Dank

Beiträge zum Thema Dank

Politik
Der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange freut sich, dass die Dortmunder in der Silvesternacht den Appellen folgten.  Mit Ordnungsamtsleiter Norbert Dahmen zog er nach dem ruhigen Jahreswechsel ein positives Fazit.

Polizei dankt Dortmundern für die ruhige Silvesternacht
Die Mehrheit feierte daheim ins Neue Jahr

Die Stadt und die Polizei bedanken sich bei allen Dortmundern, die fast alle den Appellen im Vorfeld der Silvesternacht gefolgt sind. Aus Sicht der Ordnungsbehörden war es ein ruhiger Jahreswechsel. Nur vereinzelt ist es zu Verstößen gegen die Auflagen gekommen. Aus Sicht der Stadt hat sich das Silvesterkonzept, in den zu Silvester üblicherweise viel besuchten  Innenstadtbereichen sowie an der Möllerbrücke und am Sonnenplatz aufgrund der Coronapandemie zusätzlich ein Ansammlungsverbot für...

  • Dortmund-City
  • 01.01.21
LK-Gemeinschaft
Einnerungen werden wach: Dieses Foto wurde direkt nach der November-Tagung 2012 der Synode des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg aufgenommen . Es zeigt Superintendent Armin Schneider (Bildmitte) mit Skriba Pfarrerin Ute Sawatzki sowie Assessor Pfarrer Stephan Blank. Auf der Tagung im Buchholzer Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis fand die alle acht Jahre wiederkehrende Wahl für das Superintendentenamt statt. Armin Schneider wurde mit großer Mehrheit in seinem Amt bestätigt: von 98 stimmberechtigten Synodalen entschieden sich 90 für Schneider - es gab 6 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen.
Foto: www.kirche-duisburg.de
5 Bilder

Abschiedsgottesdienst von Superintendent Schneider live im Netz
Unendlich dankbar

Auf einen Abschiedsgottesdienst unter den Bedingungen der Corona-Pandemie hätte Armin Schneider, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg, am liebsten verzichtet, denn er wollte nicht entscheiden müssen, wer dann am 28. November um 17 Uhr in der Salvatorkirche sitzen darf und wer nicht. Abgenommen hat ihm dies sein Stellvertreter, Synodalassessor Stephan Blank,  so dass zu Pfarrer Schneiders Entpflichtung nur ein kleiner Kreis zusammenkommen kann, zu dem auch Vertretungen aus...

  • Duisburg
  • 22.11.20
Politik

Gotha live
Meine einheitlichen Grüße am 03. Oktober 2020

Diesem heutige Feiertag entsprach viele Jahre dem 07. Oktober, den Jahrestag der DDR-Gründung. Er umrahmte meine Kindheit, meine Jugend und einen ganzen Teil meines Familien- und Berufslebens, meinen Bemühungen um eine gute und doch am liebsten bessere DDR. Da begleiteten und prägten mich mein Omchen, die Eltern und meine Schwester, Kindergärtnerinnen, Hortnerinnen, Lehrer, Kollegen. Sie alle würde ich gern auch heute grüßen, wobei es viele von ihnen nicht mehr gibt. Was in die neue BRD am 03....

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 03.10.20
Politik
Bürgermeister Tobias Stockhoff.
Video

Mit Video
Tobias Stockhoff bedankt sich für die Unterstützung und das Vertrauen

Der Wahlausschuss der Stadt Dorsten hat die Ergebnisse der Kommunalwahl in seiner Sitzung am Mittwoch (16. September 2020) festgestellt. Somit ist es offiziell, dass Tobias Stockhoff eine weitere Amtszeit Bürgermeister der Stadt Dorsten bleiben wird – es ist die zweite Amtszeit des 38-Jährigen. Bei der Wahl am vergangenen Sonntag hat Tobias Stockhoff als Bürgermeisterkandidat der CDU 76,91 Prozent der Stimmen erhalten. Für das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler bedankt er sich nun herzlich:...

