Fotogalerie zum Deutsch-japanischen Symposium

Anzeige
Prof. Sugatani eöffnet das Symposium
 
Frau Sugatani
Arnsberg - Osaka - Ohmuto in Japan

Begegnungen sind ein Geschenk!

Erstmals Deutsch-japanisches Symposium in Arnsberg.

Mit dem Symposium „Begegnungen gestalten Zukunft" wollen wir einen Beitrag zum intergenerativen Dialog leisten und Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich mit diesem Thema beschäftigen, zum Gespräch in Arnsberg versammeln.

Initiator der Tagung ist Yasuyuki Sugatani, Professor an der Medizinischen Universität im japanischen Osaka. Auch Japan steht vor großen gesellschaftlichen Herausforderungen: Die Menschen werden immer älter, Demenzerkrankungen nehmen zu, viele Menschen leben allein und sind hilfsbedürftig.

Gleichzeitig stellt sich auch dort die Frage nach dem Verhältnis zwischen Jung und Alt. Diese Entwicklung war Anlass für ihn, nach Europa zu blicken und unseren Umgang mit den Themen zu untersuchen. Das Symposium „Begegnungen gestalten Zukunft" ist Teil des Forschungsprojektes und wird finanziert vom japanischen Ministerium für Erziehung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie.

Das Deutsch-Japanische Symposium "Begegnungen gestalten Zukunft - Demenz und generationsübergreifende Solidarität" führte am 25. September 2014 mehr als 200 Interessierte zusammen. Helga Rohra, Buch-Autorin und internationale Demenzaktivistin schickte dazu ihre ganz persönliche Grußbotschaft:

Nothing about us - without us! - but TOGETHER

Demenz kann Jeden treffen.
Demenz fragt nicht nach Herkunft, Alter, Religion...

Zitat aus dem autobiografischen Buch von Helga Rohra „Aus dem Schatten treten...

Demenz verbindet Länder - und ist generationenübergreifend. In den Rahmenbedingungen, die zur Teilhabe und Autonomie führen und in dem demenzfreundlichen Umgang mit uns. Arnsberg ist innovativ und setzt durch dieses Symposium neue Maßstäbe: keine Grenzen - Solidarität in der Demenz und lebt das Motto: „Nothing about us - without us!" - but TOGETHER.

Danke Arnsberg!

Helga Rohra ist Autorin & Demenzaktivistin und gleichzeitig 1. Vorsitzende EU - AG Demenzbetroffener - Vorstand AE (Alzheimer Europa)

Wer mehr zu den Inhalten des Symposiums erfahren möchte, findet spannende Impulse aus Wissenschaft und Praxis in der Tagungs-Broschüre auf der Webseite der Stadt Arnsberg unter folgendem Link:

http://www.arnsberg.de/zukunft-alter/projekte/Tagu...

Zum Abschluss des Deutsch-Japanischen Symposiums wurde die Arnsberger Botschaft 2020 für die Weiterentwicklung der Demenzpolitik und generationsübergreifender Solidarität in der Kommune unterzeichnet. In der "Arnsberger Botschaft 2020" werden die wichtigsten gemeinsamen Anstrengungen formuliert, die zu einer Weiterentwicklung der Demenzpolitik und generationsübergreifenden Solidarität notwendig sind. Am 25. September 2014 wurde sie in Arnsberg unterzeichnet. Erstunterzeichner waren Herr Prof. Yasuyuki Sugatani, Herr Bürgermeister Hans-Josef Vogel sowie Frau Helga Schneider-Schelte für die Deutsche Alzheimer Gesellschaft. Den Wortlaut der "Arnsberger Botschaft 2020" finden Sie hier:

http://www.arnsberg.de/zukunft-alter/projekte/Arns...

Danke an Hanni Borzel und Raphael Röhrig für die eindrucksvolle Fotoglerie. Zeigt sie doch, wie kreativ und innovativ das deutsch-japanische Symposium "Begegnungen gestalten Zukunft" in Arnsberg verlaufen ist. Niemand fragt hier nach dem Alter. Mitmachen, Ideen austauschen, von guten Beispielen lernen!

Klingt so selbstverständlich. Ist es aber nicht!
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
11.616
Marita Gerwin aus Arnsberg | 01.10.2014 | 19:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.