"Spiel ohne Grenzen" in Till-Moyland

Anzeige
Bedburg-Hau: Bolzplatz | Statt eines Kirmes-Fußballturniers fand am 22. Mai zum ersten Mal ein "Spiel ohne Grenzen" der örtlichen Vereine auf dem Bolz-Platz am Katharinenweg in Till-Moyland statt. Voller Begeisterung kämpften sich die acht Mannschaften durch lustige Wettkämpfe, bei denen die Zuschauer genauso viel Spaß hatten wie die Teilnehmer. Ob Feuerwehrmann, Ortsbauer oder Schütze, Mann oder Frau, Alt oder Jung, hier konnte jeder mitmachen und zum Erfolg seines Teams beitragen, sei es beim "Rennen" auf Bierkisten oder bei einer Stafette, bei der es darum ging, möglichst viel Wasser in einem nassen Schwamm zu transportieren. Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt und die Vereine konnten auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken, die von den Fußballern von "Ein Dorf spielt Fußball " ausgerichtet wurde.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.710
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 24.05.2016 | 10:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.