  • Dorsten
  • 18.09.20
Natur + Garten
Bei der Übergabe des neuen Spielplatzes waren sich die „Offiziellen“ einig: „Der ist richtig toll geworden.“
Foto: Jungbauer

Highlight für den Stadtbezirk Hamborn im Jubiläumshain
Neuer Spielplatz fest in Kinderhand

Es gab nur strahlende Gesichter. Der neue Kinderspielplatz im Marxloher Jubiläumshain ist jetzt offiziell in Betrieb. Und die Kinder haben ihn sofort mit Leben gefüllt. Gemeinsam mit Bürgermeister Manfred Osenger, CDU-Ratsherr Thomas Susen, SPD-Ratsfraktionschef Bruno Sagurna und Uwe Linsen, Vorstand der Wirtschaftsbetriebe (WBD), gab Bezirksbürgermeister Marcus Jungbauer diesen nach Meinung aller Beteiligten „wunderschönen“ Spielplatz zum unbeschwerten Toben frei. Bereits in den Tagen zuvor...

  • Duisburg
  • 12.09.20
Vereine + Ehrenamt
Nach der tränenreichen Wasserschlacht
2 Bilder

Abschied bei Queerschlag
Danke

Hier verabschiedet sich ein 16 jähriger Transjunge von seiner Jugendgruppe Hey ihr Regenbogenmenschis🏳️‍🌈🥺 da mir vorhin ja die Worte fehlten und die Verabschiedung eh schon viel zu emotional war schreibe ich hier die Rede die ich vorhin hätte halten wollen. Vielen Dank für alles, für die so tollen und lustigen Tage, für die rettenden Gespräche und das auffangen in miesen Zeiten und für den Support und den Trost den diese Gruppe mir so oft gegeben hat. Danke an die menschis die mich motiviert...

  • Hagen
  • 07.08.20
Vereine + Ehrenamt
Im Juni dieses Jahrs wurden die Afrikafreunde Wulfen durch William Allan von der Muona-Foundation darüber informiert, dass die ersten Corona-Infektionen den Süden von Malawi erreicht haben.
7 Bilder

Dank aus Afrika
Afrikafreunde Wulfen unterstützen Brunnenbohrprojekt in Malawi

Im Juni dieses Jahrs wurden die Afrikafreunde Wulfen durch William Allan von der Muona-Foundation darüber informiert, dass die ersten Corona-Infektionen den Süden von Malawi erreicht haben. William Allan ist der Partner der Wulfener für Hilfsprojekte vor Ort. „Die Ankunft von Covid19 mit den erforderlichen Hygienemaßnahmen macht die Nachfrage nach Wasser zu einem vorrangigen Anliegen. Hinzu kommt, dass es an sauberem Trinkwasser in den meisten Dörfern mangelt, da viele Bohrlöcher nicht tief...

  • Dorsten
  • 16.07.20
Wirtschaft
Das Dankeschön in der Coronakrise reicht nicht: Dortmunder Pfleger errichteten vor der Reinoldikirche eine Klagemauer, wo sie Forderungen für über 15.000 Beschäftigte in Dortmunder Krankenhäusern, Senioreneinrichtungen und ambulanten Pflegediensten anschlugen.
8 Bilder

Dankeschön reicht nicht: Aktion Klagemauer vor der Dortmunder Reinoldikirche
Applaus für Forderungen der Pfleger

"Viele blieben ungläubig stehen, einige klatschten", beschreibt Heike Kromrey die Reaktion der Dortmunder auf die "Klagemauer" an der Reinoldikriche. Aufgebaut hatten sie Alten- und Krankenpfleger direkt am Westenhellweg mit ihren Forderungen für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Personal in der Pflege . Denn Klatschen in der Krise und ein Dankeschön für ihre Arbeit in der Pandemie reicht ihnen nicht mehr. Anonymisiert trugen sie Überlastungsanzeigen aus Krankenhäusern vor. Zwei Stunden lang...

  • Dortmund-City
  • 15.07.20
  • 1
  • 1
Wirtschaft
Das eingespielte Team um Dr. Alexander Nordhues, Sektionsleiter der Neonatologie am Helios Klinikum Niederberg, ist erleichtert und glücklich zugleich, weiterhin auch die kleinsten Patienten mit viel Leidenschaft und Herz betreuen zu dürfen.

Erhalt des perinatalen Schwerpunktes in Velberter Krankenhaus
Welle der Unterstützung fürs Helios Klinikum Niederberg

Nach Bekanntwerden der politischen Entscheidung zur Schließung der Frühgeborenen-Station am Helios Klinikum Niederberg in Velbert gab es eine Welle der Solidarität und Anteilnahme. Gemeinschaftlich führten diese Anstrengungen jetzt zum Erhalt des perinatalen Schwerpunktes. Nicht zuletzt die Sorge werdender Eltern und Großeltern war deutlich zu spüren. Tausende zeigten sich über die sozialen Medien, in offenen Briefen, Petitionen und vielen persönlichen Erfahrungsberichten und rührenden...

  • Velbert
  • 02.07.20
Politik
Um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Klinikums Hochsauerland persönlich für ihren Einsatz zu danken, traf sich Arnsbergs Bürgermeister Ralf Paul Bittner nun mit einigen Vertretern des Klinikpersonals – natürlich unter Wahrung aller nötigen Sicherheitsvorkehrungen und ausschließlich draußen vor dem Gebäude.

Arnsberger Bürgermeister bedankt sich bei Klinik-Personal
„Wichtiger und emotional belastender Einsatz in der Corona-Krise“

Seit einigen Wochen ist das Leben unzähliger Menschen weltweit nicht mehr das, was es zuvor noch war. Die mit der Ausbreitung des Corona-Virus einhergehenden Einschränkungen im Alltag stellen jeden Einzelnen vor so nie dagewesene Herausforderungen. Eine Berufsgruppe, die hiervon besonders betroffen ist, ist das Personal der Krankenhäuser. Um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Klinikums Hochsauerland persönlich für ihren Einsatz zu danken, traf sich der städtische Bürgermeister Ralf Paul...

  • Arnsberg
  • 30.04.20
Vereine + Ehrenamt
Auch Paul und Lina, Auszubildende im Atlantis, hatten am Sternsinger-Nachmittag viel Spaß im Erlebnisbad.
2 Bilder

Stadt bedankt sich für Einsatz der Kinder und Jugendlichen
Rund 300 Sternsinger folgen der Einladung ins Freizeitbad Atlantis

Anfang Januar waren in Dorsten wieder zahlreiche Sternsinger unterwegs – in allen elf Stadtteilen haben sie den Sternsingersegen an Häuser und Wohnungen angebracht und Geld für wohltätige Zwecke gesammelt. Als Dankeschön für ihren Einsatz hat Bürgermeister Tobias Stockhoff die Sternsinger im Namen der Stadt Dorsten zu einem Aktionsnachmittag ins Freizeitbad Atlantis eingeladen. Das Motto: „Erst singen, dann schwimmen.“ Rund 300 Sternsinger sind der Einladung gerne gefolgt. „Mit ihrer Teilnahme...

  • Dorsten
  • 07.02.20
Vereine + Ehrenamt
Für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte hatte das Team des Atlantis extra ein umfangreiches Animationsprogramm geplant.
2 Bilder

Dank für unermüdlichen Einsatz
100 ehrenamtliche Einsatzkräfte haben am Blaulichttag im Atlantis viel Spaß

Karsten Meyer scherzte: „In Anwesenheit von so vielen Rettungskräften haben wir uns sicher wie nie gefühlt.“ Auch der Geschäftsführer des Dorstener Erlebnisbads Atlantis hatte am vergangenen Samstag, am Blaulichttag, viel Spaß. Rund 100 ehrenamtliche Einsatzkräfte waren der Einladung zum ins Freizeitbad gefolgt. Die Stadt Dorsten wollte mit diesem besonderen Tag Danke sagen. Danke an die ehrenamtlichen Rettungskräfte der Dorstener Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks, des Malteser...

