzung für die Wahlperiode 2020 bis 2025 am 12. November 2020 ist Landrätin Eva Irrgang durch das langjährigste Mitglied des Gremiums, Wilfried Jäger (SPD), aus Anröchte vereidigt worden. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
2Bilder
  • Zu Beginn der konstituierenden Kreistagssitzung für die Wahlperiode 2020 bis 2025 am 12. November 2020 ist Landrätin Eva Irrgang durch das langjährigste Mitglied des Gremiums, Wilfried Jäger (SPD), aus Anröchte vereidigt worden. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Kreis Soest. Während seiner konstituierenden Sitzung am Donnerstag, 12. November, hat der Kreistag drei Vizelandräte als Stellvertreter von Landrätin Eva Irrgang gewählt. Erster Vizelandrat wurde Markus Patzke (CDU) aus Lippstadt, zweiter Stellvertreter bleibt Dr. Günter Fiedler (SPD) aus Geseke. Als neuen dritten stellvertretenden Landrat bestimmten die Kreistagsabgeordneten Oliver Pöpsel (CDU) aus Lippetal. CDU, SPD, FDP und BG hatten sich im Vorfeld auf einen gemeinsamen Wahlvorschlag verständigt.

Zu Beginn der konstituierenden Sitzung für die Wahlperiode 2020 bis 2025, die im Tagungs- und Kongresszentrum Bad Sassendorf stattfand, ist Landrätin Eva Irrgang für ihre dritte Amtszeit durch Wilfried Jäger als langjährigstes Kreistagsmitglied vereidigt worden. Jäger gehört dem Gremium seit 1979 ununterbrochen an. Im Namen aller Kreistagsabgeordneten und der Bürger des Kreises Soest gratulierte der 70-jährige Sozialdemokrat aus Anröchte der wiedergewählten Verwaltungschefin und Repräsentantin des Kreises Soest und wünschte ihr für die neue Amtsperiode eine sichere Hand, viel Kraft und vor allem Gesundheit. Die Bürgerinnen und Bürger hätten ihr erneut großes Vertrauen ausgesprochen. Sie stehe seit 2007 an der Spitze des Kreistages und der Kreisverwaltung, sei nunmehr zum dritten Mal gewählt worden.

Langweilige Zeiten habe sie sich nicht ausgesucht, verwies Jäger auf die globale Finanzkrise, die Zuwanderung von vielen Flüchtlingen und die aktuelle Pandemie. Als die großen Herausforderungen der kommenden Jahre kennzeichnete er unter anderem die globale Erwärmung, die Demographie und die Digitalisierung.

Die Landrätin gab bekannt, dass sich sieben Fraktionen im neuen Kreistag gebildet haben: CDU, SPD, Bündnis90/Die Grünen, FDP, BG, Die Linke/Die SO! sowie die AfD. Der neue Kreisausschuss zählt 15 Mitglieder plus die Landrätin. Die Mitgliederzahl der übrigen Ausschüsse wurde ebenfalls auf 15 festgelegt.

Es wurden der Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten und Rettungswesen, der Ausschuss für Bau, Straßenwesen und Immobilien, der Ausschuss für Personal, Organisation und Effizienz, der Ausschuss für Soziales, der Ausschuss für Bildung und Integration, der Ausschuss für Gesundheit, Demografie und Daseinsvorsorge, der Ausschuss für Regionalentwicklung, der Ausschuss für Energie und Klimaschutz, der Ausschuss für Verkehr und Mobilität, der Ausschuss für Digitales und Innovation, der Ausschuss für Umwelt und Landwirtschaft gebildet. Daneben gibt es als Pflichtgremien den Rechnungsprüfungsausschuss, den Jugendhilfeausschuss und den Wahlprüfungsausschuss. Die Wahlen der Mitglieder des Kreisausschusses, der Ausschussvorsitzenden sowie der Mitglieder der 15. Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe erfolgen in der Kreistagssitzung am Donnerstag, 10. Dezember.

In seiner Eröffnungsrede bedauerte Wilfried Jäger, dass der neue Kreistag nicht mehr weibliche Mitglieder aufweist: „Bei einem Geschlechterverhältnis von 30 zu 70 sind wir noch weit von der Parität entfernt.“ Auch mehr Namen, die auf einen Migrationshintergrund „und so auf unsere veränderte dynamische Gesellschaft“ hinweisen, hätte er sich gewünscht, wie er betonte. Er freue sich auf die politische Debatte und auf den politischen Wettbewerb um beste Lösungen. Der politische Streit sei ein konstitutiver Bestandteil unserer parlamentarischen Demokratie. „Lassen sie uns miteinander und nicht gegeneinander streiten und lassen sie uns zusammenstehen, wenn diese politische Streitkultur von wem auch immer in Frage gestellt werden sollte“, appellierte der Sozialdemokrat.

Zu Beginn der konstituierenden Kreistagssitzung für die Wahlperiode 2020 bis 2025 am 12. November 2020 ist Landrätin Eva Irrgang durch das langjährigste Mitglied des Gremiums, Wilfried Jäger (SPD), aus Anröchte vereidigt worden. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Landrätin Eva Irrgang gratulierte ihren drei Stellvertretern Markus Patzke (CDU, 2. v. r.), Dr. Günter Fiedler (SPD, r.) und Oliver Pöpsel (CDU, l.) zur Wahl. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Autor:

Lokalkompass Menden-Fröndenberg-Balve-Wickede aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen