Zug 2 der Arnsberger Jugendfeuerwehr beendet Outdoor-Saison 2014

Anzeige
Arnsberg: Gerätehaus Arnsberg |

Jugendliche konnten gewonnene Wii ausprobieren

Arnsberg. Zu ihrem letzten praktischen Übungsabend im Jahr 2014 kamen die Jugendlichen des Zugs 2 der Arnsberger Jugendfeuerwehr am Abend des 21. November in Arnsberg zusammen. Im Zug 2 sind die Jugendfeuerwehrangehörigen der östlichen Stadtteile Arnsbergs zusammengeschlossen, im Zug 1 die des westlichen Bereichs. Wie üblich wurde der Zug zunächst aufgeteilt in die 10- bis 13-Jährigen und die 14- bis 18-Jährigen, um eine altersgerechte Ausbildung gewährleisten zu können.

Das Ausbildungsthema für die Gruppe der 14- bis 18-Jährigen war an diesem Übungsabend die Funktionsweise und die Handhabung von Feuerlöschern. Die insgesamt rund 30 Jugendlichen wurden nochmals in drei Gruppen aufgeteilt, wobei alle drei Gruppen zunächst eine kurze einleitende Einweisung in die Thematik erhielten. Danach wurden drei Ausbildungs-Stationen gebildet, die die Jugendlichen nacheinander absolvierten.

Feuerlöscher-Ausbildung für die Älteren und Spielspaß auf der Wii für die Jüngeren

An der ersten Station wurde den angehenden Brandschützern im Rahmen einer intensiven theoretischen Unterweisung das nötige Rüstzeug zum richtigen und effektiven Gebrauch der mobilen Löschgeräte vermittelt. Die zweite Station bestand in der praktischen Anwendung von Feuerlöschern an einer mit Benzin gefüllten Wanne und -passend zur bevorstehenden Vorweihnachtszeit- an mehreren Tannenbäumen. Schließlich rundete die Besichtigung des Einsatzleitwagens 2, der bei großen Schadenslagen vor Ort eine sichere und effektive Kommunikation sicherstellt, als dritte Station die Ausbildung der älteren Jugendfeuerwehrangehörigen ab.

Die Gruppe der 10- bis 13-Jährigen durfte an diesem Abend als erste Arnsberger Jugendfeuerwehrangehörige die im Rahmen des Wettbewerbs „Rock the Mob“ gewonnene Spielkonsole Nintendo Wii U ausprobieren. Die Jungs und Mädels hatten dann auch sichtlichen Spaß hierbei, zumal sie die Spielkonsole über den Beamer auf einer großen Leinwand testen durften.

Gemeinsames Grillen als Dank an Jugendliche und Ausbilder-Team

Als Abschluss und als Dank auch an das Ausbilder-Team für die geleistete Arbeit spendierte die Jugendfeuerwehr noch eine Kleinigkeit vom Grill und Getränke, womit ein ereignisreiches praktisches Ausbildungsjahr einen schönen Abschluss fand. Auf ein Neues im Jahr 2015!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.