  • Dorsten
  • 29.01.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Die Vorsitzende des Oratorienchors Arnsberg, Maria Buchner, bedankt sich jetzt im Namen aller Chormitglieder bei Gerd Weimar für die 20-jährige, intensive Zusammenarbeit.

Oratorienchor Arnsberg dankt Gerd Weimar für 20 Jahre
"Leckeres Tröpfchen" und ein Ständchen für ausdauernde Chorarbeit in Arnsberg

Das neue Jahr hat für den Oratorienchor Arnsberg mit einem großen Dank an seinen Chorleiter begonnen: Seit nunmehr 20 Jahren leitet Gerd Weimar den Chor und hat ihn zu verschiedenen musikalischen Projekten geführt. Genau im Januar vor 20 Jahren hatte Gerd Weimar, der als Kirchenmusikdirektor auch Kantor der evangelischen Kirchengemeinde Arnsberg ist, den Oratorienchor des Städtischen Musikvereins Arnsberg von seinem Vorgänger Franz Selter übernommen. Gleich in der ersten Chorprobe des neuen...

  • Arnsberg
  • 28.01.20
Vereine + Ehrenamt
Im Rahmen einer Feierstunde beim THW Gladbeck/Dorsten wurden auch einige THW Helfer aus Dorsten ausgezeichnet.

THW kämpft gegen Moorbrand in Meppen
"Coin" als Dankeschön für Helfer aus Dorsten

Im Rahmen einer Feierstunde beim THW Gladbeck/Dorsten wurden auch einige THW Helfer aus Dorsten ausgezeichnet. Das Verteidigungsministerium ließ eine Münze – einen so genannten "Coin" – „Brandbekämpfung Moorbrand Meppen 2018“ als Dank anfertigen, die anlässlich der Feierstunde durch den MdB Michael Gerdes als Vertretung übergeben wurde. 21 Helfer des THW Ortsverbandes Gladbeck/Dorsten versahen ihren Dienst 14 Tage lang im Einsatz gegen den Moorbrand in Meppen.

  • Dorsten
  • 23.01.20
  • 1
Kultur

Weihnachtstüten wurden übergeben
Schützen bedanken sich bei der Feuerwehr

Wesel. „Die besinnliche Weihnachtszeit ist der richtige Anlass um Danke zu sagen“, so hieß es in der diesjährigen Weihnachtskarte, die jedes Mitglied des Schützenvereins Wesel-Fusternberg 1841 e.V., erhalten hat. Dies nahm der Verein auch wörtlich und somit hat sich Präsident André Nitsche, Medienoffizier Thomas Neuköther, Pressefeldwebel Stefan Seiler mit einem kleinen Weihnachtswichtel am Morgen des 24. Dezember, auf dem Weg zur Feuerwache Wesel (Stadtmitte) gemacht, um stellvertretend die...

  • Wesel
  • 27.12.19
Politik
Traditionell lassen es sich Bürgermeister Fred Toplak, der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Grunwald und die stellvertretende Bürgermeisterin Silvia Godde, Dezernent Matthias Steck, Heike Lauterfeld, Vorsitzende des städtischen Personalrats, und Ausschussvorsitzender Wolfgang Kumpf nicht nehmen, den Einsatzkräften ihre Anerkennung auszusprechen.

Fred Toplak dankt Feuerwehrleuten

„Wir sollten am heutigen Tag besonders an die Frauen und Männer denken, die an Weihnachten für unsere Sicherheit sorgen und daher nicht zu Hause sein können. Mein Dank gilt allen, die zum Beispiel in den Leitstellen von Rettungswache, Polizei, Feuerwehr und im Krankenhaus im Einsatz sind.“ Zum vierten Mal besuchte Bürgermeister Fred Toplak die Feuerwache der Stadt Herten an Heiligabend und dankte den Einsatzkräften für ihren Dienst. 14 Feuerwehrfrauen und -männer sowie Notfallsanitäter stehen...

