FDP Bochum wählt Olaf in der Beek zum neuen Kreisvorsitzenden.

Anzeige

In der Beek: "Die nachhaltigsten Lösungen hat bisher immer der Markt und nicht der Staat geschaffen."

Die FDP Bochum ist am vergangenen Wochenende zu einem Kreisparteitag zusammengekommen, um einen neuen Vorstand zu wählen. Dennis Rademacher, der in den letzten zwei Jahren die Bochumer Liberalen geführt hatte, hat aus privaten Gründen nicht erneut kandidiert. Der Kreisparteitag dankte ihm für die geleistete Arbeit. Zum Nachfolger wählten die Bochumer Freien Demokraten den 48jährigen Unternehmer Olaf in der Beek. "Das Jahr 2017 wird das entscheidende Jahr in der Geschichte der Freien Demokraten", stellte Olaf in der Beek bei seiner Vorstellungsrede klar. "Ich möchte das gesamte Spektrum der liberalen Familie an einen großen Tisch bringen, um ohne ideologische Schranken und Denkverbote die besten liberalen Antworten auf die Fragen und Probleme unserer Zeit und Gesellschaft zu raffinieren."

"Als Vorsitzender setze ich natürlich weiterhin auf die hervorragende Arbeit unserer Ratsfraktion, von Felix Haltt und Dennis Rademacher als Ratsmitglieder, aber auch von Markus Heidrich als Fraktionsmitarbeiter, und will die Impulse aus der Fraktion auch auf höherer Ebene zu Gehör bringen, denn viele Probleme in Bochum verdanken wir auch der Landes- und Bundespolitik", so in der Beek.

Olaf in der Beek setzte zudem in seiner Rede erste Akzente, welche Themen die Freien Demokraten Bochum inhaltlich angehen sollen: "Als Liberaler trete ich aus Überzeugung dafür ein, dass staatliche Einmischung nicht länger überhandnimmt, seien es Eingriffe in die Bürgerrechte oder völlig überzogene Auflagen für Arbeitgeber." In der Beek betonte zudem, dass die nachhaltigsten Lösungen bisher immer der Markt und nicht der Staat geschaffen habe. "Warum sollten also nicht auch Unternehmen endlich die Chance bekommen, zur Lösung der Flüchtlingssituation in Bochum beizutragen: sei es durch Möglichkeiten der einfacheren Einbindung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt oder als flexibler und starker Partner bei Unterbringung und Betreuung?"

Im geschäftsführenden Kreisvorstand wurden Felix Haltt und Marc Hövermann als stellvertretende Kreisvorsitzende in ihren Ämtern bestätigt. Dr. Volker Behr bleibt weiterhin Schatzmeister. Neuer Schriftführer wurde Léon Beck, der zuvor als Beisitzer fungierte. Der Kreisvorstand wird komplettiert durch sechs Beisitzer. Für diese Funktion wurden Markus Selzener, Gabriele Hövermann, Dr. Patrick Guidato, Dr. Kirsten Bender, Lukas J. Krakow und Teresa Widlok gewählt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.701
Volker Dau aus Bochum | 22.02.2016 | 19:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.