Voltaire-Weg: Bäume erzählen

Anzeige
1: A + A 14 (sehr neu 14 = 2014)
 
2: LEA (auch nicht alt)
Bedburg-Hau: Voltaire-Weg: Bäume erzählen | Anlass diese Bildergalerie zusammenzustellen war, weil die Bäume am Voltaire-Weg demnächst baumpflegerisch behandelt, einige sogar gefällt werden und damit auch die Ritzungen an den Bäumen für immer verloren gehen.
Einige dieser Ritzungen wurden bereits von KlauS Hübner (DerWesten 9.9.2011 „Eingeritzt für die Ewigkeit“) beschrieben. Eine der Beschreibung, bzw. Deutung, möchte ich jedoch widersprechen: Die Ritzung bedeutet nicht „JUD“, sondern es handelt sich um ein verwachsenes Datum 3. 7. ...; s. Abb. 15. Hübner beschreibt noch weitere 6 Ritzungen die auch hier in der Galerie zu finden sind.
In einem weiteren Bericht von Bruno Fietz (Geschichtliche Zeugnisse auf einem alten Postweg“) werden Ritzungen beschrieben, die heute nicht mehr vorhanden sind da die Bäume vor einigen Jahren bereits gefällt wurden.
Einige der jetzt noch vorhandenen und identifizierbaren Ritzungen möchte ich hier beschreiben:
Abb. 4: Die Ritzung ist ein Zeugnis vom Tag als die belgische Besatzungstruppe den Niederrhein räumte. „Räumung I. Zone 31.1.26“ Die Räumungszone umfasste das Gebiet Köln – Kleve und sollte eigentlich bereits 1923 vollzogen werden, wurde dann aber auf den 31. 1. 1926 verlegt, weil man mit den Reparationszahlungen im Rückstand war.
Abb. 5: Ein Herz mit Initialen, darunter ein Hirsch oder ähnliches Getier; leider fehlt hier eine Jahreszahl.
Abb. 9: Portrait eines Mannes und mehrere Initialen die zeitlich nicht zu einander passen; eine Jahreszahl 1926.
Abb.13 u. 14.: YKPAIHA = Україна = kyrillisch = Ukraine; darunter die Jahreszahl 1944 und ein zerbrochenes/zerrissenes Herz das von einem Pfeil durchbohrt wird. Hat sich hier ein Ukrainischer Kriegsgefangener verewigt, der als Wald- oder Feldarbeiter in Moyland Frondienst leisten musste? Ritzte hier sein Heimatland und vor Schmerz das Herz ein!?
Abb. 20: Ein Spruch in Sütterlin-Schrift den ich nicht zu entziffern vermag. „Schöner ist der ...“? Darunter JUDE? Deutlich sind jedoch Punkte zu sehen, also: J. U. oder V.D.E. und darunter ein Hackenkreuz eindeutig jüngeren Datums. Auch an anderen Bäumen Hackenkreuze die alle jüngeren Datums sind.
Abb. 21: Wer war P. Bartel 1891?
Abb. 29: Die Jahreszahl 1945 und 10.1. dann eine Null ein O oder ein D. Im Januar/Februar 1945 wurde Moyland Kriegsgebiet. Siehe dazu: hier klicken
Abb. 39: Ein „Russisches“ Kreuz mit Fußbank und Inschrift.
Abb. 50: Achtung Fake!; François-Marie Arouet = Voltaire; Voltaire besuchte 1740 Moyland und traf im Schloss Friedrich II. Siehe "Die Moyländer Tafelrunde: hier klicken

Ist es eigentlich erlaubt Bäume zu ritzen? Nein! Jeder Baum gehört irgendjemanden, Privatbesitzer; Gemeinde, Staat. Somit ist es eine Sachbeschädigung.
Schadet es dem Baum? Es kann der Wassertransport gestört werden, es können auch Krankheiten, Parasiten eindringen. Ich denke, dass es nicht einen großen Schaden verursacht; andere Umwelteinflüsse verursachen sicherlich weitaus größeren Schaden.
Es wäre schade, wenn der uralte Brauch, dass sich Liebende verewigen oder historische Ereignisse auf diesem Wege festgehalten werden, ausstirbt oder sogar verboten wird.
Baumritzungen Voltaire-Weg Rosendahler Wald: hier klicken


Zu den Bildern:

1. A + A 14 (sehr neu 14 = 2014)
2. LEA (auch nicht alt)
3. Herz V + S 4EVER (auch nicht alt)
4. Räumung 1. Zone 31.1.26; AW(neu)
5. Herz AA oder AB; darunter ein Tier – Hirsch?
6. B Sch 1931
7. Blitz
8. F.v.U.; 23.6.44 N MM G.M.
9. Mann Portrait, R darunter ein B, rechts nochmals ein R, darüber 1926, Rest nicht zu entziffern; in der Vergrößerung 1926
10. Herz M + H, KJ in einem Schild, Herz H, Herz, 4 parallele Kerben waagerecht
11. Vergrößerung von Abb. 10, im Schild unten Wasserlinie?
12. K. G. P. G.
13. YKPAIHA = Україна = kyrillisch = Ukraine; darunter 1944; unter der Schrift und Jahreszahl ein Herz, s. nächste Abbildung
14. Zu Abb. 13 gehörig: unter 1944 ein zerbrochenes mit Pfeil durchbohrtes Herz
15. Nicht JUD (Jude) sondern ein verwachsenes Datum 3.7. ...
16. I Köhler 1940
17. OS + NvM, darunter nicht entzifferbar
18. Kartusche: 19. darunter könnte röm I sein, Rest nicht zu entziffern; die Kartusche könnte auch ein Truppenkennzeichen sein.
19. Kartusche: T.Os; J.SH.;5.7.1922 oder 1929; darunter eine 2. Kartusche: SH 8.8.1945
20. Sütterlin-Schrift, darunter J.U.D.E.; darunter ein Hakenkreuz ersichtlich späteren Datums
21. P. BARTEL 1891
22. X,; darunter ein nicht identifizierbarer Schriftzug
23. Unten LKK
24. 2 Herzen H.
25. Herz mit M. H
26. Mehrere Initialen MH; MR; MH
27. G.
28. F.
29. 1945; 10.1. dann ein O oder eine Null? Im Januar/Februar 1945 war hier Kriegsgebiet.
30. Ein Herz; darunter eine Schrift
31. V+M; J.W. + HR
32. X und mehrere Initialen
33. ???
34. 943;PAIHA
35. EvA + A; darunter ein Datum
36. K.E. 19 ??
37. P. ? 1931 oder 1934
38. BRELL ?
39. Ein „Russisches“ Kreuz mit Fußbank und Inschrift ?
40. Röm. Zahl: XXIXXVI lautet als Dezimalzahl 45
41. ??
42. 1957
43. MR 81
44. T.J. 13.4.1841 ?; 14.7.1922?
45. 1940; ??; 1940; AM
46. 2 Herzen
47. EB; L.Sch. 20. 8. 23
48.
49.
50. Achtung Fake! François-Marie Arouet = Voltaire. Ich habe mir diesen Scherz erlaubt.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
13.636
Christiane Bienemann aus Kleve | 09.11.2015 | 18:30  
12.997
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 09.11.2015 | 19:18  
630
Thomas Velten aus Kleve | 11.11.2015 | 17:28  
12.997
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 11.11.2015 | 20:11  
12.997
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 11.11.2015 | 20:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.