  • Herten
  • 27.12.19
Vereine + Ehrenamt
Schwelms stellvertretende Bürgermeisterin Christiane Sartor und Christian Rüth, Leiter des städtischen Fachbereichs Bürgerservice, dankten auch Feuerwehrchef Matthias Jansen, Oliver Dag (stellvertretender Wachleiter) und weiteren diensttuenden Kameraden.

Stadt Schwelm bedankt sich bei mehreren Organisationen für ihren Einsatz
Kaffee und Naschwerk für Helfer und Retter

Jedes Jahr bedankt sich die Stadt Schwelm mit Kaffee und Naschwerk bei Hilfs- und Rettungsorganisationen, die auch an Sonn- und Feiertagen Dienst verrichten. „Sie leisten wertvolle Arbeit für die Gesellschaft“: Mit diesen Worten bedankten sich Schwelms stellvertretende Bürgermeisterin Christiane Sartor und Christian Rüth, Leiter des städtischen Fachbereichs Bürgerservice, jetzt im Namen der Stadt bei den engagierten Mitarbeitern der Polizeiinspektion Süd am Büttenberg, der Notarztwache am...

  • Schwelm
  • 17.12.19
Blaulicht
Wer hoch hinaus möchte, sollte sich immer auch den Rückweg überlegen. Diese Katze in Birten hatten damit offensichtlich ein Problem. Die Feuerwehr half.

Anwohner in Birten sorgen sich um Katze in Not
Feuerwehr rettet Stubentiger aus luftiger Höhe

Xanten. Ein besorgter Anwohner der Straße "Zur Wassermühle" in Xanten-Birten alarmierte am Samstagvormittag, 7. September, die Feuerwehr mit dem Stichwort "Tier in Not". Er hörte das Miauen einer Katze schon seit mehreren Tagen. Nach genauer Suche fand die Feuerwehr die Katze in einem hohen Baum im Böschungsbereich der Bahn. Da  der Stubentiger sich nicht selbständig aus seiner misslichen Lage befreien konnte und die Feuerwehr mit ihren vorhandenen Mitteln nicht helfen konnte, wurde die...

  • Xanten
  • 09.09.19
LK-Gemeinschaft
Website der Feuerwehr Gevelsberg

Leserbrief der Feuerwehr Gevelsberg
Dank an alle Helfer bei der Gevelsberger Kirmes

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden, wir bedanken uns auf diesem Weg für eure tatkräftige Unterstützung bei der Gevelsberger Kirmes. Erst dieser persönliche und zudem ehrenamtliche Dienst von einer Vielzahl von Angehörigen unserer Feuerwehr ermöglicht den Aufbau und die Stellung einer vorbeugenden Brandschutzeinheit in dieser taktisch erforderlichen Stärke zum Schutz der Bürger und der Besucher unserer Stadt während der Dauer einer solchen Großveranstaltung. Damit sich die Akteure des...

  • Gevelsberg
  • 05.07.19
Reisen + Entdecken
Gelungen und friedlich erlebte Polizeipräsident Gregor Lange nach vielen Rückmeldungen den Kirchentag, hier mit Kirchentagspräsident Leyendecker und Oberbürgermeister Sierau und Sicherheitskräften im Stadion.

Positives Fazit nach friedlichem Kirchentag in Dortmund
Polizeipräsident lobt Einsatzkräfte für ihre Arbeit

"Was für ein Vertrauen" - so lautete das Motto dieses Kirchentages; "Dieses Vertrauen wurde auch den Polizisten entgegengebrach!", ergänzt der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange im Hinblick auf die Arbeit der Beamten, die dazu beitrugen, den Kirchentag in Dortmund zu einem friedlichen und sicheren Fest zu machen. Der Polizeiführer dieses Einsatzes, der Leitende Polizeidirektor Ralf Ziegler, schloss sich den Worten des Behördenleiters an: "Auch mein Dank gilt vor allem den Kollegen, die...

  • Dortmund-City
  • 24.06.19
Politik

Gotha live
Danke allen zur Wahl Gegangenen – und für die Wiederwahl

Nicht einmal die Hälfte der Gothaer Wahlberechtigten hatte per Briefwahl, im Sonderwahllokal oder direkt am 26. Mai gewählt. Wenn ich daran denke, wie zur Wende erleichtert von „freien Wahlen“ geschwärmt wurde, die man nun habe, ist dieses Desinteresse, diese Ignoranz für mich ein Zeichen unreifen politischen Denkens. Schnell kommt mir da der Vergleich zum BREXIT, als die Jugend Großbritanniens sich der Tragweite ihres Fernbleibens bei Votum gar nicht bewusst war. Aber es gibt freilich auch...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 10.06.19
Vereine + Ehrenamt
4 Bilder

Verabschiedung von Irmgard Schadomsky
Neue Führung und Leitung für den Nienhof in Gelsenkirchen-Buer

Im kleinen Kreis ihrer engsten Mitarbeiter*innen wurde die langjährige Finanzgeschäftsführerin, Frau Irmgard Schadomsky, in den verdienten (Un-)Ruhestand verabschiedet. Nach vielen Jahren der kontinuierlichen Entwicklung des in diesem Jahr 40 Jahre bestehenden Vereins, hin zu einem geschätzten Träger in allen Belangen der Begleitung und Betreuung von psychisch erkrankten Menschen in Gelsenkirchen, übernimmt nun Herr Jürgen Skotschke die, nach Änderung der Vereinsstruktur, neu geschaffenen...

  • Gelsenkirchen
  • 03.06.19
Vereine + Ehrenamt
Vorstand, aktive Sportler/innen und Gäste trafen sich beim traditionellen Neujahrsempfang des TuS Scharnhorst im städtischen Saalbau.

Traditioneller Neujahrsempfang TuS Scharnhorst
Sportler und Gäste treffen sich im Saalbau zum lockeren Jahresauftakt

Zu seinem bereits 29. Neujahrsempfang hatte der TuS Scharnhorst am gestrigen Sonntag (6.) in den städtischen Saalbau Scharnhorst eingeladen. Rund 90 teilnehmende Gäste, aber auch viele Sportlerinnen und Sportler trafen sich zu einem lockeren Jahresauftakt. In seiner Begrüßung stellte TuS-Vorsitzender Wolfgang Matzanke rückblickend die Ereignisse im abgelaufenen Jahr heraus. Hierzu gehörten insbesondere die Ausrichtung der Internationalen Deutschen Meisterschaften im Karate sowie die Aufstiege...

  • Dortmund-Nord
  • 07.01.19
Vereine + Ehrenamt
Bei der Jubilarfeier für das erste Halbjahr 2018 begingen nicht weniger als elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr 40-jähriges Dienstjubiläum. Zehn Jubilare gehören dem Unternehmen seit nunmehr 35 Jahren an. Weiterhin wurden 19 Personen für ihre 30-jährige, 30 für ihre 25-jährige, 21 für ihre 20-jährige und 19 für ihre 10-jährige Mitarbeit im Dienste des MHG ausgezeichnet.

Ehrung für 110 langjährige Mitarbeiter
Zeichen von Dank & Wertschätzung

In der letzten Woche wurden 110 Jubilare des zweiten Halbjahres 2018 geehrt, die dem Marienhospital Gelsenkirchen seit zehn oder mehr Jahren angehören. Diese in halbjährlichem Intervall veranstaltete Feier ist ein Zeichen des Dankes und der Wertschätzung von Geschäftsführung, Direktorium und MAV für die treue und engagierte Mitarbeit im Sinne der Dienstgemeinschaft im Marienhospital Gelsenkirchen. „Ganz besonders überwältigt haben uns bei der Vorbereitung dieser Feier die außerordentlich...

  • Gelsenkirchen
  • 06.12.18
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.